Disable Gutenberg

Beschreibung

Dieses Plugin deaktiviert den neuen Gutenberg-Editor und ersetzt ihn durch den klassischen Editor. Du kannst Gutenberg vollständig deaktivieren oder selektiv für Beiträge, Seiten, Rollen, Inhaltstypen und Theme-Templates deaktivieren. Außerdem kannst du den Gutenberg-Hinweis, den Menüpunkt und vieles mehr ausblenden!

Die Komplettlösung für die Entfernung von Gutenberg.
Versteckt ALLE Spuren von Gutenberg und ersetzt sie durch den klassischen Editor.
Stellt die ursprüngliche Beitrags-Bearbeitungs-Ansicht wieder her (TinyMCE, Metaboxen etc.).

Das Disable-Gutenberg-Plugin stellt den klassischen (originalen) WordPress-Editor und die Anzeige „Beitrag bearbeiten“ wieder her. So kannst du weiterhin Plugins- und Theme-Funktionen verwenden, die den klassischen Editor ergänzen. Unterstützt großartige Funktionen wie Metaboxen, Quicktags, individuelle Felder und alles andere, was der klassische Editor sonst noch bietet.

Wird nicht im Jahr 2022 „enden“! 🙂

Einfach zu bedienen

Einfach aktivieren und fertig! Die Standard-Plugin-Einstellungen sind so konfiguriert, dass sie alle Spuren des Gutenberg-Block-Editors ausblenden und den ursprünglichen Classic Editor vollständig wiederherstellen. Weitere Optionen zur Anpassung, wann und wo Gutenberg aktiviert ist, sind in den Plugin-Einstellungen verfügbar.

Optionen

  • Gutenberg komplett deaktivieren (alle Inhaltstypen)
  • Gutenberg für beliebige Inhaltstypen deaktivieren
  • Gutenberg für jede Benutzerrolle deaktivieren
  • NEU: Gutenberg für jedes Theme-Template deaktivieren
  • NEU: Gutenberg für alle Beitrags-/Seiten-IDs deaktivieren
  • Disable-Gutenberg-Admin-Hinweis (Meldung)
  • Option zum Ausblenden des Plugin-Menüpunktes
  • NEU: Option zum Ausblenden des Gutenberg-Plugin-Menüeintrags (Einstellungslink)
  • Fügt jedem Beitrag in der Ansicht „Beiträge“ den Link „Classic Editor“ hinzu
  • Fügt dem WP-Seitenleisten-Menü das Element hinzu: „Neues hinzufügen (Classic)“
  • NEU! Option zur Aktivierung der Metabox für individuelle Felder für ACF
  • NEU! Auswahl des Editors, der für den jeweiligen Beitrag verwendet werden soll
  • NEU! Whitelist für jeden Beitragstitel, jede Titelform oder ID
  • NEU! Option zur Deaktivierung des Frontend-Gutenberg-Stylesheets

Funktioniert wie das Classic-Editor-Plugin, kann aber viel mehr leisten!
Leichtgewichtig und superschnell, erstellt mit der WP-API 🙂

Vollständig konfigurierbar, aktiviere oder deaktiviere Gutenberg und stelle den klassischen Editor wieder her, wo immer es nötig ist.

Ersetzt Gutenberg automatisch durch den klassischen Editor.

Funktionen

  • Super einfach
  • Sauberer, sicherer Code
  • Erstellt mit der WordPress-API
  • Leicht, schnell und flexibel
  • Wird regelmäßig aktualisiert und ist „zukunftssicher“
  • Funktioniert sehr gut mit anderen WordPress-Plugins
  • Plugin-Optionen über das Einstellungsfenster konfigurierbar
  • Fokussiert auf Flexibilität, Leistung und Sicherheit
  • Standard-Optionen für die Wiederherstellung des Plugins mit einem Klick
  • Übersetzung ist vorbereitet

Disable Gutenberg wird entwickelt von Jeff Starr, WordPress-Entwickler seit 13 Jahren, Buchautor und Support-Guru.

Super leichtes und schnelles Plugin, super einfach im Umgang mit Server-Ressourcen!

Warum?

Gutenberg ist ein nützlicher Editor, aber manchmal möchte man ihn für bestimmte Beiträge, Seiten, Benutzerrollen, Inhaltstypen oder Theme-Templates deaktivieren. Disable Gutenberg ermöglicht es dir, Gutenberg zu deaktivieren und durch den klassischen Editor zu ersetzen, wo immer du willst. Zum Beispiel genießen viele WordPress-Anwender bereits eine robuste Funktionalität für den Seitenaufbau über eines der vielen großartigen Plugins wie Composer oder Elementor. Es gibt so viele Möglichkeiten, die es nicht nötig machen, sich an Gutenberg zu „binden“!

Das Disable-Gutenberg-Plugin richtet sich an alle, die nicht bereit für die großen Änderungen sind, die Gutenberg mit sich bringt. Installiere Disable Gutenberg JETZT, um bereit zu sein für den Fall, dass Gutenberg endgültig in den Core integriert und für die Öffentlichkeit freigegeben wird (wahrscheinlich in WP 5.0). Auf diese Weise werden deine Benutzer und Kunden die gleiche großartige UX erleben wie zuvor 😉

Privacy

This plugin does not collect or store any user data. It does not set any cookies, and it does not connect to any third-party locations. Thus, this plugin does not affect user privacy in any way.

Wenn dir dieses Plugin gefällt, gib ihm bitte eine 5-Sterne Bewertung, danke!

Unterstützung bei der Entwicklung dieses Plugins

Ich entwickle und betreue dieses kostenlose Plugin mit Liebe zur WordPress-Community. Um Unterstützung zu zeigen, kannst du eine Spende vornehmen oder eines meiner Bücher kaufen:

Und/oder kauf eines meiner Premium-WordPress-Plugins:

Links, Tweets und Ähnliches werden ebenfalls sehr geschätzt. Danke! 🙂

Screenshots

  • Ansicht der Plugin-Einstellungen (mit Standardoptionen)
  • Einstellungs-Bildschirm des Plugins (zeigt erweiterte Optionen)

Installation

Installation des Plugins

  1. Lade das Plugin in deinen Blog hoch und aktiviere es.
  2. Konfiguriere die Plugin-Einstellungen wie gewünscht.
  3. Theme-Switcher über Einstellungen oder Shortcode aktivieren.

More info on installing WP plugins

Einstellungen

Mit Disable Gutenberg ist WordPress zu 100% Gutenberg-frei. Wenn du die Einstellungsseite besuchst, wirst du sehen, dass die Option „Vollständig deaktivieren“ aktiviert ist, ebenso wie die Option „Meldung deaktivieren“. Das ist alles, was nötig ist, um Gutenberg (und die Meldung) auf der gesamten Website zu deaktivieren.

Wenn du nun die Dinge anpassen und beispielsweise Gutenberg nur für bestimmte Inhaltstypen deaktivieren möchtest, kannst du dafür die erste Option „Vollständig deaktivieren“ deaktivieren. Wenn du das Kontrollkästchen deaktivierst, werden weitere Optionen angezeigt. So kannst du genau wählen, wo Gutenberg deaktiviert werden soll.

Whitelist

In einigen Fällen möchtest du Gutenberg vielleicht an verschiedenen Stellen deaktivieren, aber nur an bestimmten Stellen aktivieren. Setz dazu die Option „Vollständig deaktivieren“ auf aktiviert. Gehe dann zu den Einstellungen der „Whitelist“, um festzulegen, welche Beiträge im Block-Editor immer geöffnet werden sollen.

Wichtig

Disable Gutenberg sollte nicht mit anderen Plugins (wie dem Classic-Editor-Plugin), die ebenfalls Gutenberg deaktivieren oder ersetzen, verwendet werden. Warum? Weil es das Laden redundanter Skripte verursachen kann, was wiederum zu unerwarteten/ungetesteten Ergebnissen führen kann.

Menüoption ausblenden

Disable Gutenberg bietet eine Einstellung, um den Menüpunkt des Plugins zu deaktivieren. Das ist nützlich, wenn du nicht willst, dass deine Kunden neugierig werden und mit dem Tüfteln anfangen.

Wenn du die Option aktivierst, den Menüpunkt des Plugins auszublenden, musst du direkt auf die Seite mit den Plugin-Einstellungen zugreifen. Sie befindet sich unter:

/wp-admin/options-general.php?page=disable-gutenberg

Wenn also WordPress unter dieser URL installiert ist:

https://example.com/

…dann würdest du auf die Plugin-Einstellungen zugreifen:

https://example.com/wp-admin/options-general.php?page=disable-gutenberg

Oder, wenn WordPress beispielsweise in einem Unterverzeichnis installiert ist:

https://example.com/wordpress/

…dann würdest du auf die Plugin-Einstellungen zugreifen:

https://example.com/wordpress/wp-admin/options-general.php?page=disable-gutenberg

Durch das Ausblenden des Menüpunktes des Plugins kann man immer direkt auf die Einstellungen zugreifen.

More Tools

Here is a description of the tools available by clicking the „More Tools“ link.

  • Disable Nag – Disables „Try Gutenberg“ nag
  • Enable Frontend – Enables the frontend Gutenberg stylesheet
  • Whitelist Options – Displays the Whitelist settings
  • Plugin Menu Item – Hides the Disable Gutenberg menu item
  • Gutenberg Menu Item – Hides the Gutenberg plugin menu item (for WP less than 5.0)
  • Display Edit Links – Displays „Add New (Classic)“ menu links and Classic/Block edit links
  • ACF Support – Enables the Custom Fields Meta Box (ACF plugin disables by default)
  • Reset Options – Restores the default plugin options

If there are any questions about these items or anything else, feel free to contact me directly or post in the WP Support Forums.

Deinstallieren

Dieses Plugin bereinigt sich selbst. Alle Plugin-Einstellungen werden aus deiner Datenbank entfernt, wenn das Plugin über die Plugin-Anzeige deinstalliert wird.

Weiteres Vorgehen

Entwickler, die weitere Anpassungen vornehmen möchten, sind herzlich eingeladen:

Zeige Unterstützung

Ich bemühe mich, dieses kostenlose Plugin so gut wie möglich zu gestalten. Um Unterstützung zu zeigen, nimm dir bitte einen Moment Zeit, um ein 5-Sterne-Review auf WordPress.org zu hinterlassen. Dein freundliches Feedback hilft, das Wachstum und die Entwicklung von Disable Gutenberg voranzutreiben. Ich danke dir!

FAQ

Wird das Plugin ohne Gutenberg funktionieren?

Ja. Wenn Gutenberg aktiv ist, deaktiviert das Plugin es (abhängig von den gewählten Optionen). Andernfalls, wenn Gutenberg nicht aktiv ist, macht das Plugin nichts. Es ist also völlig in Ordnung, es zu installieren, bevor Gutenberg zum WP-Core hinzugefügt wird, damit es zu gegebener Zeit einsatzfähig ist.

Worin besteht der Unterschied zu dem Plugin „Classic Editor“?

Das Plugin „Classic Editor“ ermöglicht es, Gutenberg generell zu deaktivieren und durch den klassischen Editor zu ersetzen. Das Disable-Gutenberg-Plugin macht genau dasselbe, auf die gleiche Weise, ABER es bietet zusätzlich eine detailliertere Kontrolle darüber, wann und wo Gutenberg durch den klassischen Editor ersetzt wird. Das Deaktivieren des Gutenberg-Plugins macht es einfach, Gutenberg überall zu ersetzen, ODER es kann gewählt werden, ob es nur für bestimmte Inhaltstypen, Benutzerrollen, Beitrag-IDs, Theme-Templates und vieles mehr ersetzen werden soll. Schau dir die Liste der Funktionen an und vergleichees mit den Alternativen. Es ist nicht mal annähernd so ähnlich! 😉

Fazit: Sowohl das Plugin „Disable Gutenberg“ als auch Plugin „Classic Editor“ sind leichtgewichtig und ermöglichen es, Gutenberg durch den klassischen Editor für die gesamte Website zu ersetzen. Der Unterschied besteht darin, dass Disable Gutenberg zusätzlich erweiterte Konfigurationsoptionen wie das Ausblenden von Menüs und mehr bietet.

Kann ich Disable Gutenberg ohne Gutenberg aktivieren?

Ja, du kannst Gutenberg auf jeder unterstützten WordPress-Version installieren und aktivieren (siehe Docs/readme.txt für Details). Wenn es auf WP-Versionen unter 5.0 ohne aktives Gutenberg-Plugin installiert ist, wird das Disable Gutenberg-Plugin einfach nichts bewirken (aber du kannst trotzdem Einstellungen konfigurieren, etc.).

Kann ich Disable Gutenberg und Classic Editor gleichzeitig nutzen?

Ja, wenn beide Plugins gleichzeitig aktiv sind, gibt Disable Gutenberg dem Classic-Editor-Plugin Priorität. Wenn du also Disable Gutenberg verwenden möchtest, deaktiviere das Plugin Classic Editor (du musst es nicht entfernen, sondern nur über die Plugin-Ansicht deaktivieren).

Der Classic Editor läuft 2022 ab, was passiert mit Disable Gutenberg?

Ich kann nichts versprechen, aber ich beabsichtige, mit WordPress für die Zukunft zu entwickeln. Wer weiß, was die Zukunft bringt, aber der Plan ist, Disable Gutenberg noch viele Jahre am Leben zu erhalten. Warum? Der ursprüngliche Rich-Text-/Visual-Editor ist fantastisch. Ich glaube fest daran, dass es einer der vielen Gründe ist, warum WordPress seinen großen Erfolg verzeichnet hat. Ich benutze den Original-/Klassik-Editor seit über 10 Jahren und es war immer eine hundertprozentig reibungslose Erfahrung. Ich habe Gutenberg ausprobiert, und ja, es ist jetzt viel besser als in früheren Versionen, aber für mich ist es einfach nicht so komfortabel und schlank wie der klassische Editor. Also ja, ich werde alles tun, um Disable Gutenberg (und den Classic Editor) weit über 2022 hinaus zu erhalten.

Warum hat das Plugin „Classic Editor“ mehr Benutzer?

Weil es von den Gutenberg-Entwicklern als das „offizielle“ Plugin zum Ersetzen von Gutenberg gefördert wird. Das ist in Ordnung, aber es ist wichtig zu wissen, dass Disable Gutenberg genauso funktioniert UND viel mehr Funktionen und Einstellungen bietet. FWIW, ich verwende Disable Gutenberg auf meinen Websites Perishable Press, DigWP.com, Plugin Planet und vielen anderen. 100% solide.

Das Ausschließen von Templates funktioniert nicht?

Damit das Ausschließen von Templates funktioniert, muss das Template bei der Website selbst registriert sein. Dies kann nur über die Anzeige „Seite bearbeiten“ in der Metabox „Seitenattribute“ erfolgen. Dort gibt es eine Option zum Einstellen des Seiten-Templates. Denk daran, deine Änderungen zu speichern.

After assigning some templates, they will be recognized by Disable Gutenberg. So to disable Gutenberg on any registered template, you can add them via the plugin setting, „Disable for Templates“. Examples:

  • Template name is page-custom.php, located in the root theme directory: enter page-custom.php in the Template Exclusion setting
  • Template name is page-custom.php, located in a subdirectory named templates: enter templates/page-custom.php
The shortcut links are mixed up?

In previous versions the default was to show the Gutenberg Editor links. In 1.5.2, the default is to hide the extra editor links. So what I’m guessing happened in this case is that you had a previous version of DG and changed some settings. When you did that, it set the „show edit links“ option to the then default, which is enabled. So now that you have upgraded, that saved „enabled“ option still applies. Now to fix, you can do one of two things:

  • Visit the More Tools and disable the option to „Display Edit Links“
  • Or simply click to Restore the default plugin settings

Either route will get you there.

Hast du eine Frage?

Sende Fragen oder Feedback über mein Kontaktformular.

Rezensionen

7. Dezember 2019
What wordpress is waiting to complete delete gutenberg ?
2. Dezember 2019
Just, why? EDIT: I judged too fast, what this plugin does is explained in the description. I was impulsive in rating it 1 star and it's not fair to the plugin developer, who took the time to answer me. My reason for rating it this way was to tell people it's time to use Gutenberg, and we should not always go against new stuff, they've been well-though. I think Gutenberg is a very good tool (but you are not saying the contrary, and I was missing the point). The plugin does what is says it does. It's used and liked by many. I'll give it 5 star too. Thank you for your answer.
23. November 2019
I was not ready for the switch to blocks and I have had nothing but trouble with the formatting. I have had a WordPress blog for many years and most changes have made the site easier, but Gutenberg made it harder and more difficult to format. This is the best plugin ever, as it restores functionality to my site. Thank you!
Lies alle 451 Rezensionen

Mitwirkende & Entwickler

„Disable Gutenberg“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Disable Gutenberg“ wurde in 11 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Disable Gutenberg“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

Vielen Dank an alle, die Disable Gutenberg benutzt haben und für all die fantastischen 5-Sterne-Bewertungen!

If you have any feedback or suggestions to make this plugin the absolute best it can be, and/or would like to help with development, please reach me via my contact form at Perishable Press.

2.0 (2019/10/26)

  • Updates styles for plugin settings page
  • Fixes bug with front-end script loading
  • Fixes bug with disable for page templates
  • Generates new default translation template
  • Tests on WordPress 5.3

1.9 (2019/09/02)

  • Updates check for existing Gutenberg plugin
  • Improves logic of disable_gutenberg_remove()
  • Updates hooks in disable_gutenberg_hooks()
  • Updates some links to https
  • Tests on WordPress 5.3 (alpha)

1.8.1 (2019/04/29)

  • Fixes PHP Notice: „Trying to get property ID of non-object“
  • Tests on WordPress 5.2

1.8 (2019/04/28)

  • Bumps minimum PHP version to 5.6.20
  • Fixes bug with block stylesheets and whitelisted posts
  • Aktualisiert das Standard-Übersetzungs-Template
  • Tests on WordPress 5.2

1.7 (2019/03/06)

  • Fixes bug with empty titles reverting to Gutenberg
  • Removes requirement for custom fields for post types
  • Resolves error when using as mu-plugin (thanks Dave Lavoie)
  • Adds enable/disable support for wp-block-library-theme
  • Tweaks plugin settings screen UI
  • Generates new default translation template
  • Tests on WordPress 5.1 and 5.2 (alpha)

1.6 (02.02.2019)

  • Nur ein Versionswandel für die Kompatibilität mit WP 5.1
  • Vollständiges Update folgt in Kürze 🙂

1.5.2 (11.12.2018)

  • Ändert die Standardoption für das Menü und für die Bearbeitungslinks
  • Fügt die Option hinzu, die Frontend-Gutenberg-Stile zu deaktivieren
  • Aktualisiert das Standard-Übersetzungs-Template

1.5.1 (10.12.2018)

  • Behebt mögliche Fehlalarme bei den Einstellungen der Whitelist
  • Getestet mit WordPress 5.0

1.5 (10.12.2018)

  • Erhöhung der mindestens erforderlichen WP-Version auf 4.9
  • Erhöhung der mindestens erforderlichen PHP-Version auf 5.2.4
  • Fügt Whitelist-Optionen für Beitrags-IDs, Titelformen und Titel hinzu
  • Hinzufügen von Filter-Hook disable_gutenberg_submenu_types
  • Fügt die Option hinzu, um die Metabox für individuelle Felder für ACF zu aktivieren
  • Fügt jedem Beitrag in der Anzeige der Beiträge den Link „Block Editor“ hinzu
  • Option zum Deaktivieren des Menülinks „Hinzufügen (Classic)“ und des Bearbeitungslinks „Classic Editor“
  • Bessere Hinweise zur Verwaltung der Datenschutzrichtlinie (dank des Classic Editor Plugins für die Idee)
  • Blendet „(Classic) bearbeiten“ in der Anzeige „Beiträge“ für Beiträge aus, in denen Gutenberg deaktiviert ist
  • Entfernt $current_screen global, wo es nicht benötigt wird
  • Verbessert die Logik in page_row_actions
  • Entfernt disable_gutenberg_replace()
  • Verbessert die Logik in classic-editor.php
  • Entfernt die /classic-editor/-Bibliothek
  • Refactor-Einstellungen der JavaScript-Datei
  • Blendet die Optionen „Weitere Werkzeuge“ standardmäßig aus
  • Feinabstimmung der Formulierungen auf der Plugin-Einstellungsseite
  • Fügt der Plugin-Ansicht einen Homepage-Link hinzu
  • Aktualisiert das Standard-Übersetzungs-Template
  • Getestet mit WordPress 5.0

1.4 (9.11.2018)

  • Überarbeitet nach Änderungen im Gutenberg-Plugin
  • Überprüft, ob das Classic-Editor-Plugin aktiv ist.
  • Stellt die „klassisch-bearbeiten“-Funktion für WP 5.0+ wieder her.
  • Weitere Tests mit WP 4.9.8 und 5.0 beta

1.3.1 (29.10.2018)

  • Bringt die neue „klassische Bearbeitungs“-Funktion zurück, die in 1.3 eingeführt wurde.
  • Weitere Tests mit WP 5.0 beta

1.3 (27.10.2018)

  • Überarbeitet für WordPress 5.0 (Gutenberg wandert in den Core)
  • Gewährleistet die Funktionalität von WP-Versionen vor 5.0.
  • Fügt den WP-Menüpunkt hinzu: „Neues hinzufügen (klassisch)“
  • Fügt einen Beitrags-Link „Bearbeiten (klassischer Editor)“ hinzu
  • Tests mit WordPress 5.0 (beta)

1.2 (14.08.2018)

  • Hinzufügung von rel="noopener noreferrer" zu allen blank-target-Links.
  • Hinzufügung von Optionen zum Deaktivieren von Gutenberg für bestimmte Beitrags-Templates und -IDs
  • Hinzufügung der Option zum Ausblenden/Entfernen des Gutenberg-Plugin-Menüpunktes
  • Hinzufügung des klassischen Editor-Ersatzes für WP 5.0 (in Bearbeitung)
  • Behebung der objektbezogenen PHP-Warnung im Enqueue-Skript
  • Aktualisierung des DSGVO-Textes und des Spendenlinks
  • Optimierung von CSS auf der Plugin-Einstellungsseite
  • Den Link „Bewerte das“ zur Einstellungsseite hinzugefügt.
  • Erstellt standardmäßig eine Übersetzungsvorlage.
  • Weitere Tests mit den WP-Versionen 4.9 und 5.0 (Alpha)

1.1 (06.05.2018)

  • Entfernt unbenutzte .otf-Font-Datei
  • Option zum Deaktivieren der „Teste-Gutenberg“-Meldung hinzugefügt (Admin-Hinweis)
  • Fügt Option hinzu, um den Menüpunkt des Plugins auszublenden.
  • Weitere Tests auf WP 5.0 (alpha)

1.0 (16.4.2018)

  • Erste Veröffentlichung