Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 106 bis 120 (von insgesamt 289)
  • Hallo @sonoptikon
    Das geht (theoretisch) nur mit klassischen, statischen Websites aus HTML. Aber nicht mit einer SQL Datenbank, ergo nicht mir WP.
    Entsprechende Blindflug-Kenntnisse vorausgesetzt (Ein FTP Client != toller Editor) kannst auch eine „Flatfile“-Datenbank (eine Textdatei) an eine klassische Website hängen, JS, CSS bearbeiten usw.

    @pixolin
    Zusätzlich kann man per FTP auch noch alle Bilder löschen! (Das lieben meine Redakteure auch ganz toll 😉 )

    Hallo!

    Sorry wegen später Rückmeldung und Danke euch.

    function remove_meta_boxes

    gefällt mir – das teste ich am WE. Denke das ist, was ich brauche: Dauerhaftes Ausblenden aus dem Editorbereich. (Childtheme ist klar, hab ich überall)

    Die Revisionen lassen sich mit einer Einstellung in der wp-config.php ganz abschalten

    Das will ich (meine Autoren) auch nicht. Eine Zeitlang sollen diese bleiben, dann lösche ich sie manuell. Ganz abstellen oder auf eine bestimmte Zahl ist (für uns) keine Lösung.

    lässt sich auch schlecht nachvollziehen

    Stimmt. Zeitweise bleibts Tagelang ok, dann sind die Boxen wieder da.

    Was dran stört ist: Wir haben andere, „wichtigere“ Boxen (zb. SEO-Sachen, BN-Felder, usw.) gleich unter dem Editor. Doch sobald sich die Kommentar-, bzw. Revisionsbox wieder einmischt, sitzen die noch dazu an erster Stelle. Dann: „Hilfe! Admin! Wo sind denn die xxx Sachen hingekommen?“

    Hallo @hage und Danke für die rasche Antwort.

    Ja, ich habe das so deaktiviert. Die „weiteren Kommentareinstellungen“ hab ich aber so gelassen. Denke, wenn oberhalb „Besuchern erlauben, neue Beiträge zu kommentieren“ NICHT angehakt ist, muss es passen.

    Nein, ich meine nicht die Beitragsübersicht. Dort bleibt die Spalte Kommentare deaktiv.

    Ich meinte den Editor selbst, dort wo halt alle Boxen unter der eigentlichen (klassischen) Textarea sind. Alle die man eben per „Ansicht anpassen“ als sichtbar anhakt.
    Dort kommen die beiden immer wieder, egal wie oft ich sie abschalte. So nach 10 – 50 Neu-Einstiegen in den Editor sind sie wieder da. Ist nicht nachvollziehbar warum und kein Muster erkennen.

    Ist nichts besonders störendes, aber seltsam, warum die beiden sich immer wieder einmischen.

    Das Verhalten mit deaktiven Plugins ist halt nur schwer zu testen. Denn dazu müsste ich diese doch länger abdrehen. Denn wie oben gesagt, es tritt ja nur alle 10 – 50x auf.
    Und dies per Health Check zu machen (wo Besucher davon nichts mitbekommen) trau ich mir noch nicht, das muss ich erst mal am XAMPP testen ob dann echt alles beim Alten ist.

    Hallo!

    @andreasmuench hat schon Recht, aber Danke @hage

    Spaltensatz auch außerhalb der per CSS festgelegten Struktur mag für manche recht reizvoll sein. Im schnellen Redaktionsalltag setzen aber immer noch viele auf noch weniger Komfort. Aber ok, jeder wie er will.

    Ein gutes Argument für Gutenberg ist, das der den Wildwuchs an PageBuildern eindämmt. Denn wenn die tatsächlich nach Deaktivierung Chaos hinterlassen – dann ist doch der eingebaute Block-Editor besser.
    Wenn ich es richtig verstehe, kann man mit den Blöcken was schreiben, ein bisschen layouten usw. und passt. Doch wenn man den deaktiviert, deinstalliert stellt sich der Inhalt so um, als wäre er mit dem TinyMCE verfasst worden?

    soll künftig auch Tool zum Erstellen von Widgets und Navigationsmenüs

    Sorry, aber das widerspricht meiner Auffassung der Trennung von Inhalt, Design und Technik.
    Die Trennung der beiden ersten wurde uns ja früher immer nahegelegt und ich setzte das so ab 2000 herum auch in den selbstgestrickten Sites um.
    Nun kommt es mir halt komisch vor, das man plötzlich im Editor für die Inhalte das Layout bestimmt und sogar technische Elemente wie ein Menü einbaut.

    Wie gesagt, Sorry. Ist meine Meinung und wo sollte ich diesen „Frust“ sonst ablassen?
    Mein Englisch ist zu schlecht um mich bei den Entwicklern oder all diesen Bug-Report Portalen wichtig zu machen.
    Daher gehe ich euch auf die Nerven. Sorry³

    Hallo @hage

    Schon möglich, dass er nun funkt. Aber ohne mir und alle die ich in irgendeiner Form vertrete, weil technisch betreue. Jedem Autor in „meinem“ Medium ekelt davor und die Chefs respektieren das.

    Andere Sites, gleiche Sitten: Die 10 restlichen Site-Betreiber sind hpts. Einzelkämpfer und haben somit noch weniger Zeit und Laune sich nebst dem Business noch mit Klötzchen zu spielen.
    Da muss schnell eine Message raus – rein in den Editor und fertig. Denen das Baustein-Konzept zu erklären wäre gesundheitsschädlich – weil sie mir jene blockweise nachwerfen würden!

    Ergo: Ich alleine könnte mich damit befassen, weil dafür bezahlt. Aber das auch nur solange ich denen kein solches Unding aktiviere…

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Health Check

    @hage, @pixolin
    Danke für die Erklärungen.

    Das Plugin, bzw. der (scheinbar erst später in den Core aufgenommene „Site-health“ Teil) sind in der Tat ein tolles Team. Die ewig gleichen ersten Fragen werden so eingespart, uvam. an Hilfe geboten. Va. Absolute Beginners sollten es unbedingt nutzen.

    bewusste Entscheidungen der AnwenderInnen

    klar. Meine bewusste Entscheidung ist halt vorher zu fragen, ob nachher wirklich alles wieder beim Alten ist.
    Denn aus dem Video ist das leider auch nicht ersichtlich, Torsten bleibt ja im Debug Modus – oder habe ich es übersehen.

    Klar teste ich es vorher am XAMPP!

    Hallo!

    Nehme mal an, es ist normaler Affiliate Code, wie ihn Mio. Website Betreiber einbauen. Von Amazon ist der sicher nicht unsicher. (aber unnötig, weil sie nachweislich recht „kreativ“ mit den Vergütungen umgehen.)

    Ich hab das früher einfach in die HTML („Text“) Ansicht, in den Code rein und passt.
    (Ok, manche Codes könnte man auch in der visuellen Ansicht eingefügt werden. (zB. YT Links, Tweets, werden autom. umgesetzt))

    Da ich den Block Editor niemals mehr anfassen werde, kenne ich dessen neueste Eigenarten nicht. Gut möglich, das man seit neuesten (WP 5.3) keine beliebigen Codes mehr einfügen darf? …

    Also Classic Editor Plugin rein und alles sollte klappen.

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Health Check

    Hallo!
    Da mir das Plugin neu ist, ein paar Fragen dazu:

    1.) Dh. das „Health Check“-Plugin des WordPress Support Teams ist nicht mit dem eingebauten „Site-health“ identisch, sondern eine Erweiterung/Alterative dessen?

    2.) Während das eingebaute Tool den Website Zustand nur überprüft, berichtet und empfiehlt, verändert das Plugin etwas (deaktiviert andere Plugins, ändert das Theme, …?) – kann man den Eingriff auch vorher abstellen?

    3.) Nichts ist ärgerlicher, als ein mühsam aufgebautes Layout zu einem beträchtlichen Teil wieder herstellen zu müssen. Ein Theme Wechsel ist ja immer noch mit Verlust von Widget-Platzierungen, … uvam. verbunden, oder?

    4.) ZITAT „Durch Beenden des Problembehandlungsmodus oder Ab- und erneutes Anmelden wird die Website wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.Echt?

    Forum: Allgemeine Fragen
    Als Antwort auf: Anfänger Frage

    Hallo

    Weiß nicht ob Werbung für einen bestimmten kommerziellen Theme Hersteller gestattet ist, aber meine bevorzugten Themes bieten Anleitungen zum Nachbau der Demos. Von der Widget-Platzierung bis zu den Farbwerten ist alles da.
    Gebraucht habe ich das noch nie, aber es funktioniert sicher.

    Beispiel-Bilder gibts aber auch da nicht – und schon gar nicht voreingestellt platziert.
    Menüs sind wohl da, soweit sie die Button zu den wichtigsten Seiten (zb. Startseite) bereithalten müssen u. ggf. um den Beispiel-Artikel zu erreichen.

    Würde jetzt gerne sagen, probiers einfach, es ist nicht so schwer. Aber aller Anfang ist nun mal … schwierig. Oft sind es nur ein paar kleine Verständnisprobleme; sobald man weiß was die eine oder andere Einstellung bewirken sollte, gehts wieder flotter weiter.

    Ab dann macht es nur noch Spaß, die Site so zu bauen wie es einem gefällt. Einen Klon der Demo wirst du dann fad finden …

    Viel Erfolg, @kuziooperator !

    Hallo @wordpressneuling

    wenn der Rechetinhaber nicht zu eruieren ist

    dann verwende sie nicht! Denn was wenn der Urheber hotlinken/einframen verbietet? Dann hast du die gleichen rechtlichen Problem wie beim kopieren und am eigenen Server veröffentlichen.

    Und technisch ist das ungefragte Verwenden ebenso Unsinn. Denn wie hier schon gesagt, was wenn die Bilder entfernt, umbenannt werden? Wenn die fremde Site offline geht? Oder wenn der Betreiber andere Fotos unter gleichen Dateinamen einstellt?

    Wenn man sich drauf einlässt, muss man mindestens die schriftliche Erlaubnis des Urhebers (Lizenz) u. ggf. des Betreibers der „Quellsite“ haben

    Die andere Variante ist nach meinem besten Wissen und Gewissen legal.

    Nein! Und Google ist kein Urheberrechtsexperte. Wie gesagt, als Urheber bestimme ich was man mit meinen Werken darf und zu welchen Bedingungen.

    Was nicht explizit erlaubt ist – ist verboten. Wenn ein Urheber/Betreiber darauf vergaß, das hotlinken/einframen zu verbieten, heißt das nicht: „Aha, ist eh erlaubt„.
    Nur wenn der diese Methode explizit erlaubt, dann ist es ok.

    Wenn Deine Site im rechtsfreien Raum, irgendwo außerhalb EU, USA ist, dann kann das uU. gut gehen. Aber bitte klaue nicht von Sites, welche sich auch dort befinden. Die schicken Dir keine strafbewehrte Unterlassungserklärung, sondern „Mitarbeiter“ …

    daß WordPress wohl nicht das Einzige ist, was man zum Erstellen einer Webseite braucht

    WP reicht theoretisch zum Erstellen. Aber um irgendeine zeitgemäße Website, egal auf welcher Basis auch zum Laufen zu bringen, braucht man eben einen Server.

    Man muss sich aber auch keinen lokalen Server anlegen, man kann ja auch gleich auf der Live-Site direkt arbeiten. Denn irgendwann müsste die Site ja ohnehin dort hin übersiedeln.
    Vorteil: Kein Upload mehr nötig, die Konfiguration passt sicher, usw.
    Nachteil: Man muss die Baustelle absichern, vor „normalen“ Besuchern verbergen. (gibts Plugins für)

    @wordpressneuling wünsche ich jedenfalls viel Erfolg beim Website Basteln.

    Hallo @wordpressneuling, willkommen bei WP & Co.

    Da ich von @loveparis erwähnt wurde: Möglicherweise habe ich nur Pech gehabt mit einem evtl. kompromittierten Laragon Setup. Ich will damit nicht allgemein behaupten, das Paket wäre faul, oder die korrekt installierte Software ungeeignet. Laragon kann bei allen anderen vollkommen sauber sein und bestens laufen.

    Es soll sich bloß keiner davon abhalten lassen, das zu testen. Ich war halt erschrocken, als dies und das passierte. Was zu 90% wegen dem Paket war. Der Rest ist die Fehlerquelle die da grade in die Tasten haut.

    Hallo @nullinger16

    danke für die Info!

    Wordfence, hörte ich schon mal wo, sollte ich auch mal näher checken.

    Vorausgesetzt, man hat vorher ein ordentliches Backup erstellt

    Richtig!
    Und vielleicht in Zukunft mehr zeitnah, öfters sichern.

    Denn bei meisten unserer 11 Sites wäre ein Rückschritt von 6 Monaten eine Katastrophe. Da werden täglich mind. 10 Artikel verfasst, also muss ich die alle auch täglich sichern. Abgesehen vom Backup, welches der Hoster eh auch macht…

    Wie auch immer, danke für die Infos, wünsche Die eine abgesicherte Zukunft und viel Erfolg für das Business!

    Hallo @nullinger16!

    Glaube das ist für Laien kein einfaches Problem. ForumSeiDank haben wir hier Hilfe und ja, probiere als erstes das neue Passwort in die wp-config.php.

    Was mich mehr interessiert: Was ist passiert und wie hast Du die Site gereinigt? Ist das alte Backup sicher clean?
    Hier geben uns die Profis immer Links zu Tipps wenn eine Site gehackt wurde (Danke!) – aber mich interessieren da immer noch mehr Fakten, Erfahrungen und Meinungen der Betroffenen.
    Leider wird das Thema dann schnell abgehakt, geschlossen und meine Neugier (bin Journalist)) bleibt offen …

    PS: Sehe grade Problem wurde eh so gelöst. Der Nachtrag erschien bei mir erst jetzt nach dem Absenden.

    Hallo @hinno!

    Da wäre noch das Plugin „Duplicator„. Mit dem sichere ich alle unsere Sites – es erstellt eine lauffähige Kopie mit allen Inhalten, Medien, Plugins, Einstellungen also inkl. der Datenbank!

    Egal ob auf einem anderen Server im Netz oder auf einer lokalen Entwicklungsumgebung wie eben die von @pixolin vorgenannten (oder XAMPP) – die Site steht dort als 1:1 Kopie zur Verfügung.
    Du kannst Dir die Kopie unangetastet aufheben (ratsam wg. Wiederherstellung der alten Site) und/oder mit einer weiteren Instanz experimentieren, etwas Neues damit machen.

    die Seite parallel offline umbauen

    braucht aber eben nicht nur diese (per Duplicator erstellbare) Kopie, sondern eben eine lokale Entwicklungsumgebung – will sagen: Man muss ich mit beiden Sachen beschäftigen, es ist alles nie so einfach wie beworben.

    Zu Gutenberg sage ich besser nix – nur so viel: Du kommst da eh nicht dran vorbei, außer mit dem oben genannten Classic Editor Plugin. Welches aber evtl. eines Tages eingestellt wird?

Ansicht von 15 Antworten - 106 bis 120 (von insgesamt 289)