Polyglots-Chat 29.03.2017

Neben aktuellen Locale-Statistiken ging es heute im Polyglots-Chat um folgende Punkte:


Rosetta-Zugang für WordCamp-Orga-Teams

WordCamp-Orga-Teams posten bisher in der Regel nur über ihre jeweilige Website bei WordCamp.org. Nun ist angedacht, ob Orga-Teams in Zukunft zusätzlich Zugang zur „Rosetta“-Site ihrer Sprache (z.B. de.wordpress.org) erhalten sollen, um dort über das anstehende WordCamp zu informieren.

Der Vorschlag befindet sich in einer sehr frühen Phase und wird erst einmal dem Community-Team vorgelegt werden.

(Anm.: Auf de.wordpress.org werden WordCamps im deutschsprachigen Raum eigentlich angekündigt, allerdings fehlt momentan das anstehende WordCamp Berlin.)

WordPress Community Summit

Die Teilnehmer/-innen des anstehenden Community Summit im Vorfeld des WordCamp Europe werden dieser Tage benachrichtigt.

Polyglots-Themen für den WCEU Contributor Day

Der Contributor Day beim WCEU ist eine seltene Chance für die Polyglots, um sich IRL treffen und „in Echt“ miteinander zu sprechen. Im Vorfeld des WCEU sammeln wir daher Themen, über die wir diskutieren und an denen wir beim Contributor Day arbeiten wollen. Beispiele wären:

  • Organisation des Global WordPress Translation Day
  • Design- und Layout-Ideen für Rosetta-Sites, um lokalen Content besser hervorzuheben
  • Ideen zu Verbesserungen der Übersetzungssoftware GlotPress
  • ein „Polyglots Mentorship Program“ für neue Übersetzer/-innen
  • Möglichkeiten des Crowdfundings für General Translation Editors (GTEs)
  • … was noch?

Global WordPress Translation Day

Der nächste Global Translation Day ist für September geplant, aber er wird nur stattfinden, wenn sich genügend Polyglots zu einem Orga-Team zusammen finden – Freiwillige vor! 🙂

Du brauchst keine spezielle Organisationserfahrung, sondern lediglich Engagement. Petyas Call for Organisers findest du hier:

Global WordPress Translation Day 3 – call for organisers

Release des neugestalteten Plugin-Verzeichnisses

Das Redesign des offiziellen Plugin-Repos wurde, nach einer längeren öffentlichen Test-Phase, nun freigeschaltet.

Aus Polyglot-Sicht fällt auf, dass das ehemals grüne Button „Translate this plugin“ verschwunden ist. Stattdessen wird ein Banner bzgl. Lokalisierung dargestellt – momentan allerdings nur, wenn das Plugin voll übersetzt ist, oder noch gar nicht. Sergey Biryukov wird dazu ein Ticket erstellen.

grüne Box unter dem Plugin-Titel

Banner mit Bitte um Übersetzungshilfe im neuen Plugin-Repo


🗓 Der wöchentliche Polyglots-Chat für Europa, Afrika und Amerika findet jeden Mittwoch um 12:00 Uhr im #polyglots-Channel des globalen WordPress-Slack statt.

#communitysummit, #polyglots, #rosetta

Zusammenfassung zum Planet-Meeting vom 27. März 2017

Dieser Beitrag fasst das Meeting des Planet-Teams zusammen (Agenda für das Meeting).

Gewinnspiele im Planet

Zunächst ging es um Gewinnspiele im Planet. Nach kurzer Diskussion wurde entschieden, Gewinnspiele im Planet generell zu verbieten.

Aufnahme neuer Blogs

Anschließend ging es um die Aufnahme neuer Blogs:

  • themecoder.de wird aufgenommen beziehungsweise erst mal angeschrieben, ob das überhaupt in Ordnung ist.

Offene Diskussion

In der offenen Diskussion wurde von Bego Mario Garde das Thema Diskussionskultur unter Planet-Beiträgen angesprochen. Dabei ging es um Planet-Beiträge, unter denen teils beleidigende Kommentare unkommentiert stehen gelassen werden.

Während der Diskussion hat sich bereits herausgestellt, dass es schwierig bis nicht möglich ist, da Vorgaben zu machen. Eine nachträgliche Idee von Caspar Hübinger ist, die Planet-Autoren um stärkere Selektion zu bitten, wenn es darum geht, einen Beitrag (insbesondere Meinungsbeiträge) in den Planet zu packen.

Zu diesem Thema wird es nächste Woche noch ein eigenes Meeting geben.

#planet

Hi Leute, mal ne Frage?…

Hi Leute,

mal ne Frage? Gibt es das Forum nicht mehr?

War schon länger nicht drauf! Scheint irgendwie verschwunden zu sein!

lg

Agenda für das Planet-Meeting am 27. März

Im #planet-Channel (Anmeldung erforderlich) findet am Montag, den 27. März um 17 Uhr das nächste Planet-Meeting statt (der Planet ist der News-Feed, der in den deutschsprachigen WordPress-Dashboards im Widget WordPress-Nachrichten angezeigt wird).

Aktuelle Punkte der Agenda sind:

  1. Gewinnspiele (im Planet erlauben oder verbieten?).
  2. Abstimmung über Aufnahme neuer Blogs.
  3. Offene Diskussion.

#planet

Ian Dunn bittet auf make.wordpress.org/community/…

Ian Dunn bittet auf make.wordpress.org/community/ um Feedback für ein Plugin, welches das Dashboard-Widget für Neuigkeiten um Informationen zu aktuellen Meetups ergänzt.

Zitat aus Ians Beitrag:

We’d especially love to see how well they work for locations outside the United States, languages other than English, and anyone using assistive devices.

Um Rückmeldung über die Funktionsweise für andere Sprachen als Englisch wird also explizit gebeten!

Das Plugin soll letztendlich für eine Übernahme in den WordPress-Core vorgeschlagen werden.

Wenn ihr das Plugin testen und Feedback geben möchte, kommentiert bitte unter dem Original-Beitrag:

make.wordpress.org/community/2017/03/23/showing-upcoming-local-events-in-wp-admin/

Makelloses Englisch ist selbstverständlich nicht erforderlich. 😉

X-Post meiner Anfrage bei make/polyglots:…

X-Post meiner Anfrage bei make/polyglots:

Gesucht werden Blog-Artikel, die die Prozesse ums Übersetzen von WordPress für ein breiteres Publikum („User“, aus Mangel an einem passenderen Begriff) beschreiben.

Also keine Tutorials im Sinne von „So kannst du (helfen) WordPress in deine Sprache (zu) übersetzen“, sondern eher: „So entsteht WordPress in deiner Sprache“.

Wer entsprechende Links kennt, bitte gerne hier in den Kommentaren posten!

Hintergrund für meine Anfrage bei den internationalen Polyglots ist die Diskussion, die sich jüngst rund um Torsten Landsiedels Ausstieg aus dem Polyglots-Team ergeben hat.

Ein Glossar für alle Projekte auf translate.wordpress.org

Das Glossar, welches vorher nur für das WordPress Projekt genutzt wurde, ist nun für alle Projekte der Standard.

Locale Glossaries on translate.wordpress.org

Bei Bedarf können aber weiterhin projektspezifische Glossare angelegt werden, um zum Beispiel zusätzliche Begriffe zu ergänzen oder zu überschreiben.

Bei dieser Gelegenheit sollte das aktuelle Glossar nochmals auf eventuelle Fehler und/oder fehlende Begriffe hin überprüft werden. Falls jemand also was findet, dann bitte in den Kommentaren notieren oder direkt im #polyglots Slack Channel (Anleitung für Slack) vorbeischauen. Danke!

#polyglots

Im globalen Polyglots-Chat ging es…

Im globalen Polyglots-Chat ging es gestern um 2 Punkte:

„Rosetta“ ist der Spitzname der lokalisierten wordpress.org-Seiten, wie z.B. unsere de.wordpress.org. Im globalen Polyglots-Team geht es momentan darum, wie diese Websites umfangreicher mit Inhalten bespielt werden können – nicht zuletzt auch, um neue Translation Editors zu gewinnen.

Die deutschsprachige Rosetta-Site wird bereits seit Längerem von einem Redaktionsteam betreut und postet neben den üblichen Release-Posts auch community-bezogene Inhalte, wie eine siebenteilige Artikelreihe über Meetups.

📝 Den Post zu Rosetta-Site von Petya gibt es hier, Kommentare sind erwünscht!


Für den Community Summit können sich Locale General Translation Editors und Locale Managers selbst nominieren.

Bitte keine Scheu, liebe Leute! 🙂 Es wäre toll, wenn einige erfahrene Polyglots am Summit teilnehmen und sich im Vorfeld einbringen.

📝 Die Polyglots-Themen für den Community Summit findet ihr hier in Petyas Post.

Input zu den im Artikel gelisteten Themen wäre super-hilfreich – egal, wer am Event selbst teilnehmen kann, oder nicht.

Für den Summit werden darüber hinaus auch noch Freiwillige zur allgemeinen Mithilfe gesucht.

#polyglots #CommunitySummit #rosetta

Stringintelligenz – Vorschlag für WordPress 4.7 zurückgezogen

Den Vorschlag an das deutschsprachige Polyglots-Team, die überarbeiteten Übersetzungen aus dem Stringintelligenz-Plugin in die offiziellen, mit der Core-Software ausgelieferten Übersetzungen ab WordPress 4.7 zu übernehmen, haben die Verantwortlichen des Stringintelligenz-Projekts heute zurückgezogen.

Wir reagieren mit diesem „Rückzieher“ auf den Wunsch verschiedener aktiver Personen aus der deutschsprachigen WordPress-Community, der Prüfung des Vorschlags mehr Zeit einzuräumen, sowie auf die Diskussionen der vergangenen Tage, die teilweise eine redaktionelle Aufbereitung unsererseits jenseits unseres ursprünglich angekündigten Redaktionsplans für den Vorschlag selbst erfordern.

Mit diesem Schritt hoffen wir überdies, den Druck für alle Beteiligten zu verringern, den die potenzielle Aussicht auf ein „gegendertes“ WordPress erzeugt haben mag.

Das Plugin Stringintelligenz wird weiterhin gepflegt und weiterentwickelt. Um konstruktives Feedback via Plugin-Forum wird weiterhin ausdrücklich gebeten!

Die Verantwortlichen behalten sich vor, das Projekt zu einem späteren Zeitpunkt (nach WordPress 4.7) erneut zur Prüfung vorzulegen.

#polyglots #stringintelligenz

Featured Plugin zu genderneutraler Sprache

Features as Plugins sind ein mit WordPress 3.7 eingeführtes Konzept, neue Funktionalität zunächst als Plugin zu entwickeln und der Community vorzustellen, um es anschließend in den Core einfließen zu lassen. Die so genannten Feature Plugins können laut Benutzerhandbuch von jedem Mitglied der Community vorgestellt und zum Merge mit einer bestimmten WordPress-Version vorgeschlagen werden.

Als OpenSource-Community bemühen wir uns, Barrieren zu beseitigen. Alle sollen sich willkommen fühlen, unabhängig von Alter, Herkunft, sexueller Orientierung, religiösen Ansichten und Geschlecht. Mit seiner Keynote über gender-sensitive Sprache hat Caspar (@glueckpress) auf dem WordCamp Frankfurt/M. deshalb das Thema eines geschlechtergerechten Sprachgebrauchs aufgegriffen, das in der deutschsprachigen Community bereits seit Jahren ausgiebig und kontrovers diskutiert wird.

Aus konkreten Äußerungen von WordPress-Nutzerinnen wissen wir, dass sich viele Frauen durch das verwendete generische Maskulinum sprachlich ausgegrenzt fühlen. Caspar hat in seiner Keynote verdeutlicht: Wer sprachlich vielleicht mitgemeint ist, fühlt sich nicht unbedingt persönlich angesprochen.

Das österreichische Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz hat diesen Umstand im Leitfaden zum geschlechtergerechten Sprachgebrauch so formuliert:

Texte sind geschlechtergerecht, wenn Frauen und Männer sprachlich sichtbar sind, so dass sich alle gleichermaßen angesprochen fühlen.

Für die Übersetzung von WordPress auf Deutsch haben wir in den vergangenen Jahren gemeinsam einen Translation Style Guide erarbeitet, der für alle Übersetzer verbindliche Richtlinie ist. Dieser Style Guide legt fest

Bei der Übersetzung ins Deutsche ist die sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern anzustreben.

Die Umsetzung einer gender-sensitiven Sprache in einer Software wie WordPress ist komplex und erschien vielen, die sich mit der Übersetzung beschäftigt haben, als kaum durchführbar. Unser Style Guide formuliert es deshalb so:

Die generische Form umfasst entsprechend den Regeln der deutschen Sprache beide Geschlechter und ist – mangels praktikabler, gleichermaßen verständlicher und stilistisch ansprechender Alternativen – nach wie vor das Mittel der Wahl.

Um langen Diskussionen Taten folgen zu lassen, hat Caspar einen Vorschlag gemacht, wie eine sprachliche Annäherung gelingen kann. Caspar hat diesen Vorschlag nicht nur verbal geäußert, sondern zusätzlich ein Feature Plugin entwickelt (Plugin: Stringintelligenz), um allen Beteiligten mögliche Auswirkungen zu verdeutlichen. Caspar ist dabei den im WordPress Core-Handbook festgelegten Regeln gefolgt und hat den Team-Leads (in diesem Fall den General Translation Editor für die deutschsprachige Übersetzung) das Plugin rechtzeitig vorgelegt und im Team-Blog ausführlich erläutert.

Caspars Vorschlag zeigt, dass die bisherige Übersetzung Verbesserungspotenzial hat, wenn wir den generisch maskulinen Begriff Benutzer durch einen abstrakteren, aber geschlechtsneutralen Begriff Profil ersetzen. Caspar hat hier genau jene “praktikable, gleichermaßen verständliche und stilistisch ansprechende Alternative” vorgestellt, die der Style Guide voraussetzt.

Ein weiterer Vorschlag, der in Caspars Feature Plugin Berücksichtigung findet, ist die Verwendung einer Schreibweise, die “bei Bezeichnungen von Personengruppen kenntlich machen [soll], dass sowohl die weibliche als auch die männliche Form gemeint ist, ohne beide Genera ausschreiben zu müssen oder das generische Maskulinum zu verwenden.” (Quelle: Wikipedia).

Statt des häufig von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen verwandten Binnen-I hat Caspar zunächst einen Stern (*) als Silbentrennung vorgeschlagen (Administrator*innen), was sich inzwischen als nicht barrierefrei herausgestellt hat (Screenreader geben den Stern sprachlich aus). Hier scheint noch Optimierungsbedarf zu bestehen.

Das Modell [der Features as a Plugin] ermöglicht, eine Funktionalität zu erstellen, testen, verfeinern und abzurunden, bevor sie als Merge-Kandidat berücksichtigt werden kann.

(Quelle: Make WordPress, Core Handbook)

Caspar hat eine Funktionalität vorgeschlagen und wir alle sind jetzt aufgerufen, als deutschsprachige Community diesen Vorschlag zu testen und wo nötig zu verfeinern und abzurunden. Erst wenn wir zu einem für die Community verträglichen Ergebnis gekommen sind, das für den kleinen Blog genauso gut funktioniert wie für große aus dem Enterprise-Bereich, wird der Vorschlag von den Team-Leads der deutschsprachigen Übersetzer abschließend geprüft und in die Übersetzung übernommen.

So ist es laut Core Handbook vorgesehen.
So möchten wir auch gerne vorgehen.

#featured, #lokalisierung, #polyglots, #stringintelligenz