WPCode – Insert Headers and Footers + Custom Code Snippets – Code Manager für WordPress

Beschreibung

Insert Headers & Footers + vollständiges Plugin für WordPress-Code-Snippets

WPCode (früher bekannt als „Insert Headers and Footers by WPBeginner“) ist das beliebteste Code-Snippet-Plugin für WordPress und wird von über 2 Millionen Websites genutzt.

Wir erleichtern dir das Hinzufügen von Code-Snippets in WordPress, ohne dass du die Datei functions.php deines Themes bearbeiten musst.

Mit unserer einfachen Schnittstelle zum Einfügen von Headern und Footern kannst du Code wie Google Analytics, individuelles CSS, Facebook-Pixel und mehr in den Header und Footer deiner WordPress-Website sowie in andere Bereiche deiner Website einfügen. Du musst deine Theme-Dateien nicht bearbeiten!

Neben Skripten für Header und Footer kannst du mit WPCode auch individuelle PHP-Code-Snippets, JavaScript-Code-Snippets, CSS-Code-Snippets, HTML-Code-Snippets und Text-Snippets einfügen – mit voller Unterstützung für bedingte Logik und Code-Priorität.

Wir haben das Hinzufügen individueller Code–Snippets in WordPress deutlich vereinfacht.

Ich habe „Insert Headers and Footers“ benutzt und es ist ein so nützliches Werkzeug. Super hilfreich und das Beste seiner Art. Sehr zu empfehlen
The_Gibble – WordPress-Benutzer

Kurzübersicht über WPCode von WPBeginner

Wir stellen vor: WPCode Pro
Während WPCode Lite viele leistungsstarke Funktionen kostenlos bietet, haben wir auf das Feedback unserer Benutzer gehört und WPCode Pro mit noch mehr tollen Funktionen ausgestattet, um deinen Arbeitsablauf zu verbessern. Dazu gehören intelligente bedingte Logik, das Speichern von Code-Snippets in der Cloud-Bibliothek, Code-Revisionen, seitenbezogene Snippets, tiefergehende Integration mit beliebten Plugins wie WooCommerce, Easy Digital Downloads und vieles mehr. Klicke hier, um das beste Premium-Plugin für Code-Snippets WordPress jetzt zu kaufen!

Zukunftssichere Code-Snippet-Verwaltung

Die meisten WordPress-Tutorial-Websites bitten dich, Code-Snippets in die Datei functions.php deines Themes einzufügen. Das macht die Verwaltung der Code-Snippets unübersichtlich und verhindert außerdem, dass du dein Theme aktualisieren kannst.

Wenn du dein Theme aktualisierst oder zu einem anderen Theme wechselst, verlierst du alle Funktionen, die du mit individuellem Code in deiner functions.php-Datei hinzugefügt hast.

WPCode löst dieses Problem, indem es dir eine einfache Möglichkeit bietet, Header- und Footer-Skripte sowie andere Code-Snippets direkt aus deinem WordPress-Dashboard einzufügen. Diese Code-Snippets werden so ausgeführt, als ob sie in der Datei functions.php deines Themes stünden.

Unsere intelligente Code-Snippet-Validierung hilft dir, häufige Code-Fehler zu vermeiden. So beschädigst du deine Website nicht beim Hinzufügen von Code-Snippets oder Header- und Footer-Skripten.

Du kannst alle deine Header- und Footer-Skripte sowie andere individuelle Code-Snippets von einem einzigen Bildschirm aus verwalten. Wir bieten dir sogar eine einfache Möglichkeit, um Code-Snippets mithilfe von Schlagwörtern zu organisieren und Notizen als Erinnerungshilfe zu jedem Code-Snippet hinzuzufügen.

Die neue WPCode Cloud-Bibliothek ermöglicht es dir sogar, alle deine benutzerdefinierten Code-Snippets in einer Cloud-Bibliothek zu speichern. So kannst du Code-Snippets ganz einfach über mehrere Website-Projekte hinweg wiederverwenden und Zeit sparen. Du kannst deine Code-Snippets ganz für dich behalten oder sie mit der Community teilen, um etwas zurückzugeben und gleichzeitig dein soziales Profil zu stärken.

Mit diesem Plugin kann ich nicht nur bei Bedarf Dinge zu meiner Website hinzufügen, sondern brauche dafür auch nur wenige Sekunden.
David Weber – WordPress-Benutzer

Vollständige Code-Snippet-Bibliothek und Code-Generatoren

Hast du dir schon immer einen zentralen Ort gewünscht, an dem du die beliebtesten WordPress-Code-Snippets findest, die getestet sind und sich bewährt haben?

Als wir mit dem Plugin „Insert Headers and Footers“ begannen, wollten wir das auch. Also haben wir eine Bibliothek WordPress-Code-Snippets direkt in das WPCode-Plugin integriert.

So kannst du WordPress-Funktionen mit nur einem Klick anpassen, indem du von Experten geschriebene Code-Snippets verwendest.

Du findest verifizierte PHP-Code-Snippets für beliebte Funktionsanforderungen wie REST-API deaktivieren, XML-RPC deaktivieren, Kommentare deaktivieren, Hochladen von SVG-Dateien zulassen, Gutenberg deaktivieren, den klassischen Editor hinzufügen und mehr, ohne dass du für jede einzelne davon ein eigenes Plugin installieren musst.

Ich war sehr zögerlich, mich mit dem Code meiner Website zu befassen. Euer Plugin hat es mir leicht gemacht.
Conbrio75 – WordPress Benutzer

Wir haben außerdem die Möglichkeit geschaffen, deine Code-Snippets in der WPCode Cloud-Bibliothek zu speichern. So kannst du sie ganz einfach auf deinen anderen Websites oder in Kundenprojekten wiederverwenden oder sogar mit einer größeren Gemeinschaft teilen.

Mithilfe der WPCode Cloud-Bibliothek kannst du deine Codeschnipsel an einem zentralen Ort organisieren, um bei der Verwaltung von Websites mehr Zeit zu sparen und deinen Arbeitsablauf zu beschleunigen. Du verschwendest keine Zeit mehr mit der Suche nach deinen eigenen Notizen oder Github Gists.

Neben unserer wachsenden Code-Snippet-Bibliothek bieten wir auch WordPress Code-Generatoren an. Sie helfen dir, schnell einsetzbaren, individuellen Code zu erstellen, der die aktuellen WordPress-Coding-Standards und -APIs nutzt.

Beispiele für Generatoren von individuellem Code mit Adminoberfläche:

  • Custom Post Type Generator – Erstelle individuelle Code-Snippets für Inhaltstypen.
  • Custom Taxonomy Generator – Erstelle individuelle Code-Snippets für Taxonomien.
  • WP Query Generator – Erzeuge ein individuelles Code-Snippet für WP_Query, um Beiträge zu laden.
  • Custom Sidebar Generator – Erstelle ein individuelles Code-Snippet, um benutzerdefinierte Seitenleisten oder für Widgets geeignete Bereiche zu registrieren.
  • Custom Widget Generator – Individuelles Code-Snippet zum Registrieren individueller Widgets.
  • Navigation Menu Generator – Individuelles Code-Snippet zum Registrieren neuer Positionen im Navigationsmenü in deinem Theme.

Außerdem bieten wir einen Code-Snippet-Generator für die Planung von Cron-Jobs, die Registrierung von Skripten & Stylesheets, das Hinzufügen eines individuellen Beitragsstatus und vieles mehr.

Bedingte Logik für Code-Snippets + Priorität für das Einfügen von Code

Unser Ziel bestand darin, mit WPCode ein WordPress-Plugin zu erstellen, das sowohl EINFACH als auch LEISTUNGSFÄHIG ist.

Deshalb haben wir neben unseren globalen Header- und Footer-Skripten auch erweiterte Funktionen wie die bedingte Logik für Code-Snippets hinzugefügt und das alles ganz einfach gestaltet.

Anstatt Abfragen mit bedingter Logik in WordPress zu lernen, kannst du bedingte Logik über unsere einsteigerfreundliche Benutzeroberfläche verwenden und:

  • Code-Snippets nur für angemeldete Benutzer laden
  • PHP-Code-Snippets für bestimmte Benutzerrollen laden
  • PHP-Code-Snippets nur auf bestimmte Seiten-URLs laden
  • Pixel-Skripte in Header und Footer nur auf bestimmten Seiten einfügen
  • Code-Snippets auf Basis des Seitentyps anzeigen
  • Code-Snippet nur bei bestimmten Inhaltstypen ausführen
  • Code-Snippets in Header und Footer auf Basis der Verweisquelle laden
  • und mehr …

Außerdem haben wir sowohl das automatische Einfügen von Code als auch die manuelle Ausgabe von Code über Shortcodes hinzugefügt.

Mit unserer Funktion zum automatischen Einfügen kannst du das Code-Snippet überall ausführen oder aus individuellen Optionen wählen:

  • Code-Snippet nur im Frontend ausführen
  • Code-Snippet nur im WordPress-Adminbereich ausführen
  • Header- und Footer-Skripte global auf der Website hinzufügen
  • PHP-Code-Snippet vor oder nach dem Beitragsinhalt einfügen
  • Code-Snippet vor oder nach einem bestimmten Absatz einfügen
  • Code-Snippet auf bestimmten Seiten des Archivs einfügen
  • Code-Snippets nach bestimmten WooCommerce-Funktionen einfügen (Pro-Funktion)

Außerdem haben wir ein visuelles Prioritätssystem für Code-Snippets hinzugefügt, mit dem du die Reihenfolge deiner individuellen Funktionen festlegen und so Codekonflikte vermeiden kannst.

Dieses Plugin ist so nützlich! Damit ist es so viel einfacher, Dinge auf der eigenen Website einzubinden!
Understoryliving – WordPress-Benutzer

Und für noch mehr Flexibilität und Anpassungsmöglichkeiten haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, seitenspezifische Code-Snippets direkt aus dem klassischen WordPress-Editor und dem Gutenberg-Editor hinzuzufügen. Du kannst sogar Code-Snippets je nach Gerätetyp laden, z. B. nur Code-Snippets für Mobilgeräte, nur Code-Snippets für Desktops usw.

Codes-Snippets importieren und exportieren

Du verwaltest mehrere Websites oder entwickelst in einer Staging-Umgebung?

Wir bieten eine einfache Möglichkeit, um deine individuellen Code-Snippets, Funktionen sowie Header- und Footer-Skripte zu importieren und zu exportieren. So sparst du Zeit.

Du kannst deine Code-Snippets auch in der WPCode Cloud (Pro-Funktion) speichern. So bist du in der Lage, dieselben Code-Snippets auf mehreren Websites wiederzuverwenden. Du kannst deine Code-Snippets besser organisieren, anstatt Zeit mit der Suche nach willkürlichen Github-Gists zu verschwenden.

Du wechselst von einem anderen Code-Snippet-Plugin?

Wir haben eine automatische Importfunktion, die deine individuellen Code-Snippets sowohl aus Woody Code Snippets als auch aus dem Code Snippets Pro Plugin importiert.

Ein einfach zu nutzendes Plugin, das ich auf ziemlich jeder Website verwende. Sehr nützlich, um Skripte und Tags einzufügen.
tommasoperego – WordPress-Benutzer

Beispiele für Anwendungsfälle

WPCode ist das leistungsstärkste Plugin für Code-Snippets, Header und Footer in WordPress. Hier findest du einige der wichtigsten Anwendungsfälle – wofür clevere Website-Betreiber und Entwickler uns lieben:

  • Skripte in Header und Footer einfügen
  • Tracking-Code für Google Analytics in Header und Footer einfügen
  • PHP-Code-Snippets oder JavaScript-Code-Snippets einfügen, ohne die functions.php-Datei des Themes zu verändern
  • Facebook-Pixel-Code, Google-Conversion-Pixel-Code und weitere Pixel-Skripte zum Tracking von Werbeanzeigen-Conversions in den WordPress-Header und -Footer mit bedingter Logik einfügen
  • Anzeigencode für Google AdSense, native Kontextanzeigen auf Amazon und anderen Media-Anzeigen einfügen
  • Individuellen JavaScript-, CSS- und HTML-Code einfügen
  • Meta-Tags für die Website-Verifizierung für Social Media, Google Search Console und andere Domain-Verifizierungen in den Header und Footer deiner Website einfügen
  • Wiederverwendbare individuelle Inhaltsblöcke und PHP-Codefragmente einfügen
  • Nach bestimmten Ansätzen Werbeanzeigen-Code in den Inhalt einfügen
  • Individuelle Code-Snippets basierend auf bedingter Logik ein- oder ausblenden
  • XML-RPC deaktivieren, Rest-API deaktivieren, Kommentare deaktivieren, Hochladen von SVG-Dateien erlauben, Gutenberg deaktivieren und den klassischen Editor aktivieren, ohne zusätzliche Plugins hinzuzufügen.

Einfach ausgedrückt: WPCode ist genau das Plugin, das dir hilft, Dutzende von anderen Plugins loszuwerden, ohne dabei an Funktionalität zu verlieren.

Vollständige WPCode-Funktionsliste

Die einfache Oberfläche des WPCode-Plugins (früher bekannt als „Insert Headers and Footers“) bietet dir einen Ort, an dem du Header- und Footer-Skripte sowie individuelle Code-Snippets einfügen kannst, anstatt dich mit Dutzenden verschiedener Plugins herumzuschlagen.

Im Folgenden findest du eine vollständige Liste der Funktionen von WPCode:

  • Schnelle Einrichtung
  • Unbegrenzte Code-Snippets
  • Einfaches globales Einfügen von Skripten in Header und Footer
  • Einsteigerfreundlicher Code-Editor mit Syntax-Highlighter für PHP, JavaScript und HTML
  • Intelligente Code-Validierung zur Vermeidung von PHP-Fehlern
  • Einfügen von Code in Header und Footer mit bedingter Logik
  • Google Analytics-Code in Header und Footer einfügen
  • Individuelles CSS Code in jedem Theme einfügen
  • Code für Facebook-Pixel in Header und Footer einfügen
  • Beliebigen Code oder Skripte einfügen, einschließlich HTML und JavaScript
  • PHP-Code-Snippets einfügen
  • Bibliothek mit vorgefertigtev Code-Snippets
  • Generator für individuelle Code-Snippets in WordPress
  • PHP-Code-Snippets basierend auf bedingter Logik ein- oder ausblenden
  • PHP-Code und individuelle Code-Snippets mit intelligenten Regeln zum automatischen Einfügen überall oder in bestimmten Bereichen ausführen.
  • PHP-Code-Snippets mithilfe von Shortcodes manuell an beliebiger Stelle auf der Website einfügen
  • Rich-Text-Werbeanzeigen und Inhalts-Snippets automatisch in Beiträgen & auf Seiten hinzufügen.
  • Code-Snippets exportieren / importieren
  • Neu Speichere Snippets in der Cloud-Bibliothek – verschwende keine Zeit mehr mit der Suche nach Github-Gists oder deinen eigenen Notizen. Alle deine Snippets werden in deiner privaten Cloud für Code-Snippets gespeichert.
  • Neu Tief greifende Integrationen mit Gutenberg, WooCommerce und mehr.
  • Gerätespezifische Code-Snippets (z. B. nur auf dem Smartphone, nur auf dem Desktop usw. laden)
  • und weitere Funktionen folgen in Kürze.

Danksagungen

Das Plugin „Insert Headers and Footers“ wurde erstmals 2011 von Syed Balkhi und dem WPBeginner-Team erstellt.

Später, im Jahr 2022, hat Syed Balkhi es in WPCode umbenannt, um leistungsstarke Funktionen für Code-Snippets hinzuzufügen, die sich Benutzer gewünscht haben.

Branding-Leitfaden

WPCode™ ist eine Marke von WPCode LLC. Wenn du über das Plugin Insert Headers and Footers + Code Snippets von WPCode schreibst, achte bitte darauf, die ersten 3 Buchstaben in Großbuchstaben zu schreiben.

WPCode (richtig)
WP Code (falsch)
wpcode (falsch)
wp code snippets (falsch)

Was kommt als nächstes

Falls du dieses Plugin nützlich findest, um Header und Footer sowie individuelle Code-Snippets einzufügen, hinterlasse uns bitte eine gute Bewertung und schaue dir auch unsere anderen Projekte an:

  • WPForms – Drag & Drop-Online-Formular-Builder für WordPress (5 Millionen Websites vertrauen darauf).
  • OptinMonster – Erhalte mehr E-Mail-Abonnenten mit dem beliebtesten Plugin zur Conversion-Optimierung für WordPress.
  • MonsterInsights – Sieh die wirklich wichtigen Statistiken und lass dein Unternehmen souverän wachsen. Das beste Google Analytics-Plugin für WordPress.
  • SeedProd – Erstelle wunderschöne Landingpages mit unserem leistungsstarken Drag & Drop Landing Page Builder.
  • WP Mail SMTP – Verbessere die Zustellbarkeit von E-Mails für dein Kontaktformular mit dem beliebtesten SMTP-Plugin für WordPress.
  • RafflePress – Das beste WordPress-Plugin für Werbegeschenke und Wettbewerbe, um den Traffic und die Anzahl der Follower zu erhöhen.
  • Smash Balloon – Die Nummer 1 unter den Social-Feeds-Plugins für WordPress – zeige Social-Media-Inhalte in WordPress ohne Code an.
  • AIOSEO – Das originale WordPress-SEO-Plugin, das dir zu einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen verhilft (über 3 Millionen Websites vertrauen darauf).
  • Push Engage – Bleibe mit dem führenden Plugin für Push-Benachrichtigungen mit Deinen Besuchern in Kontakt, nachdem sie deine Website verlassen haben.
  • TrustPulse – Füge Echtzeit-Benachrichtigungen über Social Proof hinzu, um die Konversionen in deinem Shop um bis zu 15% zu steigern.
  • SearchWP – Das fortschrittlichste individuell anpassbare Such-Plugin für WordPress zur Qualitätsverbesserung der WordPress-Suche.
  • AffiliateWP – Die Nummer 1 unter den Plugins für WordPress zur Verwaltung von Partnerprogrammen. Füge deinem Online-Shop ein Empfehlungsprogramm hinzu.
  • WP Simple Pay – Die Nummer 1 unter den Zahlungs-Plugins für Stripe in WordPress. Akzeptiere einmalige oder wiederkehrende Zahlungen ohne einen Warenkorb.
  • Easy Digital Downloads – Das beste E-Commerce-Plugin für WordPress, um digitale Produkte (E-Books, Software, Musik und mehr) zu verkaufen.
  • Sugar Calendar – Ein einfaches und leistungsstarkes Veranstaltungskalender-Plugin für WordPress.
  • WP Charitable – Bestbewertetes WordPress-Plugin für Spenden und Fundraising für gemeinnützige Organisationen.

Besuche WPBeginner, um von unseren WordPress-Tutorials zu lernen und andere beste WordPress-Plugins kennenzulernen.

Hinweise

Insert Headers and Footers by WPCode ist der einfachste Weg, um Code in deine Header und Footer in WordPress einzufügen.

Unser Ziel ist es, den Umgang mit WordPress zu erleichtern, sowohl mit unseren WordPress-Plugins als auch mit Ressourcen wie WPBeginner, der größten Website mit WordPress-Ressourcen für Anfänger.

Ich denke, dass wir das hiermit geschafft haben. Ich hoffe, du findest „Insert Headers and Footers“ nützlich, um Skripte auf deiner Website einzufügen.

Vielen Dank
Syed Balkhi

Screenshots

  • WordPress Code-Snippets Verwaltungsansicht
  • Bibliothek mit vorgefertigtev Code-Snippets
  • PHP-Snippets mit Code-Syntax-Highlighter bearbeiten
  • Code-Snippets mit intelligenter bedingter Logik ein-/ausblenden
  • Generatoren für individuellen WordPress-Code
  • Beispiel für Custom Post Type Generator
  • Header- und Footer-Skripte global einfügen
  • Codes-Snippets importieren und exportieren
  • Private Snippet-Bibliothek im Plugin
  • Metabox für seitenspezifische Skripte

Installation

  1. Installiere das Plugin WPCode – Insert Headers, Footers, and Code Snippets, indem du das Verzeichnis insert-headers-and-footers in das Verzeichnis /wp-content/plugins/ hochlädst. (Siehe die Anleitung zur Installation eines WordPress Plugins.)
  2. Aktiviere das Plugin WPCode – Insert Headers, Footers + Code Snippets über das Menü Plugins in WordPress.
  3. Füge Code in deinen Header und Footer ein oder füge individuelle Code-Snippets hinzu, indem du das Menü Code-Snippets aufrufst.

FAQ

Kann ich WPCode – Insert Headers and Footers verwenden, um Google Analytics zu installieren?

Ja, du kannst deinen Google Analytics-Code in das Feld Skripte im Header einfügen.

Kann ich WPCode – Insert Headers and Footers für Google AdSense verwenden?

Ja, um dein Konto zu verifizieren oder deine Seite für automatische Anzeigen zu taggen, füge den Code, den du von AdSense erhältst, in das Feld „Skripte im Header“ ein.

Verliere ich meine Snippets, wenn ich mein WordPress-Theme ändere?

Nein, die Idee hinter dem Plugin WPCode – Insert Headers, Footers + Code Snippets ist, dass du Code-Snippets sicher einfügen kannst.

Alle Code-Snippets werden in der WordPress-Datenbank gespeichert, unabhängig von den Theme-Upgrades.

Kann ich wieder zur alten Version von „Insert Headers and Footers“ wechseln?

Ja, wenn du die erweiterten Funktionen für Code-Snippets nicht nutzen möchtest, kannst du zu den alten Funktionen zum Einfügen von Kopf- und Fußbereichen zurückkehren, indem du im Menü „Einstellungen“ auf den Modus „Headers & Footers“ klickst.

Welche Arten von Code-Snippets kann ich hinzufügen?

Mit WPCode kannst du jede Art von Code-Snippet hinzufügen, das du sonst in der functions.php-Datei deines Themes oder in einem Website-spezifischen Plugin einfügen würdest.

Dazu gehören individuelle PHP-Snippets, JavaScript-Snippets, HTML-Snippets, CSS-Snippets, Text-Snippets, Conversion-Pixel, Tracking-Skripte, AdSense- oder andere Werbebanner-Codes und mehr.

Welche Plugins kann WPCode zum Beispiel ersetzen?

WPCode enthält eine fertige Code-Snippet-Bibliothek, mit der du verschiedene beliebte Plugins ersetzen kannst:

  • Plugins zum Deaktivieren von Kommentaren
  • Plugins zum Deaktivieren von XML-RPC
  • Plugins zum Deaktivieren der Rest-API
  • Plugins zum Deaktivieren von Gutenberg
  • Plugin für den klassischen Editor
  • Plugins, um das Hochladen von SVG-Dateien zuzulassen
  • Plugins zum Deaktivieren von RSS-Feeds
  • Plugins zum Deaktivieren der Suche
  • Plugins zum Deaktivieren automatischer Aktualisierungen
  • Plugins zum Deaktivieren der Adminleiste
  • Plugin zum Deaktivieren von Widget-Blöcken
  • Plugin für klassische Widgets
  • Plugins zum Entfernen der WordPress-Versionsnummer
  • Google Analytics-Plugins
  • Facebook Pixel-Plugins
  • Google AdSense-Plugins
  • UI-Plugins für individuelle Inhaltstypen
  • Andere Generator-Plugins für WordPress

… und im Grunde jedes Plugin, das eine Funktion hinzufügt, die sich über individuelle Code-Snippets hinzufügen lässt.

Ist WPCode übersetzungsfähig?

Ja, WPCode bietet vollständige Übersetzungs- und Lokalisierungsunterstützung über die Textdomain insert-headers-and-footers. Je nach Sprache deiner Website werden die erforderlichen .mo- und .po-Übersetzungsdateien heruntergeladen und in das Standard-Sprachverzeichnis von WordPress gelegt.

Rezensionen

28. Februar 2024
The free version offers just more than Code Snippets I used before (I also like Code Snippets). WPCode is a great plugin with an easy to use panel and lots of code available in the cloud so register your site and all code will be available.
27. Februar 2024
rien à dire pour le moment, ça marche !
25. Februar 2024
Easy Quick. Add js. and other code to headers and footers in FSE block themes
Alle 1.303 Rezensionen lesen

Mitwirkende & Entwickler

„WPCode – Insert Headers and Footers + Custom Code Snippets – Code Manager für WordPress“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„WPCode – Insert Headers and Footers + Custom Code Snippets – Code Manager für WordPress“ wurde in 29 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „WPCode – Insert Headers and Footers + Custom Code Snippets – Code Manager für WordPress“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

2.1.8

  • Tweak: We changed the way the code generators are loaded to improve performance overall.
  • Tweak: We changed the way translations are loaded for better performance.

2.1.7

  • Neu: WPCode hat jetzt einen Dark Mode für nächtliche Coding-Sitzungen. Aktiviere ihn auf der Einstellungsseite.
  • Optimierung: Wir haben für mehr Übersichtlichkeit die Art und Weise verbessert, wie die Fehlermeldungen im Snippet-Editor angezeigt werden.
  • Behoben: Der Snippet-Editor führte nach der Aktivierung keine Syntaxprüfung für PHP-Snippets mehr durch.
  • Behoben: Wir haben einen Fehler behoben, bei dem in bestimmten Versionen von Safari die Position für das automatische Einfügen zurückgesetzt wurde, wenn ein Snippet gespeichert wurde.

2.1.6

  • Neu: Wir haben die Option hinzugefügt, alle Plugin-Daten bei der Deinstallation zu löschen.
  • Behoben: Der Code von duplizierten Snippets hat manchmal einige Schrägstriche entfernt.
  • Behoben: Die Fehleranzahl wurde nicht korrekt aktualisiert, wenn Snippets in den Papierkorb gelegt oder gelöscht wurden.

2.1.5

  • Neu: Die Liste der Snippets wurde um eine Spalte „Priorität“ erweitert, die nach der Priorität der Snippets sortiert ist.
  • Behoben: Es wurde eine Meldung korrigiert, die in neuen Websites beim Ausführen der Installationsroutinen ausgegeben wurde.
  • Behoben: Das Filtern nach Schlagwörtern oder Position in der Snippet-Liste funktionierte nicht korrekt.

2.1.4.1

  • Behoben: Vermeidung von Hinweisen bei Fehlern, die den Datei-Parameter nicht enthalten.
  • Behoben: Verbesserung der Kompatibilität mit PHP 8.2 für die Snippet-Cache-Klasse.

2.1.4

  • Neu: Verbesserte Fehlerverfolgung: Fehler, die von PHP-Snippets auf deiner Website hervorgerufen werden, werden im Kontext des entsprechenden Snippets angezeigt, was die Fehlersuche vereinfacht.
  • Neu: Wir haben den Prozess der automatischen Deaktivierung von Snippets verfeinert. Jetzt werden nur noch Snippets deaktiviert, die im Admin-Bereich einen schwerwiegenden Fehler verursachen. Alle anderen Fehler werden über den neu implementierten Fehler-Tracker gemeldet.
  • Neu: Wir haben drei neue Spalten für die Snippet-Liste eingeführt: ID, Code-Typ und Shortcode.
  • Optimierung: Wir haben unseren Mechanismus zum Zwischenspeichern von Dateien verbessert, um redundante Anfragen zu verhindern, wenn Dateien aufgrund bestimmter Einstellungen nicht richtig geschrieben werden.
  • Optimierung: Wir haben eine zusätzliche Prüfung implementiert, um sicherzustellen, dass schließende PHP-Tags die Ausführung von Snippets nicht unterbrechen.
  • Behoben: Wir haben die Sortierung der Snippets nach ihrem letzten Aktualisierungsdatum korrigiert.

2.1.3.1

  • Behoben: Shortcode-Attribute wurden in manchen Fällen nicht korrekt geparst.

2.1.3

  • Neu: Wir haben die automatische Deaktivierung von Snippets bei Fehlern verbessert. Du erhältst jetzt detaillierte Informationen darüber, welches Snippet für den Fehler verantwortlich ist und in welcher Zeile genau das Problem aufgetreten ist.
  • Optimierung: Wir haben die Art und Weise, wie Snippets vorgeladen werden, angepasst, um die Kompatibilität mit dem Objekt-Cache zu verbessern.
  • Behoben: Die als Shortcodes hinzugefügten Snippets wurden in der Adminleiste nicht korrekt angezeigt.

2.1.2

  • Tweak: Wir haben die Art und Weise, wie Snippets im Admin Bar Code Spotter getrackt werden angepasst, um falsche Nummern an bestimmten Positionen zu vermeiden.
  • Tweak: Wir haben die Art und Weise verbessert, wie das Admin Bar Code Spotter Menü geladen wird, um die Kompatibilität mit anderen Plugins und älteren Themes zu verbessern.
  • Optimierung: Die Art und Weise, wie die von der Adminleiste verwendeten Assets geladen werden, wurde geändert, um Fehler zu vermeiden, wenn der Head mehrfach geladen wird.

2.1.1

  • Neu: Über den neuen Link „Duplizieren“ in der Snippet-Liste kannst du ein Snippet mit all seinen Einstellungen duplizieren.
  • Behoben: Die bedingte Logik der Taxonomie-Seiten wurde für Archive von Kategorien und Schlagwörtern nicht korrekt zugewiesen.
  • Optimierung: Das Markup der Adminleiste wurde angepasst, um keine Überschrifts-Tags zu verwenden.

2.1.0

  • Neu: Mit dem Infomenü in der WPCode-Adminleiste siehst du genau, welche Skripte und Snippets auf der aktuellen Seite geladen sind.
  • Optimierung: Verbindungsprozess geringfügig aktualisiert.

2.0.13.1

  • Behoben: Verbesserung der Kompatibilität mit älteren WordPress-Versionen vor Version 4.7.
  • Behoben: Tag-Filter-Links in der Snippet-Liste wurden mit Escaping versehen.

2.0.13

  • Neu: Wir haben Optionen für die individuelle Anpassung der Snippet-Liste im Adminbereich hinzugefügt. Jetzt kannst du die Spalten der Snippet-Liste auswählen, die Anzahl der anzuzeigenden Snippets bestimmen und die Standard-Reihenfolge der Snippets festlegen.
  • Neu: Wenn du ein Snippet speicherst, behält der Editor von WPCode die Cursorposition bei. So kannst du größere Snippets leichter weiterbearbeiten.

2.0.12

  • Neu: Du kannst jetzt Shortcode-Attribute hinzufügen und in Snippets verwenden. Jedes von dir definierte Attribut wird als Variable in PHP- & universellen Code-Snippets verfügbar.
  • Optimierung: Wir haben das Laden des Editors verbessert, wenn Benutzer die Option „Die Syntaxhervorhebung beim Bearbeiten von Code deaktivieren“ in ihrem Profil aktivieren.
  • Optimierung: Wir haben angepasst, wie der Editor aktualisiert wird, wenn der Code-Typ eines Snippets geändert wird.
  • Behoben: Die Position für das automatische Einfügen wurde bei jeder Änderung des Codetyps zurückgesetzt.

2.0.11

  • Neu: Aufgrund von Fehlern automatisch deaktivierte Snippets werden jetzt in der Liste hervorgehoben, um die Fehlersuche zu erleichtern.
  • Neu: Wir haben einen Filter hinzugefügt, mit dem Benutzer die Codemirror-Einstellungen für den WPCode-Editor individuell anpassen können.
  • Optimierung: Wir haben das Plugin-spezifische Laden von Snippets erweitert, um Versionsprüfungen für Plugins zu ermöglichen.

2.0.10

  • Neu: Wir haben eine Möglichkeit hinzugefügt, um weitere Snippets aus der WPCode-Bibliothek zu laden, die für andere von dir genutzte Plugins relevant sind.
  • Behoben: Wir haben einen zusätzlichen Filter hinzugefügt, um zu verhindern, dass der WordPress-Kern das „rel“-Tag automatisch zu Snippets hinzufügt, wo es die Syntax beschädigen könnte.
  • Behoben: Wir haben die Abwärtskompatibilität zu älteren WordPress-Versionen verbessert.

2.0.9

  • Neu: Wir haben die Position für das automatische Einfügen neu gestaltet, sodass du leichter die richtige Position für deine Snippets findest.
  • Behoben: Wir haben einen Fehler behoben, der aufgrund eines Fehlers bei der Änderung des Codes dazu führte, dass ein Snippet automatisch deaktiviert wurde.
  • Behoben: Beim Einfügen eines Snippets als Shortcode wurde der Schalter zum Aktivieren von Regeln der bedingten Logik ignoriert und die Regeln wurden immer angewendet.
  • Behoben: Wir haben die Art und Weise aktualisiert, wie wir die Taxonomiebegriffs-ID prüfen, wenn wir Regeln der bedingten Logik anwenden.
  • Behoben: Sicherheitshärtung für das Löschen von Protokollen.

2.0.8.1

  • Behoben: Verbesserung der Kompatibilität mit PHP 8.1 für unsere Fehlerbehandlungsklasse.

2.0.8

  • Neu: Wir haben die Option hinzugefügt, PHP-Fehler zu protokollieren, die durch mit WPCode hinzugefügte Snippets ausgelöst werden, um das Aufspüren von Problemen zu erleichtern.
  • Neu: Wir haben eine neue Position für das automatische Einfügen hinzugefügt, um zu optimieren, welche verfügbaren Regeln der bedingten Logik du mit PHP-Snippets verwenden kannst.
  • Optimierung: Wir haben mehr Informationen zum Fehler hinzugefügt, der auftritt, wenn du versuchst, ein PHP-Snippet mit einem Syntaxfehler zu aktivieren.
  • Optimierung: Regeln der bedingten Logik werden jetzt auch auf Shortcodes angewendet, um die Ausgabe besser kontrollieren zu können.
  • Optimierung: Wir haben den Code-Editor für PHP-Snippets aktualisiert, damit du Snippets besser bearbeiten kannst.
  • Behoben: Wir haben die Berechtigungsprüfungen einiger Ajax-Endpunkte angepasst, um eine mögliche unerwünschte Nutzung zu verhindern.
  • Behoben: Der Hinweis auf den abgesicherten Modus wurde auf den WPCode-Seiten nicht mehr angezeigt, also haben wir ihn an den benötigten Stellen wieder hinzugefügt.

2.0.7

  • Neu: Wir haben die Möglichkeit hinzugefügt, die Bearbeitung von Snippets fortzusetzen, die mit dem WPCode Snippet Generator erstellt wurden.
  • Behoben: Wir haben die Codeausgabe im Editor angepasst, um die Unterstützung für die Verwendung von HTML-Entities zu verbessern.
  • Behoben: Wir haben sichergestellt, dass Regeln der bedingten Logik im Adminbereich korrekt geladen werden, wenn sie global verwendet werden.
  • Behoben: Wir haben eine zusätzliche Prüfung der Berechtigungen für die Bibliotheks-Endpunkte hinzugefügt, um den Zugriff einzuschränken.

2.0.6

  • Neu: Öffentliche Snippets der WPCode-Bibliothek können jetzt mit einem Klick auf Websites installiert werden, die mit der WPCode-Bibliothek verbunden sind – kein Kopieren & Einfügen mehr nötig!
  • Neu: Wir haben eine neue Einstellung für die Höhe des Editors hinzugefügt. So kannst du den Editor auf eine individuelle Höhe einstellen oder ihn automatisch mit dem Code wachsen lassen.
  • Optimierung: Wir haben die Funktion „Mit der Bibliothek verbinden“ angepasst, um die Unterstützung für Websites mit Sonderzeichen oder leeren Namen zu verbessern.
  • Behoben: Wir haben zusätzliche Prüfungen hinzugefügt, um Fehler zu verhindern, wenn bestimmte Regeln der bedingten Logik in PHP-Snippets zu früh aufgerufen wurden.

2.0.5

  • Neu: Es gibt 2 neue Mehrfachaktionen im Adminbereich, über die du mehrere Snippets auf einmal aktivieren oder deaktivieren kannst.
  • Neu: Wir haben ein neues Suchfeld für Snippets in der Admin-Liste hinzugefügt, mit dem du nach allen Snippet-Feldern suchen kannst.
  • Neu: Wenn du ein JavaScript-Snippet hinzufügst, versucht WPCode, HTML-Tags zu entfernen, falls vorhanden.

2.0.4.4

  • Behoben: Es wurde eine zusätzliche Prüfung hinzugefügt, um Fehler in Installationen zu vermeiden, bei denen die user_option für geschlossene Metaboxen kein Array ist.

2.0.4.3

  • Optimierung: Wir haben das Standardverhalten unserer Metabox für Seitenskripte aktualisiert, sodass sie standardmäßig eingeklappt ist.

2.0.4.2

  • Optimierung: Versionsänderung der SweetAlert-Bibliothek, um Beeinträchtigungen auf .ru Websites zu verhindern.

2.0.4.1

  • Behoben: Die Metabox wird nicht angezeigt, wenn der Modus „Nur Header & Footer“ aktiviert ist.

2.0.4

  • Neu: Wir haben weitere kostenlose Snippets in die Snippet-Bibliothek aufgenommen. Verbinde einfach deine Website mit der WPCode-Bibliothek und lade sie direkt aus dem WPCode-Plugin.
  • Neu: Wir haben einen neuen Codetyp für CSS-Stile hinzugefügt, den sich viele von euch gewünscht haben. Damit ist es jetzt noch einfacher, deiner Website mit den leistungsstarken Funktionen von WPCode individuelle Stile hinzuzufügen.
  • Optimierung: Wir haben eine zusätzliche Prüfung hinzugefügt, um sicherzustellen, dass ein PHP-Snippet beim Kopieren und Einfügen einfacher zu verwenden ist, indem wir das öffnende Tag entfernen, falls vorhanden.
  • Behoben: Wir haben einen Fehler behoben, bei dem in bestimmten Szenarien der Code eines Snippets geändert wurde, wenn sein Status in der Snippet-Liste geändert wurde.

2.0.3

  • Optimierung: Der Hook zum Laden von überall ausführbaren PHP-Snippets wurde an „plugins_loaded“ angepasst, um das Ausführen von Snippets mit früheren Hooks zu ermöglichen.
  • Behoben: Der Link in der Plugin-Liste wurde so angepasst, dass er im Modus „Header & Footer“ auf die richtige Admin-Seite verweist.
  • Behoben: Angepasste Logik für die Seite „Header & Footer“, wenn der Benutzer keine Berechtigung hat, HTML zu bearbeiten & die Benachrichtigung je nach Berechtigung verbessert.

2.0.2

  • Optimierung: Snippets, die als Shortcodes verwendet werden, werden nicht mehr ausgeführt, wenn sie inaktiv sind.
  • Behoben: Regeln der bedingten Logik für die Homepage funktionierten nicht in allen Szenarien korrekt.
  • Behoben: Der automatische Abgleich der Positionen beim Einfügen wurde verbessert, um zu verhindern, dass Snippets in manchen Konfigurationen nicht geladen werden.
  • Behoben: Wir haben die Importer-Werkzeuge verbessert, um zu verhindern, dass bestimmte Arten von PHP-Code von Schrägstrichen befreit werden.

2.0.1

  • Optimierung: Das automatische Einfügen ist jetzt die Standardoption, wenn du ein neues Snippet erstellst.
  • Optimierung: Wir haben die Art und Weise aktualisiert, wie wir individuelle Berechtigungen hinzufügen, um ein Szenario zu verbessern, in dem das Plugin reaktiviert werden musste.
  • Behoben: Wir haben die Art und Weise, wie PHP-Code gespeichert wird, aktualisiert, um die Unterstützung für Backslashes zu verbessern.
  • Behoben: Wir haben die Regeln für Seiten-URLs überarbeitet, die in einigen Fällen nicht übereinstimmten.

2.0.0

  • Neu: „Insert Headers and Footers“ ist jetzt WPCode – Wir erleichtern dir das Einfügen von Code-Snippets in WordPress, ohne die functions.php-Datei deines Themes bearbeiten zu müssen.
  • Neu: Vollständige Code-Snippet-Bibliothek – WordPress Code-Snippet-Bibliothek direkt im WPCode-Plugin.
  • Neu: WordPress Code-Generatoren, mit denen du im Handumdrehen einsetzbaren Code unter Verwendung der neuesten WordPress-Coding-Standards und -APIs erstellen kannst.
  • Neu: Bedingte Logik für Code Snippets – Anstatt die ganzen Abfragen der bedingten Logik von WordPress zu erlernen, kannst du unsere einsteigerfreundliche Benutzeroberfläche für bedingte Logik verwenden.
  • Neu: Automatisches Einfügen an verschiedenen Positionen deiner Website oder manuelle Codeausgabe über Shortcodes.

1.6.2

  • Behoben: Die Sichtbarkeit einer Methode, die mit anderen Plugins in Konflikt stand, wurde korrigiert.

1.6.1

  • Kompatibilität mit WordPress 5.9 überprüft

1.6.0

  • Behoben: CTA für die Einstellungen wird nur Benutzern angezeigt, die die Einstellungsseite aufrufen können.
  • Optimierung: Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit der Einstellungsseite bei stark individuell angepassten WordPress-Installationen.

1.5.0

  • Neu: Code-Editoren verwenden jetzt CodeMirror für die Syntaxhervorhebung.

1.4.6

  • Kompatibilität mit WordPress 5.4.2 überprüft

1.4.5

  • Kompatibilität mit WordPress 5.3.2 überprüft
  • Unterstützung für die Ausgabe von Skripten direkt nach dem öffnenden Body-Tag mit der Aktion wp_body_open hinzugefügt

1.4.4

  • Kompatibilität mit WordPress 5.2 überprüft
  • Text-Domain als Standard sowie im Header des Plugins aktualisiert

1.4.3

  • FAQ aktualisiert
  • Einführung von drei neuen Filtern: disable_ihaf, disable_ihaf_footer, disable_ihaf_header

1.4.2

  • Codebereinigungen

1.4.1

  • Fehlerbehebungen für Benutzer mit einer PHP-Version kleiner als 5.5

1.4

  • Getestet mit WordPress 4.7.2
  • Codebereinigungen

1.3.3

  • Getestet mit WordPress 4.3
  • Behoben: plugin_dir_path() und plugin_dir_url() für Multisite/Symlink-Unterstützung verwendet

1.3.2

  • Behoben: Logo-URL im Dashboard-Widget, wenn RSS-Feed nicht geladen werden kann
  • Behoben: Unterstützung für WordPress 4.0
  • Hinzugefügt: POT-Sprachdatei

1.3.1

  • Einstellungsoberfläche für WordPress 3.8+ verbessert
  • Mindestanforderungen an die Version erhöht

1.3

  • Readme-Datei korrigiert

1.2

  • Codebereinigungen

1.1

  • Unnötiges Laden von CSS behoben

1.0

  • Erste Version