Erhalte eine schnellere und sicherere Website: Aktualisiere dein PHP noch heute

Deine WordPress-Website kann schneller und sicherer sein – und du kannst selbst dafür sorgen!

Diese Seite wird dir erklären, warum es dich interessieren sollte und was du tun kannst.

Warum PHP für dich wichtig ist

PHP ist die Programmiersprache, auf der WordPress aufgebaut ist. Die Version wird von deinem Hosting-Anbieter auf Serverebene festgelegt. Du bist vermutlich vertraut damit, dass es wichtig ist, WordPress und deine Themes und Plugins aktuell zu halten, aber PHP aktuell zu halten ist genauso wichtig.

Es gibt zwei Hauptvorteile, PHP aktuell zu halten:

  • Deine Website wird schneller, weil die aktuelle Version von PHP effizienter ist. Die Aktualisierung auf die aktuell unterstützte Version (derzeit 7.3) wird die Leistung enorm steigern – im Vergleich zu älteren Versionen bis zu drei oder vier Mal schneller.
  • Deine Website wird sicherer sein. PHP, wie auch WordPress, werden von der Community gepflegt. Da PHP so beliebt ist, ist es ein Ziel für Hacker – aber die neueste Version wird über die neuesten Sicherheitsfunktionen verfügen. Ältere Versionen von PHP haben diese nicht, daher ist die Aktualisierung unerlässlich, um deine WordPress-Website zu schützen.

Dann gibt es noch eine Reihe weiterer Vorteile:

  • Eine schnellere WordPress-Website wird bei Suchmaschinen belohnt, sodass du dort nach oben rutschst!
  • Eine schnellere Website wird deine Besucher besser binden (sie werden sie verlassen, falls sie zu lange lädt) und deine Website effektiver machen..
  • Eine sicherere Website bietet besseren Schutz gegen Hacker und gegen die mit einer gehackten Website verbundenen Kosten und Reputationsverlust.

Diese Vorteile sind gut für dich und gut für die Besucher deiner Website. Das sind die Gründe, warum du PHP heute aktualisieren solltest. Im nächsten Abschnitt wird gezeigt, wie du das bewerkstelligen kannst.

Bevor du deine PHP-Version aktualisierst

Dieser Abschnitt beginnt mit einigen Warnungen, aber keine Angst! Wie bei den meisten technischen Dingen muss nur ein Hintergrund-Umfeld abdeckt werden, bevor es zu dem Teil kommt, in dem du deine PHP-Version aktualisierst.

Das Aktualisieren deiner PHP-Version sollte kein Problem sein, aber es kann nicht garantiert werden, dass es keine Probleme geben wird. WordPress selbst arbeitet mit PHP-Versionen bis 5.6.20 (das WordPress-Core-Team empfiehlt derzeit die Version 7.3, also ist das eine enormeRückwärtskompatibilität!). Das WordPress-Core-Team weiß aber nicht, ob deine Themes oder Plugins funktionieren werden. Das sollten sie eigentlich und beliebte oder renommierte werden es auch mit ziemlicher Sicherheit, aber es kann nicht garantiert werden.

Es gibt ein paar Schritte, die du unternehmen solltest, um jedes Risiko zu minimieren, bevor du fortfährst:

  • Ein Backup der Website erstellen: Ein Backup ermöglicht es dir, für den Fall, dass etwas schief geht, deine Website wieder so herzustellen, wie sie im Moment ist. Es sind viele kostenlose Backup-Plugins verfügbar, wenn du also noch keine Backup-Lösung hast – benutze eines von diesen. Um dieses Backup wiederherzustellen, benötigst du auch dein Webhosting-Unternehmen, um deine PHP-Version wieder auf deine aktuelle Version zu übertragen (es wird später noch erklärt, wie du das machen kannst).
  • Aktualisiere WordPress, Themes und Plugins: über dein WordPress-Dashboard, gehe zu Aktualisierungen und aktualisiere alles. Du solltest das sowieso regelmäßig tun. 🙂 Prüfe danach, ob deine Website wie erwartet funktioniert.
  • Die PHP-Kompatibilität prüfen: Installiere das PHP-Compatibility-Checker-Plugin, um deine Themes und Plugins auf mögliche Probleme zu überprüfen. Dieses Plugin ist nicht perfekt und kann Elemente übersehen oder Fehlalarme auslösen, aber es funktioniert in den meisten Fällen.
  • Alle PHP-Kompatibilitätsprobleme beheben: Wenn das PHP-Compatibility-Checker-Plugin Probleme findet, kontaktiere das Theme- oder Plugin-Entwicklungsteam und bitte darum, die Probleme zu untersuchen. Wenn sie sich nicht mit dir in Verbindung setzen können, suche nach Themes oder Plugins mit ähnlicher Funktionalität auf WordPress.org und verwende stattdessen eines davon.

Gehe diese Schritte durch und du bist bereit, die PHP-Version deiner WordPress-Website zu aktualisieren – und freu dich über all die Vorteile, die damit verbunden sind!

Falls du irgendwelche Probleme dabei hast oder Hilfe benötigst, solltest du einen professionellen Webentwickler kontaktieren, deinen Hosting-Anbieter oder die Autoren deiner Themes und Plugins. Sie alle werden dir dabei gerne helfen.

Kommen wir nun zum abschließenden Teil: der Aktualisierung der PHP-Version deiner Website.

So aktualisierst du die PHP-Version deiner Website für eine schnellere und sichere Website

Du bist jetzt bereit, die PHP-Version deiner Website zu aktualisieren! Du hast eine sorgfältige Prüfung durchgeführt, Backups erstellt und bist in der bestmöglichen Form, um das Update durchzuführen.

Da die PHP-Version von deinem Hosting-Anbieter auf Serverebene festgelegt wird, beinhaltet das Aktualisieren entweder eine Interaktion über die Einstellungen deines Hosts oder du bittest ihn, dies zu tun.

Wie genau du also das Update durchführst, hängt von deinem Hosting-Unternehmen ab. Das WordPress-Core-Team hat Hosting-Unternehmen gebeten, Anweisungen zum Aktualisieren deiner PHP-Version auf ihrem Hosting bereitzustellen. Du findest eine Liste von Hosting-Anbietern, die Anweisungen (engl.) bereitstellen.

Wenn du dein Hosting-Unternehmen auf dieser Liste nicht finden kannst, dann schreib eine E-Mail und bitte um Hilfe! Hier ist ein Beispieltext, den du benutzen kannst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte meine Website mit der aktuellen PHP-Version
so leistungsfähig und sicher betreiben wie möglich.
Ich möchte das für den Server sicherstellen, auf dem
meine WordPress-Website gehostet ist. Falls dort nicht
bereits die aktuelle Version von PHP läuft, teilen Sie
mir bitte mit, was ich für eine Aktualisierung tun muss.

Vielen Dank!

Wenn du in dieser Phase auf Probleme stößt, ändere entweder die PHP-Version selbst, wende dich an dein Hosting-Unternehmen oder eine professionelle Web-Entwicklungsagentur. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass etwas schief geht, musst du dein Backup wiederherstellen und dein Hosting-Unternehmen kontaktieren und darum bitten, die vorherige Version von PHP wiederherzustellen, die du ausgeführt hast. Du kannst dann deine Sicherung wiederherstellen.

Du solltest jetzt alle Informationen haben, die du für eine Aktualisierung brauchst! Gute Arbeit! Mit einer aktuellen Version von PHP hast du Freude an einer schnelleren und sichereren Website und mit glücklicheren Besuchern.

Schnellere und sicherere WordPress-Websites für alle

Wenn du sicherstellst, dass du die aktuelle Version von PHP benutzt, wird deine Website so schnell und sicher wie möglich sein.

Du hast jetzt alle Informationen, die du zum Aktualisieren auf die neueste Version von PHP benötigst, und du weißt auch, wie du in Zukunft aktualisieren kannst. Suche nach weiteren PHP-Aktualisierungshinweisen in deinem WordPress-Dashboard, um weitere Informationen zu erhalten.

Als letzte Erinnerung: Wende dich bei weiteren Fragen an dein Hosting-Unternehmen, eine professionelle Web-Agentur oder an das Entwicklungsteam deines Themes oder Plugins. Sie alle können mit ihrem Fachwissen helfen.

Danke, dass du das Internet zu einem besseren Ort gemacht hast!