Emergency Management

Beschreibung

Stellt Funktionen bereit, um alle oder ausgewählte Passwörter zurückzusetzen (Rollen/Benutzer) und/oder (die betreffenden) Sessions zu löschen, um rollen-basierte Passwort-Ablaufzeiten festzulegen, um die Sicherheits-KEYs und -SALTs zu erneuern und die Passwort-Stärke festzulegen und zu überwachen.
Beim Zurücksetzen der Passwörter werden die betreffenden Benutzer per eMail informiert. Der eMail-Text kann mithilfe des Plugins ganz einfach definiert werden.
Wenn das Ablaufdatum von Passwörtern bzgl. Rollen gesetzt ist, werden die Benutzer der betreffenden Passwörter beim Login aufgefordert, ein neues Passwort festzulegen, sobald dies abgelaufen ist.
Nach dem Festlegen einer bestimmten Passwort-Stärke wird diese überwacht und es werden dem Benutzer auch entsprechende Hinweise angezeigt.
Das Plugin ist selbsterklärend und kann über das Benutzer-Menu aufgerufen werden.

Inspiriert von: Joe Sexton (PW-Check mit Regulären Ausdrücken und einer Basis-Funktionsstruktur)
Inspiriert von: andymoyle (Plugin „Emergency password reset V6.1“, welches eine Art ‚Brute Force‘-Funktionalität bereitstellt)
Inspiriert von: Miller Media (Plugin „Expire User Passwords“, welches einige grundlegende Ideen der Funktionalität aufzeigt aber im Konflikt mit dem Plugin ‚Theme My Login‘ ist)

FAQ

Wann werden Q&As verfügbar sein?

Sobald Fragen gestellt wurden…

Rezensionen

Für dieses Plugin gibt es keine Rezensionen.

Mitwirkende & Entwickler

„Emergency Management“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Emergency Management“ wurde in 1 Sprache übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Emergency Management“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

1.4.0.0

  • Das (kürzlich wegen eines Fehlers eingeführte) fehlerhafte Verhalten beim Zurücksetzen der Passwort-Stärke wurde korrigiert.
  • Das Passwort-Reset-Verhalten wurde für bestimmte Bedingungen korrigiert.
  • Ein Zeitstempel für die KEYs & SALTs in config.php wurde hinzugefügt.
  • Kompatibilitäts-Verbesserung #1 für PHP 8.0.
  • Die Übersetzungsstrategie für globale Strings wurde verbessert.
  • Die Einstellungen zum eMail-Editieren wurden verbessert und die Editor-Klasse ‚mfem-email-editor‘ wurde zur Kontrolle mittels CSS hinzugefügt.
  • Einige kleinere Verbesserungen.
  • Erfolgreich mit WordPress 5.7.2 getestet.

1.3.2.0

  • Passwort-Änderungen im Benutzerprofil sind jetzt auch abgedeckt.

1.3.1.0

  • Fehler beim Passwort-Reset behoben: der Zeitstempel während der Benutzer-Registrierung und während des Passwort-Reset wurde bisher nicht immer korrekt gespeichert.

1.3.0.3

  • Tooltips hinzugefügt
  • Passwort Ablauf-Meldungen angepasst (Farben und Inhalte)

1.3.0.2

  • Tabellenformat für kleine Bildschirme optimiert (horizontales Verschieben).

1.3.0.1

  • Kleines Text-Update

1.3.0.0

  • Funktion Passwort-Ablaufdatum je Rolle ergänzt (die Nutzung des alten Passworts ist dabei verboten)
  • Kompatibilität mit dem Plugin „Theme My Login“ sichergestellt
  • Formulare optimiert für die Nutzung der RETURN Taste

1.2.2.1

  • Unnötige Direkt-Links zur Erneuerung der KEYs & SALTs wurden entfernt

1.2.2.0

  • Erfolgreich mit WordPress 5.7. getestet
  • Ein Problem beim Speichern des eMail-Textes wurde behoben, zu dem es unter bestimmten Bedingungen kam.
  • Die deutsche Übersetzung wurde auf Default (informell) umgestellt.

1.2.1.2

  • Erfolgreich mit WordPress 5.6.2. getestet

1.2.1.1

  • Kleiner Bug-Fix, damit die korrekte Plug-In Version im Hilfe-Tab angezeigt wird.
  • Kleiner Bug-Fix, um nach der Ausführung einer Aktion im zuvor ausgewählten Admin-Tab zu bleiben

1.2.1.0

  • Admin Tabs für eine strukturiertere Administration eingeführt

1.2.0.0

  • Fehlender Übersetzung-String ergänzt
  • Der Befehl „SALTs initialisieren“ wurde umbenannt und löscht jetzt auch alle Benutzer-Sessions (wie empfohlen)

1.1.9.1

  • Fehlender Übersetzung-String ergänzt

1.1.9

  • Admin Hilfe-Sidebar ergänzt.

1.1.8

  • Korrektur: In einigen Fällen wurde der Passwort-Reset nicht durchgeführt (und keine eMail verschickt), wenn die Sessions gleichzeitig zu löschen waren.

1.1.7

  • Erfolgreich mit WordPress 5.6. getestet

1.1.6

  • Verhindern von Passwort-Längen < 8 (Sicherheit) und > 20 (WordPress Datenbank-Limit)
  • Das (allzuoft unbeabsichtigte) Versenden von Formularen mittels „Return“-Taste wird jetzt verhindert

1.1.5

  • Fehler im Passwort-Check korrigiert
  • Der Umfang möglicher Sonderzeichen für den Passwort-Check wurde erweitert.

1.1.4

  • Die detaillierte Erklärungen und Hinweise wurde in die standardisierten Admin-Hilfe-Tabs am oberen Bildschirmrand verschoben.
  • Die Hilfe-Tabs enthalten jetzt die Q&As (werden regelmäßig ergänzt).

1.1.3

  • Sicherstellen, dass die lokalen Plugin-Übersetzungen geladen werden, sofern sie für die ausgewählte Sprache dort verfügbar sind.
    Andernfalls werden die über WordPress verfügbaren Übersetzungen geladen, falls verfügbar.
    Dies hat(te) der Plugin-Autor so eingestellt, weil er festgestellt hatte, dass die SVN-Synchronisation mit dem WordPress Sprachverzeichnis fehlschlug…
    (–> Wurde mit 1.2.0.0 wieder entfernt)
  • Kleinere Verbesserungen für den Code und die Übersetzungen.

1.1.2

  • Kleine Verbesserungen im Code

1.1.1

  • Der relative Pfad zu den Übersetzungen wurde korrigiert.

1.1.0

  • Die Möglichkeit, nur die Sessions der ausgewählten Rollen bzw. Benutzer als separate Funktion zu löschen, wurde ergänzt.

1.0.2

  • Kleine Verbesserungen im Code

1.0.1

  • Verbesserte Prüfung und Rückmeldungen zum eMail Inhalt
  • Der Passwort-Reset-Button kann ab jetzt nicht benutzt werden, solange der eMail-Text noch nicht gesetzt ist.
  • Die Struktur der Erfolgs-, Warnungs- und Fehlermeldungen wurde neu gestaltet.
  • Kleiner Korrekturen in den Texterläuterungen und der Deutsch-Übersetzung.
  • Verbesserungen im Code, um den WordPress Coding-Standards zu entsprechen.

1.0.0

  • Erste stabile Version mit Basisfunktionalität