Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 16 bis 30 (von insgesamt 141)
  • Hallo @stefansic,
    ob „Impreza “ das kann oder ob es Tricks gibt, mit denen man sowas machen kann, weiß ich leider auch nicht.

    Aber es gibt ein Theme, das in jeden Fall den Header auf vielerlei Arten austauschen kann – wenn gewünscht.
    Es kann noch eine Menge mehr, selbst in der Free-Version weist es unglaublich viele Möglichkeiten auf. Man muss sich aber dafür viel Zeit nehmen und ist eher für Websites, welche man schon allein mit dem Customizer bis ins Detail stylen will.

    Weaver Xtreme“ wird seinem Namen gerecht. Man darf sich nur nicht von den schlichten Demos/Anleitungen/Beispielen leiten lassen – denn der Autor dieses xtrem komplexen Themes schöpft es in keiner Demo aus.
    Bez. dyn. Header gibts hier die Anleitungen: https://guide.weavertheme.com/?s=Header

    Ja, leider alles englisch. Aber der Autor und sein Mod können im ihren Forum auch mit Google-Translator übersetzten Anfragen umgehen. Ich kann kaum englisch, habe aber mit Weaver etliche komplexe Sites für komplizierte Kunden gebaut und bekam immer Hilfe bei Weaver …

    pezi

    (@pezi)

    Naja, es kommt auch drauf an was man unter „runderneuert, optimiert …“ versteht. Was man an alles einem Bild verändert, welches an gleicher Stelle bleiben soll, aber dennoch anders ist.

    Warum muss ich das überhaupt tun?

    1.)
    ZB. wenn der Kunde bloß eine Ausschnitts-Änderung will (weil zb. eine Person weg muss (DSGVO)) oder … eine Tonwertkorrektur, Schärfe opt. … einfache, kleine Änderungen halt, dann bleibt Format, Dateigröße gleich.
    Das geht ja noch.

    2.)
    Sollte aber das Theme gewechselt werden kommt halt auch noch dazu, das man die Bilder meistens völlig neu vom Original weg, aber nun größer erstellen muss. Wenn etwa beim alten Theme 1000px Breite Bilder reichten und das neue hat aber auch Darstellungsgrößen von hmmm 1100px, dann ginge die Neugenerierung schief, weil zB. „Regenerate Thumbnails“ ja nur jene Bilder anfasst, die groß genug für die Herstellung neuer angepasster Thumbnails sind.
    Dabei darf man aber nicht auf IPTC, Exif, Bildnachweise, usw. vergessen.
    Erst dann kommt der Austausch ud. Neuerstellung.
    Das ist schon mindestens so umständlich wie ich es erzähle …

    Aber wurscht, wenns bezahlt wird.
    Den meisten Betreibern ists eh auch egal wo die Bilder tatsächlich landen, weil sie trotz CMS nie selber was aktualisieren. Anderen hingegen fällt sofort auf, wenn die nicht mehr im gewohnten Monat/Jahr sind.
    Aber das haben wir ja nun gelöst …

    FROHE OSTERN!

    pezi

    (@pezi)

    Also die Datumsspielerei mit dem Beitrag hilft nicht, ein neues Bild auf die gleiche Zeitebene wie den (eigentlich) alten Beitrag zu bringen.

    Das herumpfuschen in der DB hilft auch nicht: Auch wenn man alle Pfade der (nat. auch tatsächlich verschobenen) Datei so ändert, wie man es haben will, erscheint es nirgends mehr.

    Aber das klappt:
    Die Bilddatei einfach manuell überschreiben und mit „Regenerate Thumbnails“ drüberfahren – fertig! Das (runderneuerte, optimierte, Formatangepasste, …) Bild bleibt dann im ursprünglichen Ordner und auch die Mediathek „sieht“ es auch dort.

    pezi

    (@pezi)

    Hallo @hallo75 !

    Dein Theme (welches auch immer es ist?) scheint bez. mobiler, responsiver Anzeige nicht besonders gut zu sein.

    Zum einen sind die meisten Bilder auf der Startseite HD. mit 1920px. Diese werden bloß extrem runterskaliert, aber nur selten sind tatsächlich verkleinerte Bilder für die jeweilige Darstellungsgröße erzeugt worden. (Macht normalerweise das Theme, bzw. deren functions.php (bei meinen Themes halt))

    Da es aber ineffizient wäre, für jede denkbare Darstellungsgröße eine eigene Bildinstanz zu erzeugen, sollte es eine CSS Regel zu geben, welche die Bilder prozentual an ihre Umgebung, an die umgebenden Container anpasst. (s. Code von @la-geek – das funzt sicher!)

    ZB: https://deine-domain.de/wp-content/uploads/3D-Drucker-g%C3%BCnstig-kaufen.jpg hat 1920px Breite und wird nur vom Browser auf min. 420px runterskaliert. Dh. es gibt keine Variante des Bildes in brauchbarer Bildgröße.
    Doch wäre es per CSS zu einer prozentuale Anpassung an seine umgebenden Container gezwungen, würde es sich dennoch stufenlos skalieren.

    Wobei dieses oben erwähnte Bild bei einer Anzeigebreite unter 768px eh noch nichts zerhaut, weils da alleine steht. Darüber, so bis ca. 1200px erscheint ja eine 2. Spalte neben dem Bild und überdeckt dieses ggf. auch. (Da könnte vielleicht auch eine bessere CSS Regel helfen?)

    Sofern man selber keine oder wenig CSS Kenntnisse hat, sollte in dem Fall wenigstens ein besseres Theme her. Nach dem umstellen nicht vergessen: Die bestehenden Bilder ans neue Theme, an dessen bevorzugte Bildgrößen anpassen (geht mit „Regenerate Thumbnails“ recht schnell).

    pezi

    (@pezi)

    Hallo @hage und Danke für das nachstellen des Problems!

    Dein Fazit stimmt sicher! Da muss man mal drauf kommen …

    Im laufenden Betrieb ist es eh weniger problematisch.
    Aber mir fiel es jetzt beim Neubau einer Site auf. Die soll neue Bilder in alte Beiträge bekommen und (im neuen Design) wieder online gehen.

    Mir ist ja auch nur wichtig, das der eigentliche Betreiber das kapiert – daher die Frage ob das schon jemanden auffiel.

    Bleibt nur die nächste Frage: Wie könnte man dieses Verhalten steuern?
    1.) am einfachsten: Veröffentlichungsdatum des Beitrags neu setzen – passt
    2.) wenn (1) nicht sein darf (zb. bei Nachrichtensites) – was dann? Wieder rückdatieren? Dann sind wieder Beitrag und Bild nicht auf der gleichen „Zeit-Ebene“.

    Darf man evtl. die Dateien auch manuell verschieben? Nur WP zeigt die ja dann nirgends mehr an. Das müsste man dann vielleicht in der DB ändern?

    Hallo @thefactory21!

    Da ich auch grad eine Site auf Parallax umbauen soll, experimentiere ich auch mit herum. Der Einfachheit halber habe ich dazu mal mit einen Plugin „Supaz Easy Background“ gespielt. Ok, es funzt, aber irgendwie nicht zufriedenstellen: Auch ist das Scrollen gefühlt irgendwie anders. Aber nicht viel.

    Mit was hast du den Effekt gemacht? Eigener Code, Theme mit fertigen Effekt oder Plugin?

    Was heißt:

    Wenn ich über meine Vorschau rein gehe funktioniert es einwandfrei.

    Problem, dass es im Responsiv Modus

    Mein Plugin stellt den Effekt auf Handys gleich gar nicht dar. Es hat zwar eine Option (Disable in Android/ios), doch egal ob an oder aus: sobald man (zB. im FF/Chrome) ein mobiles Gerät simuliert, ist der Effekt weg. (Evtl. ist das (zumindest für kleine Viewports) eh gut?)

    Hintergrund Bild auf bestimmten Seiten verzieht

    Das kann mit dem background-size des Effektbildes zu tun haben. Ob cover oder contain, auto oder 100% – je nach Breite des Endgeräts kann es zu komischen Darstellungen kommen. Da muss man halt testen.

    Wie gesagt, ich experimentiere auch damit herum und habe als Laie damit ein paar Problemchen. Sollten diese zu groß werden, schmeiß ich das raus und aus. So cool so ein Effekt ist, wenn er nicht 100pro tut was er soll, fliegt er raus.

    Leider ging einiges schief, mit diesem Laragon:
    – zuerst klappte kein Download, ich musste viele der alternativen Server durch probieren, bis mal einer eine Datei hergab.
    – Jene Datei scheint mit Schadcode behaftet zu sein, denn die Installation lief so ab:
    — Sofort nach Klick auf Ausführen beendeten sich blitzartig ALLE Programme!
    — explorer.exe wurde auch beendet, lies sich aber per Taskmanager wieder starten.
    — nur das Laragon Setup-Fenster blieb felsenfest stecken, lies sich nicht mal abschießen.
    — CPU auf 100%, Lüfter auf Vollgas …

    Irgendwann verschwand das Laragon Setup und doch kein einziges Programm lässt sich mehr starten und nicht einmal die Systemsteuerung geht mehr auf…
    Musste Stecker ziehen, weil Herunterfahren unmöglich.
    Schreibe vom Laptop aus lasse den störrischen PC mal abkühlen und sollte wieder was starten, scanne ich als erstes mit dem AdwCleaner …

    Hallo @onissen!

    Das hört sich gut an, das werde ich auch testen.

    Ich bin auch kein Profi, auch wenn ich seit Beginn des WWW dabei bin Sites zu basteln. Man lernt nie aus, aber alles kann man nicht kapieren, dazu ist die Materie Webdesign/Programmierung usw. einfach zu komplex geworden.

    Leider bin ich auch in englisch eine Niete und bevorzuge daher dt. Support/Anleitungen/Forum/FAQ. Doch das gibts scheinbar bei Laragon nicht?

    Danke für diesen Übersicht zu dem Programm!

    Hallo @onissen!
    Nein, ich kenne „Laragon“ leider nicht, jedoch interessieren mich XAMPP Alternativen immer. Denn ich finde, dieses Paket wird immer überladener, lahmer.
    Daher die Frage: Hast du „Laragon“ laufen? Wenn ja, wie ist dein Eindruck?

    Ob es für WP geht? Hmmm, ich denke, keiner der solche Pakete schnürt, kann auf WP verzichten. Wenn das drauf nicht läuft, ist dieser lokale Server nicht lange lebensfähig.

    Komplettpakete

    Ich habe anno domini auch jeden Bestandteil aus dem Netz gefischt, als Neuling Anleitungen studiert und irgendwann lief endlich Apache + MySQL! Als XAMPP erfunden wurde war dies schon eine Erleichterung. Ja, ok, mit den erwähnten Nachteilen.

    Vielleicht ist „Laragon“ eine schlanke Alternative?

    Hallo – Sorry wg. später AW. Aber so ein Tag ist halt zu kurz für lange Arbeiten.

    Den Trierenberg Bewerb kenne ich schon lange, meine Frau hat da mal mit gemacht und hatte nach 100 Jahren und zig Versuchen auch mal ein Bildchen drinnen. KA, mehr wann und was und, ja, da kommen nicht alle rein.
    Aber als Juror hast eher ein Gefühl dafür, was auch die Kollegen honorieren könnten.

    Hoffnung, dass ein so verbreitetes Programm einige Zeit Bestand hat

    Also bei WP bin ich mir da sicher!
    Die anderen genannten Tools kannte ich nicht mal.

    Ich bin ja eigentlich auch ein WP Anfänger, weil ich Jahrzehnte nicht von den selber gebastelten Websites weg wollte. Ja, da laufen heute noch welche, manche 20 Jahre ohne Probleme. Ok, die Updaterei ist ur mühsam und so werden diese kleinen Schmuckkästchen (O-Ton der Betreiber) mal durch WP ersetzt werden müssen.

    sogenannten „sozialen Netzwerken“

    Man versäumt nichts. Ok, ich bin in Twitter (ua. aus beruflichen Gründen) aber das wars. Dr Rest, va. Facebook ist ein digitaler Kindergarten, dessen Verhalten aber nicht lustig ist.

    mfg Pezi

    oh – wenn ich gewusst hätte, hier mit einem Trierenberg Gewinner zu reden, hätte ich vielleicht mit „Sie“ angefangen. Respekt! Tolle Bilder mit einem Auge für besondere Situationen.

    Na toll, das es es soweit wieder passt. Mit Elementor hätte ich eh keine Erfahrung. Bez. Alfahosting auch nicht, aber man hört viel Gutes über die.

    Ja, lass die Updates an und mach Backups. Da gibt es sicher auch Tipps hier, den nes gibt heutzutage für alles 1000e Lösungen (auch wenn nur 1% davon was taugt 😉 ).
    Ich habe dafür das Plugin „Duplicator„. Es erzeugt quasi eine vollständige, auf jedem Server wieder installierbare Kopie der ganzen Site.
    UpdraftPlus soll aber eh auch super sein.

    OT: Hat du einen Twitter Account? Weil da gäbe es einiges zu plaudern (bin ja nebstbei auch „Fotograf“, naja mehr Reporter und neuerdings spiele ich Blogger) Themen wären: #Urheberrechtsreform usw.

    Danke, @la-geek!

    An @alle:
    Erfasst define('AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED', true); auch Plugins u. Themes?

    Also, Herbert @derbecke, ich bin eigentlich nur mehr selten hier, kein sehr aktiver Forist, sondern poste normalerweise nur bei eigenen Problemen. Ja, auch wer seit Erfindung des WWW in dem Business arbeitet, hat Probleme – nicht nur Laien. Weil alle IT wird täglich leistungsfähiger und (im Falle von Problemen) komplizierter.

    Wenn jemand meine Hilfe annimmt, in Erwägung zieht, dass es so gehen könnte, wie ich glaube – dann ist es keine Zumutung – im Gegenteil! Es ist eher eine Zumutung, zu sehen wie sich manche „Profis“ (ich bin keiner!) oft gegenüber Beginnern verhalten. So bin ich nur in Foren, wo dies nicht so ist…

    zT. Kommentare in PHP, bzw. in WordPress:
    Dann war es ja gut, Dich auf diese Sache aufmerksam zu machen. Denn nix nervt mehr, als wenn man irgendwo einen Kommentar nicht mit den /* oder //…// auskommentiert und diese Zeichen dann eine Fehlermeldung auslösen.

    Daher nochmal:
    Alles was zwischen /* und */ oder /** und **/ oder // und // steht, ist bloß ein Kommentar. Im Falle der wp-config.php sind es mitunter etliche Zeilen. (ein richtiger Code-Editor zeigt dir eine Farbkennzeichnung an, wo ein Kommentar beginnt, endet. uvam.)
    Aktiver Code, also Zeilen, die etwas bewirken, die Einstellungen definieren oder Funktionen starten usw. sind natürlich nicht in diese Kommentar-Zeichen zu setzten – sonst sind die wirkungslos.

    PS: Wenn du relativ neu in WP (uo. PHP uä. Sachen) bist, dann würde ich aber die automatischen Updates an lassen. Ist sicherer.
    Warum Deine Bilder weg sind/ waren weiß ich auch nicht, klingt aber nicht nach einem WP Problem – eher was mit irgendeinen Plugin? Und ob das mit dem deaktivieren der WP-Updates lösbar ist, weiß ich auch nicht.

    Irgendwie geht die eigentlich Lösung Deines Problems hier unter, weil wir ja nur vom (eigentlich simplen) deaktivieren der Updates reden. Wichtiger wäre, herauszufinden, warum welche Updates was anstellen …

    OMG ist das wieder eine Leier geworden … Sorry …

    Frage an @la-geek: Was hast du an meiner AW geändert?

Ansicht von 15 Antworten - 16 bis 30 (von insgesamt 141)