Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Thread-Starter Nefariuscipher

    (@nefariuscipher)

    Hey Joe!

    Coole Sache. Genau so etwas habe ich gesucht. Ich sehe mir das näher an.

    Vielen Dank für die rasche und gute Hilfe.
    Sebastian

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: EU-DSGVO
    Nefariuscipher

    (@nefariuscipher)

    Das Thema WordPress & DSGVO ist natürlich jetzt in kompletter Umsetzung bei jedem und man weiß nicht wirklich bei allen Punkten, was man zu tun hat.

    Problematisch wird es, wenn die ePrivacy auch noch in der Ursprungsform kommt. Aber das ist eine andere Geschichte

    Mein aktueller Stand ist der:

    Wichtig ist zunächst einmal nach bestem Wissen und Gewissen zu arbeiten, damit einem keine Sorglosigkeit vorgeworfen werden kann.

    Österreich hat erst vor kurzem die Regeln etwas entschärft, mal sehen, wie andere Staaten mitziehen.

    Im Prinzip muss man sich 3 Ebenen ansehen:

    1) WordPress Core
    2) WordPress Plugins
    3) WordPress Anknüpfungspunkte (CRM, CDN, SSL, etc.)

    Das Hauptthema ist immer wieder: Datenschutzerklärung auf der Webseite.

    Die EU DSGVO bringt eine Menge Neuerungen mit sich. Eine davon ist, dass man die eigenen Datenschutzerklärungstexte auf Webseite (WordPress, Joomla, Typo3) oder in Online Shops laufend aktualisiert haben muss.

    Da es aber nicht so einfach ist, eigene Datenschutzerklärungen zu verfassen, weil man dafür rechtliches KnowHow braucht, greifen viele auf Datenschutzerklärungsmuster oder -vorlagen zurück.

    Das ist aber problematisch, da die Datenschutzerklärungen nicht aktualisiert werden.

    In diesem Video zeige ich dir die Vor- und Nachteile von Datenschutzerklärungsmustern und Vorlagen

    Ich setze hier auf iubenda und nicht auf eRecht24. Ein Vergleich der beiden wäre allerdings einmal interessant.

    Zwecks Plugins kann man leider auch die gängigen Player (Jetpack, Akismet, etc.) auf die Ersatzbank verweisen. Hier müssen Alternativen her (die es auch gibt).

    z.B. Statify, Sharrif Wrapper, etc.

    Letztlich muss man aber vor allem bei den 3rd Party Softwareanbietern schauen, ob die DSGVO konform sind.

    Wordpress zieht sicher entsprechend nach.

    Thread-Starter Nefariuscipher

    (@nefariuscipher)

    Hi Torsten!

    Zeit für mich paranoid zu werden.

    Erstmal danke für den Hinweis mit FB Debugger, den kannte ich bis jetzt noch nicht. Und jetzt kommt das wirklich schräge:

    Es funktioniert wieder!

    Nur habe ich rein GAR NICHTS geändert. Wie kann so etwas sein? Ich wünschte ich hätte ein Video gemacht als es noch nicht funktioniert hat. Wenn man den Link postet dann sieht man ja rechts oben einen kleinen Fortschrittsbalken (oder so etwas in der Art) und der ist vorher bei mir sofort verschwunden.

    Jetzt wird wieder alles so gepostet als ob nichts gewesen wäre.

    Seltsam aber ich bin froh dass es wieder funktioniert.
    Danke nochmal an dich Torsten für deine Antwort.

Ansicht von 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)