Classic Editor

Beschreibung

Classic Editor ist ein offizielles, durch das WordPress-Entwicklungs-Team gepflegtes Plugin, das den bisherigen („Classic“)-WordPress-Editor und die „Beitrag/Seite bearbeiten“-Ansicht wiederherstellt. Classic Editor ermöglicht, dass Plugins, welche die Editor-Ansicht erweitern, Metaboxen auf herkömmliche Art hinzufügen oder Plugins, die irgendwie sonst von dem vorherigen Editor abhängig sind, auch weiterhin genutzt werden können.

Classic Editor ist ein offizielles WordPress-Plugin. Es wird mindestens bis 2022 oder so lange wie nötig unterstützt und gepflegt werden.

Kurz gesagt fügt dieses Plugin folgendes hinzu:

  • Administratoren können den Standard-Editor für alle Benutzer auswählen.
  • Administratoren können Benutzern ermöglichen, ihren Standard-Editor zu ändern.
  • Falls es in den Einstellungen aktiviert wurde, können Benutzer den Editor für jeden Beitrag einzeln auswählen.
  • Jeder Beitrag/jede Seite wird in dem zuletzt benutzten Editor geöffnet, unabhängig davon, wer den Beitrag oder die Seite zuletzt bearbeitet hat. Das ist wichtig für die Beibehaltung einer konsistenten Erfahrung bei der Bearbeitung von Inhalten.

Zusätzlich beinhaltet das Classic-Editor-Plugin einige Filter, die anderen Plugins die Kontrolle über die Einstellungen sowie die Wahl des Editors pro Beitrag/Seite oder Inhaltstyp ermöglichen.

Per Standard verbirgt dieses Plugin alle Funktionalitäten, die der neue Block-Editor („Gutenberg“) bereitstellt.

Screenshots

  • Admin-Einstellungen unter der Ansicht Einstellungen -> Schreiben.
  • Benutzer-Einstellungen in der Profil-Ansicht. Wird erst sichtbar, wenn Benutzer die Berechtigung haben, den Editor zu wechseln.
  • „Aktionen-Links“ für die Auswahl des alternativen Editors. Wird erst sichtbar, wenn Benutzer die Berechtigung haben, den Editor zu wechseln.
  • Link, der den Wechsel zum Block-Editor ermöglicht, während ein Beitrag/eine Seite im Classic Editor bearbeitet wird. Wird erst sichtbar, wenn Benutzer die Berechtigung haben, den Editor zu wechseln.
  • Link, der den Wechsel zum Classic Editor ermöglicht, während ein Beitrag/eine Seite im Block-Editor bearbeitet wird. Wird erst sichtbar, wenn Benutzer die Berechtigung haben, den Editor zu wechseln.
  • Netzwerk-Einstellungen, um den Standard-Editor für das Netzwerk auszuwählen und es den Website-Administratoren zu ermöglichen, ihn zu ändern.
  • Der Link „Zum klassischen Editor wechseln“.

FAQ

Standardeinstellungen

Wenn aktiviert, stellt dieses Plugin den vorherigen (klassischen) WordPress-Editor wieder her und blendet den neuen Block-Editor (Gutenberg) aus.
Diese Einstellungen können auf dem Bildschirm Einstellungen => Schreiben geändert werden.

Standardeinstellungen für die Netzwerkinstallation

Es gibt zwei Optionen:

  • Wenn das netzwerkweit aktiviert ist, setzt dieses Plugin den Classic Editor als Standard und verhindert, dass Website-Administratoren und Benutzer die Editoren ändern.
    Die Einstellungen können geändert werden und der standardmäßige netzwerkweite Editor kann auf dem Bildschirm Netzwerk-Einstellungen ausgewählt werden.
  • Wenn nicht netzwerkweit aktiviert, kann jeder Website-Administrator das Plugin aktivieren und Optionen für seine Benutzer auswählen.
Kann den Link „Zum klassischen Editor wechseln“ nicht finden.

Er befindet sich im Hauptmenü des Block-Editors, siehe screenshot.

Rezensionen

14. Oktober 2019
This Plugin is really good for those who had difficulties with this new Gutenberg interface, who knows why it was implemented in WordPress. However, despite being a very good alternative, it has a serious problem with inserting highlighted images in the posts. I hope the developers pay attention to this, because every time I need to insert an image, I have to disable the plugin to be able to post it. Apparently, it wasn't just me who noticed this problem. But it is an application that I recommend. However, it has this flaw that kills all the "magic" it provides.
10. Oktober 2019
The Classic Editor is so much easier to use than the new default editor Gutenberg. Whether you're a developer and need to write custom plugins or you're an end-user who is familiar with using MS Word or Google Docs, this is for you. It is simple to use, quick to learn, and easy to expand. After struggling with Gutenberg a few times, all of the WordPress based websites I build have this plugin installed by default. This way the customers can update their own sites with very little training and I don't have to wrestle with the editor performing content updates for them myself. The Classic Editor (tinyMCE) should be the default editor again.
9. Oktober 2019
The classic editor is much better than Gutenberg! I'm also experimenting with other plugins like "disable gutenberg", "wp downgrader" as my theme has the best block editor I've ever found built right in (Divi). Also started playing with classicpress, (the WordPress fork of version 4.9.x) and it's working (and listening to its users) like I would expect WordPress to do. If you can use MS word, you can use the classic editor!
8. Oktober 2019
Read into the "advantages" of gutenberg just to try to give it another catch. I'll save you some time, don't. It's Elementor lite with 1800 issues on git! Just because a developer thinks it has more features, doesn't mean it works in a real business where people need to get sh~t done and not play with blocks all day. Yes, classic editor is not "powerful" but it's a pure and simple "block" that has what's needed. Easy to understand and use. Accessible for non-developers, virtual assistants and productivity fiends. make classic default again! or try gutenberg 2019 and be disappointed AGAIN
2. Oktober 2019
No websites will be made by me with Gutenberg. Classic is best!
Lies alle 711 Rezensionen

Mitwirkende & Entwickler

„Classic Editor“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Classic Editor“ wurde in 50 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Classic Editor“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

1.5

  • Aktualisiert für WordPress 5.2 und Gutenberg 5.3+.
  • Logik für „öffne Beiträge zur Bearbeitung mit dem zuletzt benutzten Editor“ erweitert.
  • Es wurde ein Beitragsstatus hinzugefügt, so dass auf ihn von anderen Plugins aus leicht zugegriffen werden kann.

1.4

  • Bei Netzwerkinstallationen wurde die Einschränkung für die reine Netzwerkaktivierung aufgehoben.
  • Unterstützung für Netzwerkadministratoren hinzugefügt, um den standardmäßigen netzwerkweiten Editor auszuwählen.
  • Der Einstellungslink in der Warnung in der Netzwerk Info-Anzeige wurde korrigiert.
  • Der Menüpunkt „Zum klassischen Editor wechseln“ wurde dem Block-Editor-Menü entsprechend hinzugefügt.

1.3

  • Fehler beim Entfernen des Dashboard-Widgets „Gutenberg ausprobieren“ behoben.
  • Die Bedingung für die Anzeige der Benachrichtigung nach dem Upgrade auf dem Bildschirm „Was ist neu?“ wurde korrigiert. Wenn der Classic Editor ausgewählt ist und der Benutzer den Editor nicht wechseln kann.

1.2

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass die Editoren in der Anzeige „Erstellen“ (Beiträge/Seiten) gewechselt werden konnten, bevor ein Entwurf gespeichert wurde.
  • Der Tippfehler, der das Anhängen der Bearbeitungs-URL an die classic-editor-Abfrage-var beinhaltete, wurde behoben.
  • Die Erkennung von WordPress 5.0 wurde geändert, um die Versionsprüfung nicht zu verwenden. Behebt einen Fehler beim Testen von 5.1-alpha.
  • Der Standardwert der Option wurde geändert, damit Benutzer die Editoren auf false umschalten können.
  • Deaktivierung des Gutenberg-Plugins hinzugefügt und die benötigte WordPress-Version auf 4.9 reduziert.
  • Der Filter classic_editor_network_default_settings wurde hinzugefügt.

1.1

Fehler behoben, durch den versucht wurde, den Block-Editor für Inhaltstypen zu laden, die den Editor nicht unterstützen, wenn es Benutzer erlaubt ist, den Editor zu wechseln.

1.0

  • Aktualisiert für WordPress 5.0.
  • Alle „Gutenberg“-Namen/-Referenzen wurden in „Block-Editor“ geändert.
  • Die Benutzungsoberfläche der Einstellungen wurde aktualisiert.
  • Das Deaktivieren des Gutenberg-Plugins wurde entfernt. Das wurde nur für Testzwecke in WordPress 4.9 hinzugefügt. Benutzer, die der Entwicklung von Gutenberg in WordPress 5.0 und höher folgen wollen, werden kein anderes Plugin benötigen um das zu deaktivieren.
  • Unterstützung für individuelle Einstellungen des Standard-Editors hinzugefügt.
  • Unterstützung für Administratoren hinzugefügt, um den Standard-Editor für die Website festzulegen.
  • Unterstützung für Administratoren hinzugefügt, damit sie es Benutzern ermöglichen können, ihren Standard-Editor zu ändern.
  • Unterstützung für Super-Administratoren hinzugefügt, um zu verhindern, dass Administratoren die Standardeinstellungen ändern.
  • Unterstützung hinzugefügt, um den zuletzt für jeden Beitrag/jede Seite verwendeten Editor zu speichern und beim nächsten Mal zu öffnen. Ist aktiviert, wenn Benutzer den Standard-Editor auswählen können.
  • In der Liste der Beiträge/Seiten in der Anzeige der Beiträge/Seiten wurde der Status „post editor“ hinzugefügt. Dadurch wird der Editor angezeigt, mit dem der Beitrag/die Seite geöffnet wird. Ist aktiviert, wenn Benutzer den Standard-Editor auswählen können.
  • Es wurden die Filter classic_editor_enabled_editors_for_post und classic_editor_enabled_editors_for_post_type hinzugefügt. Kann von anderen Plugins verwendet werden, um den Editor zu steuern oder zu überschreiben, der für einen bestimmten Beitrag/einer bestimmten Seite vom Typ Post verwendet wird.
  • Der Filter classic_editor_plugin_settings wurde hinzugefügt. Kann von anderen Plugins verwendet werden, um die Einstellungen zu überschreiben und die Benutzeroberfläche der Einstellungen zu deaktivieren.

0.5

  • Aktualisiert für Gutenberg 4.1 und WordPress 5.0-beta1.
  • Einige Funktionen, die nun in Gutenberg existieren, wurden entfernt.
  • Die Umleitung zurück zum klassischen Editor, nachdem die Revisionen aufgerufen wurden, wurde korrigiert.

0.4

  • Die Aufforderung „Gutenberg zu testen“ wurde entfernt, wenn das Gutenberg-Plugin nicht aktiviert ist.
  • Die Anzeige der Einstellungen und des Einstellungs-Links in der Tabelle der Plugins-Liste wurde korrigiert.
  • Der Liesmich-Text wurde aktualisiert.

0.3

  • Aktualisierung der Option von einem Kontrollkästchen auf mehrere Radio-Buttons, scheint übersichtlicher zu sein. Vielen Dank an @designsimply für die Vorschläge zum Labeltext.
  • Einige allgemeine Updates und Korrekturen.

0.2

  • Update für Gutenberg 1.9.
  • Warnung und automatische Deaktivierung entfernt, wenn Gutenberg nicht aktiv ist.

0.1

Erstveröffentlichung.