Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 172)
  • pezi

    (@pezi)

    Hallo @nullinger16

    danke für die Info!

    Wordfence, hörte ich schon mal wo, sollte ich auch mal näher checken.

    Vorausgesetzt, man hat vorher ein ordentliches Backup erstellt

    Richtig!
    Und vielleicht in Zukunft mehr zeitnah, öfters sichern.

    Denn bei meisten unserer 11 Sites wäre ein Rückschritt von 6 Monaten eine Katastrophe. Da werden täglich mind. 10 Artikel verfasst, also muss ich die alle auch täglich sichern. Abgesehen vom Backup, welches der Hoster eh auch macht…

    Wie auch immer, danke für die Infos, wünsche Die eine abgesicherte Zukunft und viel Erfolg für das Business!

    Hallo @nullinger16!

    Glaube das ist für Laien kein einfaches Problem. ForumSeiDank haben wir hier Hilfe und ja, probiere als erstes das neue Passwort in die wp-config.php.

    Was mich mehr interessiert: Was ist passiert und wie hast Du die Site gereinigt? Ist das alte Backup sicher clean?
    Hier geben uns die Profis immer Links zu Tipps wenn eine Site gehackt wurde (Danke!) – aber mich interessieren da immer noch mehr Fakten, Erfahrungen und Meinungen der Betroffenen.
    Leider wird das Thema dann schnell abgehakt, geschlossen und meine Neugier (bin Journalist)) bleibt offen …

    PS: Sehe grade Problem wurde eh so gelöst. Der Nachtrag erschien bei mir erst jetzt nach dem Absenden.

    Hallo @hinno!

    Da wäre noch das Plugin „Duplicator„. Mit dem sichere ich alle unsere Sites – es erstellt eine lauffähige Kopie mit allen Inhalten, Medien, Plugins, Einstellungen also inkl. der Datenbank!

    Egal ob auf einem anderen Server im Netz oder auf einer lokalen Entwicklungsumgebung wie eben die von @pixolin vorgenannten (oder XAMPP) – die Site steht dort als 1:1 Kopie zur Verfügung.
    Du kannst Dir die Kopie unangetastet aufheben (ratsam wg. Wiederherstellung der alten Site) und/oder mit einer weiteren Instanz experimentieren, etwas Neues damit machen.

    die Seite parallel offline umbauen

    braucht aber eben nicht nur diese (per Duplicator erstellbare) Kopie, sondern eben eine lokale Entwicklungsumgebung – will sagen: Man muss ich mit beiden Sachen beschäftigen, es ist alles nie so einfach wie beworben.

    Zu Gutenberg sage ich besser nix – nur so viel: Du kommst da eh nicht dran vorbei, außer mit dem oben genannten Classic Editor Plugin. Welches aber evtl. eines Tages eingestellt wird?

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Kosten WordPress

    Hallo @ruthbamberg !

    Mir passierte sowas ähnliches auch mal, es wurden 3 riesige Banner über der Website angezeigt. Also über dem Header. Dies kam aber nur bei Ansicht von Autoren-Seiten vor.
    Nach intensiver Suche war klar: Ein Plugin war Schuld, es generierte diese Werbung, quasi als unerwünschte Nebenwirkung.
    Ich will jetzt dieses Plugin nicht nennen, das ist lange her, es wurde nachgebessert und passt. Es war aber eins aus der Sorte „SEO“.

    Da wir auf Deiner Site nichts sehen, wäre ein Screenshot mit der Werbung (am PC Deines Freundes) toll.

    pezi

    (@pezi)

    Hallo @loxiran

    Datei auf meine Website hochladen

    per FTP. ZB. mit „Filezilla“, „PSFTP“, usw. oder per HTTP über den Hoster Deiner Site.

    PS: Die Datenschutzerklärung würde ich überarbeiten – Tipp: https://datenschutz-generator.de/

    Forum: Installation
    Als Antwort auf: Localhost
    pezi

    (@pezi)

    Hallo @sam2302

    ich bin zwar nur ein WP Laie, mache aber schon sehr lange irgendwas mit Computer, Medien, Internet usw. Du willst auf Deinem Rechner, (einem lokalen Host), zu Hause, im Büro ein WordPress zum laufen bringen, oder?

    Ich habe das seit ewig mit XAMPP gemacht, aber das Ding ist alt, lahm und vielleicht überdimensioniert? Daher suche ich auch eine Alternative.

    Nun wurde mir hier auch Local by Flywheel empfohlen. Möchte das Tool so bald als möglich testen, vielleicht kann man Erfahrungen austauschen?

    von wegen 5 Minuten Installation

    Je nach Erfahrungen mit WordPress & Co kann es am Anfang mühsam sein, aber dann macht es ur viel Spaß. Arbeit, ja auch, je nachdem was man alles selber machen will, welche Anforderungen man hat (oder bei mir: Was meine Chefin will).

    Die Profis hier versuchen eh uns zu helfen, was halt aus der Ferne möglich ist. Und was nicht durch andere Dienstleister gedeckt ist. Denn zB. wennst ein WP-Theme gekauft hast, dann bitte den Hersteller kontaktieren. Wenn der echte Online Server spinnt, den Hoster schreiben, usw.
    Das Problem für uns normale Anwender ist halt: Wer ist an was Schuld? Wer ist zuständig. Aber das kriegt man hin.
    Nur: „5 Minuten Installation“ ist nicht wirklich real. Das gilt aber für die meiste SW.

    pezi

    (@pezi)

    Problem gelöst!

    Mein Hoster hat ja ein CDN zur Abwehr der DDos Attacken als Dienst dazu geschaltet. Und das brauchen einige unserer Sites leider dringend.

    Nun speicherte also das CDN ausgerechnet diese CSS.
    Wir haben testweise ganz kurz die Schutzschirme aufgemacht – und sofort wurde die geänderte CSS übernommen.

    Nun müssen wir uns überlegen, wie man mit künftigen Modifikationen umgeht. Denn alles in den Customizer packen will ich nicht.

    Dh. man kann das zu 90% als gelöst betrachten …
    Danke an alle, insbesondere @pixolin für die Geduld, Hinweise und Tipps!

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Local by Flywheel
    pezi

    (@pezi)

    Danke, das schaut gut aus – und da kann ich ja diesen Karsten per Kommentar nerven.

    Ich teste das neu geladene Paket 3.3 später.

    dzt. sind wir (der Hoster und ich) dabei das Problem mit der nicht übernommen CSS zu beheben! Ich schreibe dann die Lösung, sofern es klappt!

    1000 THX!

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Local by Flywheel
    pezi

    (@pezi)

    Ok, sorry.

    Aber nein, „local-5-0-5-windows.exe“ heißt meine Datei. Die bekam ich über den Klick auf Download, dann wollten die noch die Mailaddy … und das kam dann an.
    v.5.0.5 … Scheint eine Beta zu sein?

    Ich lad die von Dir verlinkte mal runter – Danke erstmal!
    PS: Gibts da wo deutschsprachige Hilfe?

    pezi

    (@pezi)

    Die Entwicklertools im Browser kannst du sowohl für die Webseiten auf deinem Browser als auch bei der lokalen Version verwenden.

    Weiß ich.

    Nur weil eine Datei „oben ist“ (hochgeladen wurde) heißt das nicht, dass sie auch von der Webseite verwendet wird.

    ja, leider. Nur warum auf einmal?

    Editor ist seit ~ 12 Jahren Blumentals HTMLPad und die Codierung stand bei der style.css auf ASCI. Aber auch Versuche mit UTF brachten nichts. Klar, denn WP, die Site ignoriert diese Datei ja. Man könnte sie mit unsinnigen Zeichensalat füllen oder gar löschen, die Site-Darstellung bleibt wie sie ist.
    Nur löschen tu ich sie (auch nur kurz u. testweise) nicht mehr – denn dann schaltet WP wegen Beschädigung auf ein Standardtheme. Denn da war ich Schuld, zugegeben.

    Wenn der Thread geschlossen wird, kann ich eh nichts gegen machen. Wäre aber schade, weil irgendwann komm ich dahinter was da los ist. Und das würde evtl. auch andere interessieren?

    Und weiterhin ist ja unklar, warum bei manchen Leuten (nicht bei allen) *.css nicht im Theme-Editor bearbeitbar ist. Ok, das kann ich auch mal als Extra Frage stellen.

    Danke für Deine Hilfe und Geduld mit einem unprofessionellen Laien, der immer alles besser weiß. Echt, Danke.

    pezi

    (@pezi)

    Wieso … Verbot

    Weil nicht wegklickbar.

    Änderungen …
    Das kannst du auch über die Entwicklertools deines Browsers abklären.

    Dort (und nur dort) kommen sie ja nicht an. Dort wird bei der Live-Website weiterhin keine Änderung angezeigt. Lokal schon.
    Daher der erste Blick, gleich per WP ins Theme, aber leider.
    Dann per FTP: Aha, passt geänderte Datei ist oben, live, gleich wie lokal.
    Nur der Browser, dessen Tools zeigen weiter die unveränderte Datei.

    Ich habe jetzt nachgegeben und die neuen Stile in den Customizer/CSS kopiert: Passt, Alles geht überall. (Der Pfad für die neuesten Stile sei „index“: „https://website.at/“)
    Nur:
    Muss ich das ab jetzt immer so machen?
    Was ist mit den anderen, längst bestehenden Stilanweisungen, welche nun auch nicht mehr änderbar sind? Muss ich nun die ganze style.css in den Customizer verlagern?

    Denn: Wie gesagt, ich könnte die gesamte CSS Datei aus dem Child löschen, es ändert nichts. Also wird die ohnehin irgendwo zwischengelagert? Die Browsertools zeigen aber die bestehenden Stile weiterhin mit dem Pfad „https://website.at/wp-content/themes/mh_magazine_child/style.css?ver=2.4.3“ an. Nur kann ich auch die ändern, es bewirkt live nichts.

    pezi

    (@pezi)

    Local by Flywheel empfohlen? … Linux-Umgebung, die mehr dem Betriebssystem des Zielservers entspricht.

    Hm, ja, kann sein, weiß ich nicht mehr. Habe eine Linux Kiste hier, aber als Windows User bin ich zu faul zum umlernen, schimpfe lieber weiter auf Win.

    einen freundlichen Hinweis,

    naja, einen Hinweis sollte man wegklicken können. „Ok, verstanden ich weiß, was ich tue“ und schon sollte mein CSS dort sichtbar sein. So aber ist es ein Verbot.

    erspart … eine Child Themes

    Die lege ich immer an. (Es bleibt ja auch nicht beim bloßen Stylen, auch Funktionen und andere Templates sind angepasst)

    Und ich bin halt aus uralten Tagen gewohnt, ein Stylesheet zu haben, das lokal bearbeitet wird und dann hoch damit. Heute ist das halt anders, es gibt so viele CSS Dateien in einer typ. WP Installation, auch inline Styles sind wieder in Mode. Ok, isso, muss ich akzeptieren.
    Aber meine Layout-„Zentrale“ soll eben die eine einzige style.css im Child sein und bleiben. Wenn das nicht mehr geht und man nun auch noch im Customizer herumfrickeln soll, wird das immer unübersichtlicher.

    Wenn du generell im Theme-Editor keine Änderungen vornehmen kannst

    Ne, wie gesagt, nur die *.css lassen sich nicht anzeigen/ändern.
    Das mit der Sicherheit vor dem typ. Anwender ist schon gut so. Nur ich bin kein normaler Anwender 😉

    Am lokalen XAMPP geht alles, und auch beim Hoster gibts nirgends merkbare Einschränkungen. Klar, die Konfig der Server kann nicht 100% gleich sein, denn dort werklen Profis und hab halt andere Limits usw. im XAMPP gesetzt.
    Nur so ein Unterschied ist lt. Hoster nicht, das es dieses Problem mit der nicht angenommen Änderung der Stile erklärt.

    keine Notwendigkeit gibt, das Stylesheet dort zu ändern

    ja, eh nicht. Aber wenigstens ansehen wollte ich es, um zu sehen ob die (lokalen, hochgeladenen) Änderungen eh auch oben sind.

    Wieso ein Stylesheet ohne Inhalt angezeigt wird, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen.

    Ich nicht mal aus der Nähe. Aber leer ist die definitiv nie gewesen. Auch sonst ist nie eine leere Datei oder eine functions.php mit Fehler drin gewesen.

    Spaziergang um den Block

    Gute Idee!

    Danke!

    pezi

    (@pezi)

    @pixolin
    Nachtrag zum Post bez CSS im Theme Editor bearbeiten:

    Das stimmt nicht. Du kannst auch das Stylesheet eines aktiven Themes im Theme-Editor bearbeiten.

    Nein, kann ich nicht und bin da nicht der einzige. s. Bild

    Danke für die Erklärung bez. CSS Versionen. Denke, ich verstehe das so halbwegs und so ist das ok, es hat einen guten Grund und pasta.

    pezi

    (@pezi)

    @pixolin

    Computerprogramme reagieren aber auf Fehlanwendung

    ja, sollen sie auch. Aber:
    1.) da wäre halt eine Fehlermeldung hilfreich. (ok, was aber mangels Fehler schwer ist)
    2.) nicht lokal so, live anders reagieren (bei gleicher Konfig/Umgebung)

    Aber WP wird einen Grund haben, das (interne (+ nun auch externe)) editieren der Stile zu verbieten; Die CSS in den Customizer des Themes zu verlagern (wenn es den Abschnitt überhaupt gibt!)
    Nur warum sagt einem das keiner?

    Vergleiche deswegen, weil wenn ich WP selber hoste, will ich damit tun, was ich will. Nicht was WP will. Und wenn WP etwas ändert, könnte eine so leistungsfähige SW (deren Entwickler) dies dies doch auch vorher mitteilen.

    Machst du Fehler, übernimmt niemand die Verantwortung

    Doch ich. Nur: Wo kein Fehler meinerseits ist, muss ich die Ursache für das Fehlverhalten der Software woanders suchen.
    Und es kann nicht mein Fehler sein, wenn es bei (fast gleichen) CP- Installationen und am XAMPP klappt.

    Ich habe die WP-Eigenmächtigkeit, ein fehlerloses Theme grundlos zu deaktivieren eh wieder ausgebügelt. Eine Nacht ging drauf, alles wieder herzustellen.

    pezi

    (@pezi)

    Hallo @hage, vielen Dank für die Antwort!

    childtheme „mh_magazine_child“ tatsächlich komplett übertragen

    Natürlich ist es komplett, das war es ja auch seit 2013 usw.

    Geändert habe ich nur den Stil einer einzigen Überschrift. Jener wurde, zwecks Steigerung der Aufmerksamkeit eine Animation mitgegeben. Am lokalen Rechner, alles klar – live nichts.

    „Übertragungstyp“ „Binär“

    Übertragung per FTP habe ich immer „Auto“. Aber bei den FTP-Tools habe ich das nun testweise umgeschaltet – keine Änderung. Auch ein Upload via http (per Admintool des Hosters) brachte nichts.

    Die child-theme/style.css ist zwar in geänderten Zustand „oben“, bewirkt aber nichts mehr. Dies ist übrigens bei der 2ten *.css des Themes auch so – auch zb. die geänderte druck.css wird nicht mehr anerkannt.

    WP manuell neu installieren

    ja, das wird wohl nötig sein. Aber das würde gleich mit einem Relaunch verbunden.
    Anm.: Diese Nacht habe ich sowieso bei der einen Site das Theme komplett neu aufgesetzt, weil WP es ja zuvor deaktivierte und ein Standard-Theme aktivierte. Und natürlich hat WP (trotz Versprechungen) es noch nicht hinbekommen, das man beim zurückschalten auf ein zuvor bereits aktives Theme auch wieder alles an dem Platz hat, wo es hingehört.

    keine Caching-Plugins

    Definitiv nicht.
    Dies ist aber immer der erste Verdacht, wenn Änderungen nicht angezeigt werden: Irgendwas beharrt auf alte Sachen – also tu ich automatisch bei jeden Reload sowieso den Browser-Cache leeren … usw. Und so ein Plugin hatte ich noch nie oben.

    Doch mich interessiert viel mehr, warum verhält sich WP seit wann so? Ich weiß nur, das so um 2017 das interne editieren der aktiven *.css verboten wurde. Warum?
    Auch weiß ich nicht, für was diese (virtuellen?) CSS-Versionen gut sein sollen?

    Danke!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 172)