Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Hi @tabama,

    hier ist Matthias, der Entwickler des Real Media Library (RML) Plugins. RML greift auf die Standard WordPress-Galerie Funktion zu, d. h. wie Deine Galerie am Ende auf Deiner Webseite aussieht, hängt auch von Deinem Theme ab. Es gibt Themes, welche die Standard-Funktionalität von WordPress hier erweitern (Lightbox, Social Shares, Kommentare, usw.).

    Ich kann Dir hier mal ein anderes kostenpflichtiges Plugin vorstellen, welches sehr viele Customizing-Möglichkeiten bietet und Dir aus einem RML Ordner schöne Galerien zaubert: https://justifiedgrid.com/sources/wp-real-media-library/ – dieses unterstützt bspw. auch Drill-Down.

    Solltest Du jedoch ein anderes Galerie-Plugin finden, bin ich bereit, mich mit den Entwicklern zusammen zu tun und eine gemeinsame Kompatibilität zu schaffen. D. h. aus einem RML Ordner kann eine automatisierte Galerie erstellt werden.

    Beste Grüße,
    Matthias 🙂

    Hallo Community,

    hier ist der Entwickler des Real Media Library Plugins und ich bin gerade zufällig auf diesen Beitrag gestoßen 🙂 . Ich wollte nur mal kurz auf folgende Punkte eingehen:

    Dennoch lädt das „WP Real Media Library“-Plug-in 8 CSS-Dateien und 13 JavaScript-Dateien ins Frontend, auf jeder Seite.

    Dies ist – wie schon gesagt – nicht mehr der Fall und es werden nun weniger Ressourcen geladen. Es sollte noch gesagt werden, dass diese Ressourcen nur geladen werden, wenn der Benutzer eingeloggt ist und die Berechtigung zum Hochladen in die Media Library hat => Nicht sichtbar für Besucher und somit keine Auswirkung auf SEO etc.

    Es schreibt auch noch jede Menge Zeugs in den Footer, wird somit auch noch auf jeder Seite im Frontend geladen -> Screenshot 1. Jeder (virtuelle) Ordner den ich mit dem Plug-in für die Bilder angelegt hatte, plus Unterordner werden ebenfalls im Footer aufgelistet und außerdem noch ein Backlink zur Verkaufsseite des Entwicklers auf Codecanyon -> Screenshot 2.

    Dies ist ebenfalls nicht mehr der Fall, da vieles auf Lazy-Loading ausgelagert wurde. Auch diese Daten werden nur ausgegeben, wenn der Benutzer eingeloggt ist und Bilder hochladen darf.

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das oben verlinkte Plug-in wirklich physiche neue Verzeichnisse anlegt. Daher am besten mal den Developer dort fragen.

    Für die Real Media Library gibt es nun ein Extension-Plugin, welches es erlaubt, die physikalischen Ordner beim Hochladen anzulegen: https://wordpress.org/plugins/physical-custom-upload-folder/

    Beste Grüße,
    Matthias 🙂

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)