Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 421 bis 435 (von insgesamt 469)
  • Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo dealmen,

    das Wort „Metallbau“ in der von Dir verlinkten Seite ist die Überschrift für die einzelnen Seiten, Kategorien, Archive etc.

    Wenn Du die generell verkleinern willst, versuche es in dem von Bego empfohlenen Plugin einmal mit folgendem Eintrag:
    .entry-title {
    font-size: 30px;
    font-weight: normal;
    line-height: 46.8px;
    }

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo Angelika,

    ja, natürlich. Ich wollte auch nur noch einmal klarstellen, dass es nicht so kompliziert ist.

    Und mit der responsiven Gestaltung hast Du natürlich Recht: Imagemap und responsive beißt sich auf den ersten Blick, lässt sich aber über Media-Queries oder mit etwas javascript (siehe z.B. hier: http://jonathanbowen.co.uk/scaling-image-maps/) lösen. Aber Responsive war bisher ja noch nicht das sich hier stellende Problem.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo anno1989,

    Du könntest Die Karte (mit den Symbolen) als Image-Map gestalten. Auf einer solchen Imagemap kannst Du einzelne Bereiche (d.h. Deine Symbole) klickbar gestalten. Eine solche Imagemap kannst Du mit jedem besseren Grafikprogramm (z.b. mit Gimp) erstellen. Dieses Imagemap besteht dann aus Deiner ursprünglichen Grafik und zusätzlichem HTML-Code, der die klickbaren Bereiche umschreibt. Ist technisch nicht sonderlich schwierig, allerdings unter Umständen handwerklich etwas frickelig, da Du bei der Erstellung der Imagemap die klickbaren Bereiche umschreiben musst.

    Anschließend lädst Du die Grafik in Dein WordPress hoch, stellst sie dort auf eine statische Seite und fügst den eben erstellten HTML-Code für die Imagemap hinzu. Wenn Du dann noch diese Seite in Deinem WordPress als Startseite einstellst, erhälst Du beim Aufruf Deiner Site die klickbare Grafik.

    Probier es einfach aus. Es ist nicht so kompliziert wie es sich anhört.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Mit den WP Themes 2010 und 2014 gab es keine Probleme und keine Fehlermeldung. Mit einigen Thrive-Themes gab es die Fehlermeldung bei anderen nicht

    Dann dürftest Du den „Schuldigen“ gefunden haben. Evtl. kann hier der Support von Thrive helfen. Ich kenne deren Themes nicht, so dass ich Dir hier keine Hilfe sein kann.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Zu Patti wurde vor 2 Tagen ein Update veröffentlicht, das zu WP 4.5 kompatibel sein soll. Ist das die Version, die Du einsetzt?

    Das Theme benutzt einiges an Javascript. Gut möglich, dass da bei älteren Versionen ein Problem mit der bei WP 4.5 aktualisierten jQuery-Version besteht.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo simplici,

    3 Dinge solltest Du noch einmal versuchen:

    1. Wechsel einmal probeweise das Theme. Am einfachsten auf eines der Standard-Themes von WordPress, etwa Twentyfifteen oder Twentysixteen. Mit etwas Glück sind die auf Deiner WordPress-Installation bereits installiert, ansonsten kannst Du Dir eines der beiden einfach über das WordPress-Theme-Repository installieren. Lösch dann den Cache und schau einmal, ob der Fehler dann verschwunden ist. Den Wechsel kannst Du z.B. heute abend machen, wenn nicht mehr viele Besucher kommen, und danach kannst Du auch direkt wieder auf Dein Theme zurück wechseln.
      Wenn unter dem Standardtheme die Fehlermeldung nicht mehr auftaucht, solltest Du einmal mit dem Themehersteller reden. Wenn es immer noch auftaucht, muss ich bei ihm Abbitte leisten…
    2. Du schreibst, Du hättest die php-Version 5.3 im Einsatz. Das solltest Du (aus einer Vielzahl von Gründen) auf eine neuere Version – 5.6 (oder, noch besser falls das keine Probleme mit Deinem Theme oder einem der Plugins gibt: 7) – umstellen. Dies kannst Du im Administrationsbereich Deines Providers (https://kas.all-inkl.com/) erledigen. Eine Anleitung Deines Providers findest Du hier: http://all-inkl.com/wichtig/#faq_software
    3. Und noch ein Drittes, da ich mir gerade nochmal Cachify angesehen habe: Wie nutzt Du das Cachify-Plugin, d.h. wie werden die gecacheten Seiten bei Dir gespeichert? Wenn Du hier z.B. APC verwendest, versuche einmal den Umstieg auf eine andere Speichermethode (testweise notfalls auf HDD).
    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo Flower33,

    das caching-Plugins ist ja eher für den Frontend-Bereich, nicht für’s Backend. Solange dort also der Fehler auftaucht, nützt ein Leeren des Caches auch nichts. Erst danach ist das Leeren des Caches sinnvoll, um die hier auch im Frontend auftauchende Fehlermeldung ebenfalls zu beseitigen.

    Wenn die Plugins-Bereinigung allein nicht ausreichen, müsste man entsprechend auch einmal das verwendete Theme („Performag“) durchgehen, bei dem es sich wohl um eines aus der Rubrik „Eierlegende Wollmilchsau“ handelt, ohne dass ich – mangels näherer Kenntnis des Themes – dessen Speicherbedarf oder Performance hier bemessen kann oder bewerten will. Aber für ein solches kommerzielles Theme sollte ja ein Support des Herstellers bestehen.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo Bego,

    da habe ich wohl nicht genau hingesehen. Ich dachte, es wäre eine Kategorieseite.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Noch ein Nachtrag: Wenn ich Deine Login-Seite aufrufe, wird zumindest ein Cookie gesetzt, nämlich vom „qTranslate“-Plugin. Im Supportforum für dieses Plugin wird Dein Problem entsprechend beschrieben, so dass es auch hieran liegen könnte: https://wordpress.org/support/topic/repost-cannot-login-to-admin-pages-due-to-prepath-language-set-by-qtranslate-x?replies=36

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo 10mine07,

    der Fehler liegt meist, wie Bego ja schon geschrieben hat, an einem Fehler beim Abspeichern der wp-config.php (oder in selteneren Fällen auch der functions.php).

    Bitte kontrolliere noch einmal, ob die Datei als ANSI-Datei oder als UTF-8 (mit oder ohne BOM?) gespeichert ist.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo fabioangeli,

    wenn ich das richtig sehe, setzt Du in Deinen Seiten einen canonical-Link, so dass es dadurch zu keinen Problemen mit Google (mehr) kommen dürfte.

    Was mich aber verwundert ist das Verhalten Deiner Kategorieseiten: Normalerweise teilt WordPress Kategorien mit vielen Artikeln zwar auf mehrere Seiten auf, die dann wie in Deinem Beispiel angegeben aufgerufen werden können. Wenn Du aber eine höhere Seitenanzahl eingibst, erscheint normalerweise eine „404“-Fehlermeldung. Bei Dir ist dies aber nicht der Fall (oder um ein Extrem zu nennen: selbst https://www.motorsaegenschnitzen.de/werkzeuge_carving_motorsaegen/4444/ funktioniert noch…)

    Keine Ahnung, wie Du das eingestellt hast. Ich habe versucht, im Sourcecode Deiner Seite einen Anhaltspunkt zu finden, aber der ist so unlesbar „verunstaltet“, dass ich den Versuch sofort wieder aufgegeben habe.
    Von daher solltest Du einmal 1. in Deinen Permalink-Einstellungen und 2. bei Deinen Plugins schauen. Irgendwo dort müsste diese verquere Einstellung zu finden sein.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Hallo simplici,

    bei der Fehlermeldung gibt es eigentlich nur 2 alternative Lösungswege: entweder den zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher erhöhen oder am Speicherverbrauch arbeiten. Den für php zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher zu erhöhen dürfte bei Dir ausscheiden, aber dafür sehe ich bei Dir – nach Deiner Beschreibung – eine Reihe von speicherrelevanten Optimierungspotential:

    1. Deine SEO-Plugins:Du hast sowohl das „All in One SEO Pack“ als auch „Yoast SEO“ aktiviert. Beides sind nicht nur gute „Speicherfresser“, sondern bieten auch weitgehend die gleiche Funktionalität. Entscheide Dich für eines von beiden (meine Empfehlung: nimm eher Yoast als AiO Seo) und verabschiede Dich von dem anderen.
    2. Deine XML-Sitemap-Plugins:Yoast SEO bietet u.a. eine Funktion zur Erstellung einer XML-Sitemap. Wenn Du das Yoast-Plugin verwendest, kannst du also das Plugin „Google XML Sitemaps“ ebenfalls entfernen.
    3. Deine Video-Plugins: Auch bei dem „Google XML Sitemap for Videos“ würde ich mir überlegen, es zu deaktivieren, denn ich sehe auf Deiner Seite keine (eigenen) Videos, für die Du dieses Plugin benötigen würdest.
    4. Deutsche Umlaute etc.: Von dem Plugin „WP-Permalauts“ kannst Du Dich ebenfalls verabschieden, das wird bei den aktuellen WordPress-Versionen in aller Regel nicht mehr benötigt.
    5. Deine Kommentar-Plugins: „Antispam Bee“, „NoSpamNX“ und „SI CAPTCHA Anti-Spam“ ist nicht nur doppelt sondern dreifach gemoppelt. Nutz die Antispam-Biene und entferne die beiden anderen Plugins. Bei dem weiteren von Dir aktivierten Plugin „Subscribe To „Double-Opt-In“ Comments, “ würde ich mir auch überlegen, ob Du es wirklich brauchst, denn ich sehe auf Deiner Seite jetzt keine so umfangreiche Kommentierungsaktivitäten, dass ein Kommentar-Abo Sinn machen würde (meine Empfehlung: deaktiviere es derzeit, wenn auf Deiner Seite rege kommentiert wird, kannst Du es ja wieder aktivieren).
    6. Deine Verwaltungs-Plugins: „WP-DBManager“ und „WP-Optimize“ haben sicherlich ihren Sinn, müssen aber beide nicht ständig aktiviert sein. Du kannst beide bedenkenlos deaktivieren, solange Du nicht an der Datenbank arbeitest. Ähnliches gilt auch für den „Broken Link Checker“: Dieses Plugin benutze ich auch gerne, aber Du brauchst es nicht ständig mitlaufen zu lassen. Aktiviere es alle 1-2 Monate mal für einen Tag, das dürfte reichen, um die fehlerhaften Links zu entdecken. Ebenfalls verabschieden solltest Du Dich von dem „Better Delete Revision“-Plugin; die gleiche Funkttionalität erhälst Du einfacher und effizienter, indem Du in Deine wp-config.php einfach eine Zeile mit dem Eintrag ‚define(‚WP_POST_REVISIONS‘, 3);‘ hinzufügst.
      Auch auf das Plugin „WP Show IDs“ kannst Du verzichten. Abgesehen davon, dass dieses Plugin seit 5 Jahren nicht mehr gepflegt wird, ist die Funktion überflüssig: Wenn Du die ID eines Artikels wirklich einmal benötigen solltest, geh in der Beitragsliste einfach mit der Maus auf den Title, dann siehst Du die ID in der Statuszeile Deines Browsers.
    7. Sicherheits-Plugins: Und eine weitere Empfehlung: entferne das „Acunetix WP Security“-Plugin. Denn auch hiermit bindest Du Dir wieder (sinnvolle) Funktionen ein, die schon von anderen Deiner Plugins angeboten werden. Die einzige Funktion, die hiervon für Dich überhaupt noch sinnvoll sein könnte, wäre die Application-Firewall. Und dafür kannst du auch ein Plugin nehmen, was Dir nur genau diese Funktion bietet (z.B. Bad Block Queries oder ein ähnliches Plugin)
    8. Autoren-Plugins: Überleg Dir einmal, ob Du „WP-Benutzer-Avatar“ wirklich benötigst oder ob Dir die normale (in WordPress bereits eingebaute) Gravatar-Funktion nicht schon reicht. Ebenso das „Google Author Link“-Plugin: Das von Dir aktivierte Yoast-SEO-Plugin dürfte schon alles enthalten, was Dir dieses Plugin bieten kann.

    Und noch etwas „Kür“:

    1. Die „TinyMCE Advanced„-Erweiterung des visuellen Editors ist sicherlich interessant, aber dekativiere sie einmal probehalber und teste, ob Du wirklich etwas beim Editieren eines Beitrags vermisst – abgesehen davon, dass Du auch hier mit dem „Thrive Visual Editor“ vermutlich wieder zweimal vergleichbare Funktionalität einbinden dürftest.
    2. Überhaupt die Thrive-Plugins: Ich kenne diese Plugins nicht und habe sie mir nur gerade einmal kurz angeschaut. Bist Du sicher, dass Du deren Funktionalität wirklich auf Deiner Site einsetzst?
    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Die von Dir gefundene Lösung bindet eine fremde Website über deren RSS-Feed bei Facebook ein. Das ist eine reine FB-Lösung, die unabhängig von WordPress (oder auch jedem anderen CMS) arbeitet.

    Wenn es daher bei der Einbindung Probleme gibt, ist das eine Frage, die entweder Facebook oder aber diese App betrifft. Von daher solltest Du dort einmal fragen, vielleicht kann Dir dort ja jemand helfen.

    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Bevor Du Dir diese Arbeit machst: Versuch zunächst einmal, das Plugin neu zu installieren.

    Forum: Plugins
    Als Antwort auf: Nextgen Gallery
    Moderator PraetorIM

    (@praetorim)

    Welche WordPress-Version nutzt Du? Wahrscheinlich die aktuelle 4.5.

    Deine Version der Nextgen Gallery ist dagegen nur kompatibel bis 4.4. Das Plugin verträgt sich nicht mit dem in WP 4.5 aktualisierten jQuery-Framework.

    Da der Plugin-Author allerdings die Auffassung vertritt, sein Plugin wäre in Ordnung (siehe hier im Support-Bereich des Plugins) weis ich natürlich nicht, ob und wann das Problem von ihm gelöst werden wird.

Ansicht von 15 Antworten - 421 bis 435 (von insgesamt 469)