Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Ich möchte zum Abschluss hier noch über meine Lösung berichten:

    Das Plugin OMGF Optimize My Google Fonts hat mir auf Anhieb die Googel-Fonts lokal eingebunden und die Verbindung zu fonts.google.apis.com wird nicht mehr aufgebaut. Somit sollte mein Projekt, zumindest in dem Punkt, der DSGVO genügen.

    Ich habe auch noch ein weiteres Plugin gefunden, das wohl genau dasselbe macht und noch simpler erscheint. Selbst habe ich es nicht mehr ausprobiert, weil ich befürchte, dass bei der Deaktivierung von OMGF irgendwelche Reste verbleiben könnten, die mir das Leben dann wieder erschweren könnten. Muss natürlich nicht, aber sicher ist sicher. Auf jeden Fall gibt es zum Plugin Self-Hosted-Google-Fonst ein hervorragendes Video und das sogar auf Deutsch.

    Video Self-Hosted-Google-Fonts

    Danke an Bego Mario Garde für die tolle Erklärung zu den Fonts!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monaten von Wolle.

    Ich bin zwar auf diese Seite hier gestoßen und wenn ich es richtig einsetzen könnte (noch fehlt mir dafür das Know-How), auch dann werde ich nicht von dem Google-Font-Server getrennt. …..der verstehe ich es nur nicht?

    Ja, das hatte ich gelesen. Aber wenn das mit dem Elementor nicht geht, dann werde ich wohl eher aufgeben oder mich auf das originäre WordPress beschränken müssen. Dann würde ich aber wieder ganz am Anfang stehen, denn welches andere Plugin bietet Elementor-ähnlichen Funktionsumfang?…..und ich rede nur von der Free-Version. Ich bin gemeinnützig, also unentgeltlich unterwegs und es besteht der Anspruch, keine Fixkosten auszulösen.

    Bei Plugins (wie in diesem Fall dem Pagebuilder-Plugin Elementor) kommt eine Erschwernis hinzu, die eine Anpassung zunächst fast unmöglich macht: Während für Themes Ergänzungen über ein Child-Theme möglich sind, gibt es für Plugins keine Möglichkeit, ein „Child-Plugin“ zu erstellen. Oft lassen sich zwar in einem eigenen Plugin Funktionen eines Plugins ersetzen, aber das ist nicht gerade das, was sich ein Einsteiger von einem „einfach zu bedienendem Content Management System“ wünscht.

    Bedeutet das, dass ich beim Einsatz von Elementor die Google-Fonts und damit auch die Google-Font-Server-Verbindung nicht los werde? Bisher glaubte ich, dass ich die Verbindung zum Google-Server mit einem Child Theme zu OceanWP los werden könnte und mir bisher nur die richtigen Einstellungen fehlen, da es mir noch nicht gelungen ist. Wenn es aber für Elementor keine Lösung gibt oder ich keine finde, werde ich wohl das ganze Projekt aufgeben müssen, denn meine/unsere Seiten müssen definitiv DSGVO-konform werden!

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    DANKE für die vielen Tipps!

    Ich habe mich dann doch für die Variante entschieden das Wordfence-Plugin erneut zu installieren und mich dann an die Deinstallations-Anleitung gehalten. Soweit ich das beurteilen kann, hat das wohl geklappt, denn auch die .htaccess sieht nun schon wieder viel besser aus. Ich werde sie aber als nächstes trotzdem noch mal komplett neu aufbauen, denn den Serverfehler 500 bekomme ich noch immer.

    Wird es damit auch nicht gelöst, dann muss ich mich wohl durch die Deinstallation der Plugins hangeln, so wie mir anfangs hier im Beitrag geraten wurde.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    So wie ich es jetzt sehe liegt das Problem möglicherweise in einem deinstallierten Wordfence-Plugin. Ich hatte Wordfence installiert und als ich erfuhr, dass Wordfence nicht DSGVO-konform einsetzbar ist, habe ich es wieder deinstalliert.
    Jetzt lese ich, dass ich dies nicht so einfach hätte machen sollen, ohne vorher noch ein paar andere Aktionen innerhalb von Wordfence auszuführen. So sind offensichtlich viele Einträge an den verschiedensten Stellen und auch gerade in der .htaccess, verblieben, die nun manuell zu deinstallieren sind. Davor habe ich doch erheblichen Respekt.

    Was meint der Fachmann? Hilft es wenn ich das Plugin erneut installiere und dann nach „Vorschrift“ deinstalliere? Oder bleiben die alten Einträge dann sowieso noch weiterhin bestehen; vor allem auch in der Datenbank?

    Eine saubere .htaccess sollte ich aber auf jeden Fall aufbauen. Wie bekomme ich das am besten hin?

    OK, das waren jetzt auch jeden Fall mindestens zwei Fragen, bei denen ich Hilfe brauchen kann! DANKE im Voraus!

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank. Ich werde die Ratschläge befolgen und mich vorantasten.

    (Den Beitrag würde ich gerne erst noch einmal offen lassen, wenn das OK ist!)

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Über das Kundenmenü gibt es von heute nur nach folgenden Eintrag. Ich hätte erwartet, dass dort jeder fehlerhafte Zugriff festgehalten wird, zumal ich Error-Zeilen von länger zurückliegenden Zeiten aufgelistet sind. ‚Das hier ist der letzte Eintrag.

    [Tue Apr 20 17:32:06 2021] [error] wolfgang-pfaff.de: [client 194.63.235.189:59148] script ‚/web/1/000/012/551/2443/htdocs/Domain-Wolfgang/wp-login.php‘ not found or unable to stathttp://wolfgang-pfaff.de/wp-login.php – Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:62.0) Gecko/20100101 Firefox/62.0

    Ansonsten habe ich Zugriff per FTP auf meinen Server, wüsste aber nicht, in welchem Verzeichnis und welcher Datei ich den Error-Log finde.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Error-Log des Webservers hast du ausgelesen?

    Nein, wo und wie mache ich das?

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe. Ich muss noch mal nachfragen:
    Den Eintrag in der wp-config.php habe ich auf true geändert. Wo und wie kann ich denn nun die Fehlermeldungen auslesen?

    Ansonsten versuche ich mich dann mal mit Health Check. DANKE FÜR DEN TIPP.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    DANKE, ich schließe dann mal das Thema.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    Ich habe noch die Hoffnung, dass mir noch irgendjemand einen Tipp geben kann, wie und wo man die originären Grundeinstellungen in WordPress verändern kann. Wenn ich das Thema nun schließe, dann schaut auch niemand mehr rein.

    Darf ich noch Hoffnung haben oder muss ich schließen?

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    „Und nochmal die Frage: Welches „Sticky Menü“ Plugin ist im Einsatz? bzw. gibt es eins, welches den Header, steuert, beeinflusst?“

    Das Sticky Menü hatte wohl nichts mit meinem Problem zu tun. Ich habe es auch noch nicht wieder eingesetzt und werde vielleicht noch mal ein anderes „kostenloses“ probieren, denn es gibt wohl auch eines von Elementor, wie ich zuletzt gesehen hatte. Ich hatte bisher My Sticky Menu von Permio (Vers. 2.5.1) in der kostenlos Version im Einsatz und das funktionierte gut.

    Thread-Starter Wolle

    (@wollyp)

    „Frage: Was soll dieses „wp“ Präfix in der Adresse?“

    Nutze ich momentan nur für die Entwicklung. Wenn die Seiten fertig sind, dann ziehe ich sie auf die richtige URL um, da dies meine private Seite ist!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 18)