Smash Balloon Social Photo Feed – Best Social Feed Plugin for WordPress

Beschreibung

Zeige Instagram-Beiträge von deinen Instagram-Konten an, entweder im selben Feed oder in mehreren unterschiedlichen.

Funktionen

  • Neu: Versorgt jetzt automatisch deine Instagram oEmbeds
  • Sehr einfach einzurichten
  • Zeige Fotos von mehreren Instagram-Konten im selben Feed oder in unterschiedlichen Feeds an
  • Vollständig responsiv und mobil einsatzbereit – das Layout sieht auf jeder Bildschirmgröße und in jeder Container-Breite großartig aus
  • Vollständig anpassbar – Passe die Breite, Höhe, Anzahl der Fotos, Anzahl der Spalten, Bildgröße, Hintergrundfarbe, Bildabstände und mehr an!
  • Zeige mehrere Instagram-Feeds auf derselben Seite oder auf unterschiedlichen Seiten auf deiner Website an
  • DSGVO-Konformität – funktioniert automatisch mit vielen der populären DSGVO-Cookie-Einwilligungsplugins und beinhaltet eine einfache 1-Klick-DSGVO-Einstellung.
  • Nutze den Drag-and-Drop-Customizer, um jeden deiner Instagram-Feeds vollständig anzupassen
  • Zeige Thumbnail-, Medium- oder Bilder mit der vollen Größe aus deinem Instagram-Feed an
  • Lade unendlich viele deiner Instagram-Fotos mit dem „Mehr laden“-Button
  • Fügt einen „Folge uns auf Instagram“-Button am Ende deines Feeds ein
  • Zeige einen wunderschönen Header oberhalb deines Feeds an.
  • Zeige deine Instagram-Fotos chronologisch oder in zufälliger Reihenfolge an
  • Füge dein eigenes individuelles CSS und JavaScript für noch tiefere Anpassungen hinzu
  • Praktischer Block, um deine Feeds einfach mit dem Block-Editor auf Beiträgen und Seiten hinzuzufügen
  • Integration mit Elementor und Divi Page Buildern. Instagram für Elementor ist super einfach

Vorteile

  • Steigere soziale Aktivität – Steigere die Aktivität zwischen dir und deinen Instagram-Followern. Steigere die Anzahl deiner Instagram-Follower, indem du deinen Instagram-Inhalt direkt auf deiner Website anzeigst.
  • Spare Zeit – Keine Zeit, um deine Fotos auf deiner Website zu aktualisieren? Spare Zeit und verbessere die Effizienz, indem du deine Fotos nur bei Instagram veröffentlichst und sie automatisch auf deiner Website anzeigst
  • Zeige deine Inhalte auf deine Weise – Passe deine Instagram-Feeds so an, dass sie genau so aussehen, wie du es möchtest, damit sie sich nahtlos in deine Website einfügen oder deinen Besuchern ins Auge springen!
  • Lass deine Website aktuell aussehen – Pushe deine neuen Instagram-Inhalte automatisch direkt auf deine Website, damit sie frisch aussehen und dein Publikum interessiert bleibt.
  • Super einfach einzurichten – Einmal installiert, kannst du deine Instagram-Fotos innerhalb von 30 Sekunden anzeigen lassen! Es sind keine verwirrenden Schritte oder ein Instagram Entwickler-Konto erforderlich.
  • Powert alle Instagram oEmbeds auf deiner Seite – Nachdem WordPress die Unterstützung für Instagram oEmbeds entfernt hat, versorgt das Plugin jetzt alle Instagram Embeds auf deiner Seite, alte und neue, damit sie weiterhin funktionieren.

Pro-Version

Um die kostenlose Version des Plugins kontinuierlich zu pflegen und einen schnellen und effektiven kostenlosen Support anbieten zu können, bieten wir eine Pro-Version des Plugins an. Mit der Pro-Version kannst du:
* Hashtag-Feeds anzeigen
* Fotos und Videos in einem Popup-Fenster direkt auf deiner Website anzeigen
* Post-Kommentare für User Feeds anzeigen
* Die Anzahl der Likes und Kommentare für jeden Beitrag anzeigen
* Erstelle Karussells aus deinen Beiträgen
* Verwende „Masonry“- oder „Highlight“-Layouts für deine Feeds
* Bildunterschriften für Fotos und Videos anzeigen
* Beiträge nach Hashtag/Wort filtern
* Erweitertes Moderationssystem, um bestimmte Beiträge auszublenden/anzuzeigen
* Posts von bestimmten Nutzern blockieren
* Erstelle „shoppable“ Instagram-Feeds und mehr.
* Hinzufügen von benutzerdefinierten Links zu jedem Beitrag, z. B. Link in der Bio.
* Schnellvorlagen für die einfache Feed-Erstellung

Erfahre mehr über die Pro-Version (engl.) oder probiere die Pro-Demo aus (engl.).

Hervorgehobene Bewertungen

Einfach und prägnant – Ausgezeichnetes Plugin. Einfach und nicht aufgebläht. Ich hatte ein paar kleine Probleme mit dem Plugin, als ich anfing, es zu benutzen, aber ein kurzer Kommentar in den Supportforen brachte eine neue Version am nächsten Tag mit dem Fix. Tolle Unterstützung!“ – Josh Jones (engl.)

Großartiges Plugin, noch großartigerer Support! – Ich habe definitiv eine Zunahme an Followern auf Instagram bemerkt, seit ich das Plugin zu meiner Seitenleiste hinzugefügt habe. Danke für die Hilfe bei einigen Anpassungen … sieht super aus und funktioniert großartig!“ – BNOTP (engl.)

Feedback oder Support

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das anpassungsfähigste, robusteste und am besten unterstützte Instagram-Feed-Plugin der Welt anzubieten. Wenn du also ein Problem hast oder Feedback zur Verbesserung des Plugins geben möchtest, dann eröffne bitte ein Ticket im Support Forum.

Für eine Pop-up-Foto-Lightbox, die Anzeige von Posts nach Hashtag, Foto-Beschriftungen, Video-Unterstützung und mehr, schau dir die Pro-Version an.
Füge deiner Website schöne, saubere, anpassbare und responsive Instagram-Feeds hinzu. Super einfach einzurichten und mit vielen Anpassungsoptionen, die sich nahtlos an das Aussehen deiner Website anpassen.

Warum brauche ich das?

Steigere soziale Aktivität
Steigere die Aktivität zwischen dir und deinen Instagram-Followern. Steigere die Anzahl deiner Instagram-Follower, indem du deinen Instagram-Inhalt direkt auf deiner Website anzeigst.

Spare Zeit
Keine Zeit, um deine Fotos auf deiner Website zu aktualisieren? Spare Zeit und verbessere die Effizienz, indem du deine Fotos nur bei Instagram veröffentlichst und sie automatisch auf deiner Website anzeigst.

Zeige deine Inhalte auf deine Weise
Passe deine Instagram-Feeds so an, dass sie genau so aussehen, wie du es möchtest. So fügen sie sich nahtlos in deine Website ein oder springen deinen Besuchern ins Auge!

Lass deine Website aktuell aussehen
Pushe deine neuen Instagram-Inhalte automatisch direkt auf deine Website, damit sie immer frisch aussieht und dein Publikum interessiert bleibt.

Keine Programmierung erforderlich
Wähle aus einer Menge eingebauter Instagram-Feed-Anpassungsoptionen um einen wirklich einzigartigen Feed deines Instagram-Inhalts zu erstellen.

Sehr einfach einzurichten
Einmal installiert, kannst du deine Instagram-Fotos innerhalb von 30 Sekunden darstellen lassen! Keine verwirrenden Schritte oder ein Instagram Entwicklerkonto benötigt.

Unglaublicher Kunden-Support
Wir verstehen, dass du manchmal Hilfe brauchst, Probleme oder einfach nur Fragen hast. Wir lieben unsere Nutzer und bemühen uns, den besten Support in der Branche zu bieten. Wir sind Experten für die Instagram-API und können dir einen unvergleichlichen Service und Fachwissen bieten. Wenn du Unterstützung brauchst, melde dich einfach bei uns und wir melden uns umgehend bei dir.

Was kann es?

  • Zeige Instagram-Bilder von einem beliebigen Instagram-Konto an, das dir gehört.
  • Vollständig responsiv und mobilfähig – dein Instagram-Feed-Layout sieht auf allen Bildschirmgrößen und in jeder Container-Breite großartig aus
  • Zeige mehrere Instagram-Feeds auf derselben Seite oder auf unterschiedlichen Seiten deiner Website durch das Benutzen unserer mächtigen Instagram-Feed-Shortcode-Optionen an
  • Zeige Beiträge von mehreren Instagram-Benutzer-IDs an
  • Nutze die eingebauten Anpassungsoptionen, um jeden deiner Instagram-Feeds vollständig zu individualisieren
  • Lade unendlich viele deiner Instagram-Fotos mit dem „Mehr laden“-Button
  • Und mehr Funktionen, die laufend hinzugefügt werden!

Vollständig anpassbar

  • Standardmäßig wird der Instagram-Feed den Stil deiner Website übernehmen, aber er kann komplett angepasst werden, damit er so aussieht, wie du es möchtest!
  • Lege die Anzahl der Instagram-Fotos fest, die du anzeigen willst
  • Wähle, wie viele Spalten für die Anzeige deine Instagram-Fotos verwendet werden und wie groß die Instagram-Fotos sind
  • Wähle, ob manche Teile deines Instagram-Feeds angezeigt oder versteckt werden wie der Header oder die „Mehr laden“- und „Folgen“-Buttons
  • Verwalte die Breite, Höhe und die Hintergrundfarbe deines Instagram-Feeds
  • Lege den Abstand zwischen deinen Instagram-Fotos fest
  • Zeige Instagram-Fotos chronologisch oder in zufälliger Reihenfolge an
  • Benutze deine eigenen individuellen Texte und Farben für die „Mehr laden“- und „Folgen“-Buttons
  • Gib dein eigenes individuelles CSS oder JavaScript für noch weitreichendere Anpassungen an
  • Benutze die Shortcode-Optionen, um mehrere Instagram-Feeds auf völlig unterschiedliche Weise zu gestalten.
  • Und mehr Anpassungsoptionen, die laufend hinzugefügt werden!

What’s Next

If you like our WordPress Instagram plugin, then consider checking out our other projects:

OptinMonster – Get more email subscribers with the most popular conversion optimization plugin for WordPress.
WPForms – #1 drag & drop online form builder for WordPress (trusted by 5 million sites).
AIOSEO – The original WordPress SEO plugin to help you rank higher in search results (trusted by over 3 million sites).
MonsterInsights – See the stats that matter and grow your business with confidence. Best Google Analytics plugin for WordPress.
SeedProd – Create beautiful landing pages with our powerful drag & drop landing page builder.
WP Mail SMTP – Improve email deliverability for your contact form with the most popular SMTP plugin for WordPress.
WPCode – must have WordPress code snippet management plugin to help you future-proof website customization (trusted by 1.5 million sites).
Duplicator – popular WordPress backup and migration plugin used by over 1 million websites.
WP Simple Pay – #1 Stripe payments plugin for WordPress. Start accepting one-time or recurring payments without a shopping cart.
PushEngage – Connect with visitors after they leave your website with the leading web push notification plugin.
RafflePress – Best WordPress giveaway and contest plugin to grow traffic and social followers.
TrustPulse – Add real-time social proof notifications to boost your store conversions by up to 15%.
SearchWP – The most advanced custom WordPress search plugin to improve WordPress search quality.
AffiliateWP – #1 affiliate management plugin for WordPress. Add a referral program to your online store.
Easy Digital Downloads – The best WordPress eCommerce plugin to sell digital products (eBooks, software, music, and more).
WPCharitable – Top-rated WordPress donation and fundraising plugin for WordPress.

Visit WPBeginner to learn from our WordPress Tutorials and about the best WordPress plugins.

Screenshots

  • Zeigt Feeds von allen deiner Instagram-Konten auf einfache Weise an
  • Dein Instagram-Feed ist vollständig anpassbar und responsiv.
  • Verbinde mehrere Konten in einen einzelnen Feed
  • Super schnell und einfach loslegen. Klicke einfach auf den Button, um dein Instagram-Konto zu verbinden
  • Passe Layouts, Stile, Farben und mehr an
  • Kopiere einfach den Shortcode und füge ihn in jede Seite, jeden Beitrag oder jedes Widget auf deiner Website ein. Du kannst den Block-Editor auch mit unserem praktischen Instagram-Feed-Block verwenden.

Blöcke

Dieses Plugin unterstützt 1 Block.

  • Instagram Feed

Installation

  1. Installiere das Instagram-Feed-Plugin entweder über das WordPress-Pluginverzeichnis oder indem du die Dateien auf deinen Webserver hochlädst (ins Verzeichnis /wp-content/plugins/).
  2. Aktiviere das Instagram-Feed-Plugin im „Plugin“-Menü in WordPress.
  3. Navigiere zur „Instagram Feed“-Einstellungsseite, um dein Instagram-Konto zu verbinden.
  4. Verwende den Shortcode [instagram-feed feed=1] in deiner Seite, deinem Beitrag oder deinem Widget, um deine Instagram-Fotos anzuzeigen.
  5. Du kannst mehrere Instagram-Feeds mit Hilfe der Shortcode-Optionen anzeigen lassen, zum Beispiel: [instagram-feed num=6 cols=3]

Für einfache Einrichtungshinweise, wie das Instagram-Feed-Plugin eingerichtet wird, beachte bitte unseren Einrichtungsanleitung (engl.).

Zeige deinen Feed an

Einzelner Instagram-Feed

Kopiere dir diesen Shortcode und füge ihn direkt auf der Seite, in dem Beitrag oder in dem Widget ein, in dem du ihn anzeigen möchtest: [instagram-feed]

Mehrere Instagram-Feeds

Wenn du mehrere Instagram-Feed anzeigen möchtest, kannst du unterschiedliche Einstellungen direkt am Shortcode angeben, beispielsweise so: [instagram-feed num=9 cols=3]

Wenn du den feed von mehr als einem Konto anzeigen lassen möchtest, verbinde mehrere Konten im Tab „Konfigurieren“ und füge die Benutzernamen deinem Shortcode hinzu: [instagram-feed user="EIN_ANDERER_BENUTZERNAME"]

Du kannst beliebig viele verschiedene Instagram-Feeds auf derselben Seite oder auf verschiedenen Seiten anzeigen, indem du einfach die Shortcode-Optionen und die zugewiesene Feed-ID unten verwendest. Zum Beispiel:
[instagram-feed feed=1]
[instagram-feed feed=2]
[instagram-feed feed=3]

Siehe die nachfolgende Tabelle für eine vollständige Liste an verfügbaren Shortcode-Optionen:

Anpassungsoptionen

  • Allgemeine Optionen
  • Breite des Feeds – Die Breite deines Instagram-Feeds.
  • Höhe des Feeds – Die Höhe deines Instagram Feeds.
  • Hintergrundfarbe – Die Hintergrundfarbe des Instagram Feeds. Ein beliebiger Hex-Farbcode – Beispiel: [instagram-feed background=#ffff00]
  • Foto-Optionen
  • Sortierung – Sortiere die Instagram-Beiträge nach Neueste bis Älteste (keine) oder Zufall (zufällig)
  • Anzahl der Beiträge – Die Anzahl der Instagram-Beiträge, die zunächst angezeigt werden sollen.
  • Desktop-Spalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed, wenn er auf Desktop-Geräten angezeigt wird
  • Tablet-Spalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed bei der Anzeige auf Tablet-Geräten
  • Mobile Spalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed, wenn er auf mobilen Geräten oder Telefonen angezeigt wird
  • Bildabstände – Der Abstand um deine Instagram-Fotos
  • Header-Optionen
  • Kopfzeile anzeigen – Ob die Kopfzeile des Instagram-Feeds angezeigt werden soll.
  • Bio anzeigen – Ob die Bio des Accounts in der Kopfzeile des Instagram-Feeds angezeigt werden soll.
  • Benutzerdefinierter Avatar – URL eines benutzerdefinierten Avatar-Bildes für die Kopfzeile (verwende ein beliebiges Bild für deinen Account).
  • Kopffarbe – Die Farbe des Instagram-Feed-Kopftextes.
  • „Mehr laden“-Buttonoptionen
  • Mehr anzeigen – Ob die Schaltfläche „Mehr laden“ angezeigt werden soll.
  • Buttonfarbe – Die Hintergrundfarbe des Buttons. Jeder Hex-Farbcode
  • Button-Textfarbe – Die Textfarbe des Buttons.
  • Button-Text – Der Text, der für den Button verwendet wird – Beispiel: „Mehr Fotos laden“
  • „Folge uns auf Instagram“-Button-Optionen
  • **Follow-Button anzeigen ** – Ob der „Auf Instagram folgen“-Button angezeigt werden soll.
  • Follow color – Die Hintergrundfarbe des ‚Follow on Instagram‘ Buttons.
  • Follow-Textfarbe – Die Textfarbe des „Follow on Instagram“-Buttons.
  • Folgentext – Der Text, der für die Schaltfläche „Auf Instagram folgen“ verwendet wird – Beispiel: „Folge mir“

Richte das kostenlose Instagram-Feed-WordPress-Plugin ein

1) Sobald du das Instagram-Feed-Plugin installiert hast, klicke auf den Instagram-Feed-Eintrag in deinem WordPress-Menü

2) Befolge die Onboarding-Schritte, um ein Konto zu erstellen und deinen ersten Feed zu erstellen.

3) Du kannst deinen Feed mit zahlreichen Einstellungen und Optionen so anpassen, wie du ihn gerne hättest.

4) Sobald du deinen Instagram-Feed angepasst hast, kopierst du den [instagram-feed feed=1] Shortcode.

5) Füge ihn in eine beliebige Seite, einen Beitrag oder ein Widget ein, wo der Instagram-Feed erscheinen soll. Alternativ kannst du auch unseren praktischen Block verwenden, um ihn zu einer Seite hinzuzufügen.

6) Du kannst unser praktisches Instagram Feed Widget verwenden, um einen Feed in einer Seitenleiste oder einem anderen Widget-Bereich anzuzeigen.

FAQ

Kann ich mehrere Instagram-Feeds auf meiner Website auf derselben Seite anzeigen?

Ja. Du kannst mehrere Instagram-Feeds anzeigen, indem du unser eingebautes Feed-Erstellungstool verwendest, zum Beispiel: [instagram-feed feed=2].

Kann ich Fotos von mehr als einem Instagram-Konto in einem einzelnen Feed anzeigen?

Ja. Du kannst mehrere Konten verbinden und sie beim Erstellen eines Feeds als Quellen angeben.

Funktioniert das Plugin mit Instagram oEmbeds?

Ja. In Version 2.5 wurde die Unterstützung hinzugefügt, damit das Plugin deine Instagram oEmbeds ansteuern kann, da die offizielle Unterstützung für diese im WordPress-Kern nicht mehr verfügbar ist. Verbinde einfach dein Konto auf der oEmbeds-Einstellungsseite im Plugin und wir machen den Rest. Eine Entwickler-App oder ein Konto sind nicht erforderlich.

Wie verbinde ich mein Instagram-Konto?

Wir haben es super einfach gemacht. Folge einfach den Schritten, die beim Onboarding beschrieben werden, und du hast mit wenigen Klicks ein verbundenes Konto.

Mein Instagram-Feed wird nicht angezeigt. Warum nicht!?

Dafür gibt es einige häufige Gründe:

  • Dein Access Token ist möglicherweise nicht gültig. Versuche, den blauen Instagram-Login-Button auf der Plugin-Einstellungsseite nochmals anzuklicken, kopiere den Instagram-Token, der dir dort angezeigt wird und füge ihn in das Access-Token-Feld des Plugins ein.
  • Die JavaScript-Datei des Plugins ist nicht auf deiner Seite eingebaut. Das kommt häufig durch die fehlende WordPress-Funktion wp_footer (engl.) in deinem Theme, die für Plugins benötigt wird, damit diese ihre JavaScript-Dateien auf deine Seite einbauen können. Du kannst das beheben, indem du die footer.php deines Themes öffnest und folgendes direkt vor das schließende Tag hinzufügst: <?php wp_footer(); ?>
  • Deine Website enthält möglicherweise einen JavaScript-Fehler, der JavaScript von der Ausführung abhält. Das Plugin benutzt JavaScript, um die Instagram-Fotos in deine Seite zu laden und benötigt JavaScript, um zu funktionieren. Du müsstest sämtliche JavaScript-Fehler auf deiner Website entfernen, damit das Plugin deinen Feed laden kann.

Wenn du nach wie vor Probleme mit der Anzeige deines Feeds hast, öffne bitte ein Ticket im Supportforum mit einem Link zu deiner Seite, auf der du versuchst, den Instagram-Feed anzuzeigen und, wenn möglich, einem Link zu deinem Instagram-Konto.

Gibt es irgendwelche Sicherheitsprobleme, wenn ich einen Access Token auf meiner Website benutze?

Nein. Der Access Token, der im Plugin benutzt wird, ist ein „read only“-Token, das heißt er kann niemals böswillig benutzt werden, um dein Instagram-Konto zu manipulieren.

Kann ich Vollbildfotos anzeigen oder Instagram-Videos direkt auf meiner Website abspielen?

Das ist eine Funktion der Pro-Version (engl.) des Plugins, das dir erlaubt, die Bilder in einer Pop-up-Lightbox anzuzeigen, das Videos unterstützt, Bildunterschriften anzeigt, Fotos nach Hashtag anzeigt und mehr!

Wie kann ich meinen Instagram-Feed direkt in ein WordPress-Seitentemplate einbetten?

Du kannst deinen Instagram-Feed direkt in einer Template-Datei einfügen, indem du die WordPress-Funktion do_shortcode (engl.) benutzt: <?php echo do_shortcode('[instagram-feed]'); ?>.

Mein Feed funktioniert nicht mehr – ich sehe nur noch ein Ladesymbol

Wenn deine Instagram-Fotos nicht geladen werden und alles, was du siehst, ein Ladesymbol ist, dann gibt es dafür ein paar mögliche Gründe:

1) Es gibt ein Problem mit dem Instagram Access Token, den du verwendest

Du kannst ein neues Instagram-Zugangs-Token auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite erhalten, indem du die Schaltfläche „Verbinden“ verwendest, um das Konto wieder zu verbinden.

Es kann vorkommen, dass die Schaltfläche „Verbinden“ im Plugin das Zugriffstoken nicht erfolgreich aktualisiert. Du kannst auch diesen Link versuchen.

2) Die JavaScript-Datei des Plugins ist auf deiner Seite nicht vorhanden

Das liegt häufig daran, dass die WordPress-Funktion wp_footer in deinem WordPress-Theme nicht vorhanden ist, welche für das Plugin benötigt wird, damit es seine JavaScript-Dateien zu deiner Seite hinzufügen kann. Du kannst das beheben, indem du die footer.php deines Themes öffnest und das folgende direkt vor den schließenden Tag hinzufügst:

3) Es gibt einen JavaScript-Fehler auf deiner Website, der die Ausführung des Plugin-JavaScripts verhindert

Du kannst herausfinden, ob das der Fall ist, indem du mit der rechten Maustaste auf deine Seite klickst, „Untersuchen“ auswählst und auf den „Konsole“-Tab klickst oder durch die Auswahl der „JavaScript-Konsole“-Option in den Entwicklerwerkzeugen deines Browsers.

Wenn auf deiner Website ein JavaScript-Fehler auftritt, wird er zusammen mit der JavaScript-Datei, die ihn verursacht, in Rot angezeigt.

4) Der Feed, den du anzeigen möchtest, hat keine Instagram-Beiträge

Wenn du versuchst, einen Instagram-Feed anzuzeigen, der noch keine Beiträge enthält, kann es sein, dass nur ein Ladesymbol oder gar nichts für den Instagram-Feed angezeigt wird. Sobald du einen Instagram-Post hinzugefügt hast, sollte der Instagram-Feed normal angezeigt werden

5) Der Shortcode, den du benutzt, ist fehlerhaft

Du hast möglicherweise einen Fehler im Instagram-Feed-Shortcode, den du benutzt oder es fehlt ein notwendiger Parameter.

Welche Optionen kann ich nutzen, um meinen Instagram-Feed anzupassen?

Es gibt viele Optionen, um deinen Feed anzupassen! Siehe Liste:
* Allgemeine Optionen
* Breite des Feeds – Die Breite deines Instagram Feeds.
* Höhe des Feeds – Die Höhe deines Instagram Feeds.
Hintergrundfarbe – Die Hintergrundfarbe deines Instagram Feeds. Ein beliebiger Hex-Farbcode – Beispiel: [instagram-feed background=#ffff00]
* Fotooptionen
* Sortierung – Sortiere die Instagram-Posts nach Newest to Oldest (keine) oder Random (zufällig)
* Anzahl der Beiträge – Die Anzahl der Instagram-Beiträge, die zunächst angezeigt werden sollen.
* Desktop-Spalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed, wenn er auf Desktop-Geräten angezeigt wird.
* Tablet-Spalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed, wenn er auf Tablet-Geräten angezeigt wird.
Mobilspalten – Die Anzahl der Spalten in deinem Instagram-Feed, wenn er auf mobilen Geräten oder Telefonen angezeigt wird.
* Bildabstände – Die Abstände um deine Instagram-Fotos
* Kopfzeilenoptionen
Header anzeigen – Ob der Header des Instagram Feeds angezeigt werden soll.
Bio anzeigen – Ob die Bio des Accounts in der Kopfzeile des Instagram Feeds angezeigt werden soll.
* Benutzerdefinierter Avatar – URL eines benutzerdefinierten Avatar-Bildes für die Kopfzeile (verwende ein beliebiges Bild für deinen Account).
* Farbe der Kopfzeile – Die Farbe des Textes im Instagram-Feed Header.
* Optionen für die Schaltfläche ‚Mehr laden‘
* Mehr laden Button anzeigen – Ob der ‚Mehr laden‘ Button angezeigt werden soll.
* Buttonfarbe – Die Hintergrundfarbe des Buttons. Ein beliebiger Hex-Farbcode
Button Textfarbe – Die Textfarbe des Buttons.
Schaltflächentext – Der Text, der für die Schaltfläche verwendet wird – Beispiel: „Mehr Fotos laden“
* ‚Folge auf Instagram‘ Button Optionen
* Follow-Button anzeigen – Ob der ‚Follow on Instagram‘ Button angezeigt werden soll.
* **Follow-Farbe – Die Hintergrundfarbe des ‚Follow on Instagram‘ Buttons.
* Folgentextfarbe – Die Textfarbe des ‚Follow on Instagram‘ Buttons.
Folgentext – Der Text, der für die ‚Follow on Instagram‘-Schaltfläche verwendet wird – Beispiel: „Folge mir“

Weitere Optionen findest du in der Pro-Version.

Für mehr FAQs bezüglich des Instagram-Feed-Plugins, besuche bitte den FAQ-Bereich (engl.) auf unserer Website.

Rezensionen

30. November 2023 1 Antwort
If I could give it less than a 1, I would. I have had the free version for a while, as it came with my theme. It is not great as it disconnects at least once a week and I have to go through several steps to connect it again. I have followed their steps how to fix that, but it keeps happening. With their Black Friday deal, I decided to go to Pro to see if it would fix the problem. Instead, it completely shut down my site. I mean, it was frozen with no ability to access admin or anything. The plugin team is only open M-F, so no one was able to be contacted. It was scary. Luckily, I had an IT guy I have used in the past to help. He said the site was totally down. It took a while, but he restored the site. He said the plugin has a bug in it. How a small plugin that only shows an IG feed could completely shut down my site and then block my access to my own site is crazy. Many site owners do not have access to an IT person and could have made things even worse by trying to find a solution. I asked for my money back, and I was given a refund. Never will do business with this group again.
23. November 2023
I've been using it for over a year. There was a break. but after the update, I restored it. Everything is working
18. November 2023 1 Antwort
This plugin claims to be speed optimized. It's not true. It doesn't have lazy load function and it makes it harder for other plugins to lazy load it because it uses CSS to load images inside <a> tag instead <img>. LSCache, cloudflare, they all have problems. Huge no for me
Alle 4.114 Rezensionen lesen

Mitwirkende & Entwickler

„Smash Balloon Social Photo Feed – Best Social Feed Plugin for WordPress“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Smash Balloon Social Photo Feed – Best Social Feed Plugin for WordPress“ wurde in 21 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Smash Balloon Social Photo Feed – Best Social Feed Plugin for WordPress“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

6.2.6

  • Fix: Resetting optimized images would also reset Instagram Feed settings.

6.2.5

  • Fix: Fixed a problem with our code that would remove admin footer text from other sources.
  • Fix: Fixed an issue causing the minified CSS file to not actually be minified.

6.2.4

  • Fix: Disabled translation for a string that would cause an error in some languages.

6.2.3

  • Fix: Fixed translation bugs that would cause PHP errors on certain settings pages.
  • Fix: Fixed a PHP error that would occur when the database record for translations was corrupted.

6.2.2

  • Translations: Fixed many translation issues and added translation files for German, French, Japanese, and many more.
  • Fix: Fixed an issue that would cause extra slashes to be added to text settings that contained single and double quotes.
  • Fix: Fixed an issue that would cause the customizer to not work the first time it was accessed.

6.2.1

  • Fix: Eine Warnung vor Veralterung, die in PHP 8.2+ auftrat, wurde behoben.
  • Fix: Es wurde ein PHP-Fehler behoben, der bei der Verwendung von PHP 8.0+, Legacy-Feeds und einem Shortcode ohne Argumente auftrat.

6.2

  • Neu: Es wurde ein Einführungsassistent für neue Nutzer/innen hinzugefügt, der den Einstieg in Instagram Feeds erleichtert.

6.1.6

  • Behoben: Der Code für die Konto-Verbindung wurde geändert, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen.
  • Fix: Bei der Verwendung des Tools auf der Einstellungsseite waren nur 20 Feeds für den Export verfügbar.
  • Behoben: Das Problem, das bei Verwendung von PHP 8.2 zu einer PHP-Fehlermeldung „creation of a dynamic property“ (Erstellung einer dynamischen Eigenschaft) geführt hat, wurde behoben.

6.1.5

  • Behoben: Es wurde behoben, dass persönliche Konten keine neuen Tweets abrufen können und einen Fehler mit dem Code 100 anzeigen.
  • Behoben: Die API-Aufrufe für Unternehmenskonten wurden aktualisiert, damit sie mit den kommenden Änderungen von Instagram funktionieren.

6.1.4

  • Behoben: Die Option, einen Feed zu einem Widget hinzuzufügen, wenn das aktuelle Theme keine Widgets unterstützt, wurde entfernt.
  • Neu: Es wurde ein Menüpunkt hinzugefügt, mit dem du unser neues Plugin Rezensions-Feed ganz einfach installieren kannst!

6.1.3

  • Fix: Eine PHP-Warnung wurde behoben: strtotime(): Epoche passt nicht in eine PHP-Ganzzahl.
  • Behoben: Die Bio im Kopfbereich wurde nicht aktualisiert, wenn die Bio für das verbundene Instagram-Konto aktualisiert wurde.
  • Behoben: Einige Textelemente waren nicht übersetzbar.

6.1.2

  • Behoben: Beim Aktivieren von Facebook-oEmbeds auf der oEmbed-Seite wurde ein Instagram-Symbol angezeigt, wenn das Plugin „Custom Facebook Feed“ aktiviert war.
  • Behoben: Ein CSS-Parsing-Fehler wurde behoben.

6.1.1

  • Behoben: Beim Aktivieren der Einstellung „Außerhalb des scrollbaren Bereichs anzeigen“ für den Kopfbereich im Customizer und Hinzufügen einer Hintergrundfarbe hatte die Vorschau nicht das gleiche Ergebnis wie der eigentliche Feed.
  • Behoben: Das Deaktivieren des Ladens von Bildern per JavaScript im Tab „Erweiterte Einstellungen“ hat die Vorschau des Customizers verzerrt aussehen lassen.
  • Behoben: Beim individuellen Anpassen eines Feeds wurde beim Umschalten der Gerätevorschau der Button „Mehr laden“ aktiviert.
  • Behoben: Es wurde eine PHP-Warnung behoben, die beim massenhaften Löschen von Feeds auftrat.

6.1

  • Neu: Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, „Reels“-Beiträge in Feeds zu filtern. Wenn du einen Feed individuell anpasst und die Moderations-Einstellungen verwendest, kannst du jetzt wählen, ob du „Reels“-Beiträge von Instagram anzeigen oder ausblenden möchtest.
  • Neu: Hinzufügen eines Header-Bildes und eines Textes für persönliche Quellen in der Bio. Gehe auf die Einstellungsseite und klicke auf das Zahnradsymbol, um dies zu einer bestehenden Quelle hinzuzufügen.
  • Neu: oEmbeds -Unterstützung für Instagram-Reels hinzugefügt. Verwende den Einbettungsblock von WordPress, um umfassende oEmbed-Links in Beiträgen und Seiten zu erstellen.
  • Optimierung: Der Vue.js-Code für die Verwendung mit dem Customizer im Admin-Bereich wird jetzt aus einer lokalen Datei geladen, die mit dem Plugin ausgeliefert wird, und nicht mehr aus einem externen CDN.

6.0.8

  • Optimierung: Es wurde ein Workaround hinzugefügt, um fehlende Bilder abzurufen, wenn von Instagram keine Bilder für einen Beitrag zurückgegeben wurden.
  • Behoben: Individuell angepasste Farben, die dem „Follow“-Button zugewiesen wurden, konnten nicht angewendet werden, wenn eine individuelle Farbpalette verwendet wurde.
  • Behoben: Zusätzliche Plugin-Härtung hinzugefügt.
  • Behoben: Bei älteren Versionen von PHP und WordPress trat unter bestimmten Umständen ein fataler Fehler auf.

6.0.7

  • Behoben: Die veraltete Einstellung „Mobil deaktivieren“ wurde entfernt, da sie bei Benutzern für Verwirrung sorgte, die von 2.x aktualisierten, wo sich Änderungen an den Feeds-Spalten nicht auswirkten.
  • Behoben: In der CSS-Datei des Feeds wurde der Verweis auf eine Bilddatei entfernt, die nicht existierte.
  • Behoben: Alle Quellen wurden entfernt, wenn die Frist zur Behebung von Problemen mit der Berechtigung der App abgelaufen war. Jetzt wird nur noch die einzelne Quelle entfernt.
  • Behoben: Die Anzahl der Beiträge wurde in der Feed-Vorschau fehlerhaft angezeigt, wenn der Customizer für mobile Geräte verwendet wurde.

6.0.6

  • Optimierung: Es wurde ein Warnhinweis hinzugefügt, um eine Schonfrist einzuräumen, bevor die Instagram-Daten nach der Deautorisierung der Smash Balloon Instagram-App endgültig von deiner Website gelöscht werden. Aufgrund der Anforderungen von Instagram müssen alle Instagram-Daten auf deiner Website innerhalb einer angemessenen Zeit nach der Deautorisierung der App gelöscht werden. Der neue Warnhinweis sieht eine 7-tägige Frist vor, um dir Zeit zu geben, die App erneut zu autorisieren, wenn du nicht möchtest, dass die Daten gelöscht werden.
  • Optimierung: Das erneute Verbinden eines Kontos führt jetzt dazu, dass die ursprüngliche Verbindung in der Datenbank gelöscht und eine neue hinzugefügt wird. Dies beugt Problemen mit einigen Caching-Systemen wie Redis vor.
  • Behoben: Beim Erstellen von Feeds und beim Ändern der Quellen für einen Feed waren nur die ersten 20 Quellen verfügbar.
  • Behoben: Der Link in einigen Fehlermeldungen war nicht korrekt, was beim Klick darauf zu „Zugriff verweigert“-Fehlermeldungen geführt hat.

6.0.5

  • Optimierung: Wenn der Cronjob von WordPress defekt ist oder verspätet ausgeführt wird und dadurch das Hintergrund-Caching nicht funktioniert, aktualisiert das Plugin den Feed, sobald die Seite geladen wird.
  • Behoben: Die Funktion „Master Bar“ von Jetpack hat dazu geführt, dass die Seitenleiste im Customizer teilweise ausgeblendet wurde.
  • Behoben: Unterstützung für die Shortcode-Einstellung „class“ für alle Feeds wurde wieder hinzugefügt.
  • Behoben: Alle Font Awesome-Symbole wurden entfernt und die CSS-Datei aus dem Font Awesome-CDN nicht mehr eingebunden.

6.0.4

  • Behoben: Die Möglichkeit, bis zu 10 Spalten in Feeds zu verwenden, wurde wieder eingeführt.
  • Behoben: Der Link zum erneuten Verbinden, der angezeigt wurde, wenn ein Konto einen Fehler hatte, leitete nicht zu connect.smashballoon.com weiter.

6.0.3

  • Optimierung: Wir haben unser Logo im Plugin so, dass es mit unserer neuen Website übereinstimmt.
  • Optimierung: Die Farbe bei Mauszeigerkontakten für die Buttons „Folgen“ und „Mehr laden“ wurde geändert, um Konflikte mit dem Theme zu vermeiden.
  • Behoben: Es wurde behoben, dass die JavaScript-Datei bei Verwendung des Plugins „GDPR Cookie Consent“ von WebToffee nicht zur Seite hinzugefügt wurde.
  • Behoben: Nach dem Abschalten von Dashboard-Benachrichtigungen funktionierte der Button „Neuen Feed hinzufügen“ nicht mehr, bis die Seite aktualisiert wurde.

6.0.2

  • Behoben: Behebung der JavaScript-Datei des Instagram-Feeds, die auf der Seite fehlte, wenn die Einstellung „Fehlerbehebung für Laden von AJAX-Themes“ verwendet wurde, wodurch leere Bilder angezeigt wurden.
  • Behoben: Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die individuellen Datenbanktabellen zu erstellen, falls beim ersten Versuch, sie zu erstellen, ein Fehler aufgetreten ist.
  • Behoben: Die fehlende Anzeige der Fehlermeldung, wenn beim Versuch, ein persönliches Konto oder ein Standardkonto zu verbinden, ein Fehler auftrat, wurde behoben.

6.0.1

  • Behoben: Individuelle HTML-Templates wurden nicht auf neue Feeds angewendet.
  • Behoben: Einige individuelle Tabellen wurden in bestimmten MySQL-Versionen nicht erstellt.
  • Behoben: Die Shortcode-Einstellung „showfollow=false“ funktionierte bei älteren Feeds nicht.
  • Behoben: Die Shortcode-Einstellungen „showheader“ und „showbio“ galten für nicht veraltete Feeds, was zu Verwirrung führte, wenn man versuchte, diese Einstellungen im Customizer zu ändern.
  • Behoben: Der Customizer hat die Größe von Bildern nicht angepasst, sodass leere Bilder angezeigt wurden, wenn die DSGVO-Funktionen aktiviert waren.
  • Behoben: PHP-Warnung „Undefined array key tagged“ wurde behoben.

6.0

  • Wichtig: Die unterstützte Mindestversion von WordPress wurde von 3.5 auf 4.1 erhöht.
  • Neu: Unsere größte Aktualisierung aller Zeiten! Wir haben die Einstellungen des Plugins von Grund auf neu gestaltet, damit du deine Instagram-Feeds noch einfacher erstellen, verwalten und individuell anpassen kannst.
  • Neu: Alle deine Feeds werden jetzt auf der Seite „Alle Feeds“ an einem Ort angezeigt. Hier werden alle bestehenden Feeds (Legacy-Feeds) und alle von dir erstellten neuen Feeds angezeigt. Hinweis: Falls du von einer Version vor v2.8 aktualisiert hast, musst du deine Feeds möglicherweise auf deiner Webseite aufrufen, damit das Plugin sie finden und hier auflisten kann.
  • Neu: Bearbeite einfach individuelle Feed-Einstellungen für neue Feeds anstelle von umständlichen Shortcode Optionen.
  • Neu: Du kannst jetzt viel einfacher Feeds erstellen. Klicke einfach auf „Neu hinzufügen“, wähle deinen Feed-Typ aus, verbinde dein Konto und schon bist du fertig!
  • Neu: Brandneuer Feed-Customizer. Wir haben die individuelle Anpassung der Feeds von Grund auf neu gestaltet und die Einstellungen so angeordnet, dass sie leichter zu finden sind.
  • Neu: Live-Vorschau für Feeds. Du kannst die Änderungen, die du an deinen Feeds vornimmst, jetzt in Echtzeit direkt auf der Einstellungsseite sehen. Die Vorschau funktioniert einfach auf dem Desktop, auf dem Tablet und auf Mobilgeräten.
  • Neu: Option „Farbschema“. Es ist jetzt einfacher denn je, die Farben deines Feeds zu ändern, ohne dass du die einzelnen Farbeinstellungen anpassen musst. Lege einfach ein Farbschema fest, um die Farben deines gesamten Feeds mühelos zu ändern.
  • Neu: Du kannst jetzt die Anzahl der Spalten in deinem Feed für Desktop, Tablet und Mobilgeräte ändern.
  • Neu: Einfaches Importieren und Exportieren von Feeds, um das Verschieben von Feeds über mehrere Websites hinweg zu erleichtern.

2.9.5

  • Behoben: Ein Problem beim erneuten Verbinden eines persönlichen Kontos wurde behoben.
  • Behoben: Die Verwendung von showheader=“true“ im Shortcode funktionierte nicht, wenn die entsprechende Einstellung auf der Einstellungsseite deaktiviert war.
  • Behoben: Zusätzliche Plugin-Härtung hinzugefügt.

2.9.4

  • Optimierung: Alle Instagram-Daten werden in deiner WordPress-Datenbank jetzt verschlüsselt.
  • Optimierung: Die Zugangstoken können nicht mehr auf der Einstellungsseite angezeigt werden.
  • Optimierung: Es wurde eine maximale Caching-Zeit von 24 Stunden hinzugefügt.
  • Optimierung: Es wurde eine Ablaufzeit für Backup-Caches hinzugefügt.
  • Optimierung: Wenn du unsere App innerhalb deines Instagram- oder Facebook-Kontos deaktivierst, werden jetzt alle Daten für diesen Feed auf deiner Website gelöscht.

2.9.3.1

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit der Überprüfung der Bildgrößentabelle behoben, das dazu führte, dass leere Bilder oder nicht optimierte Bilder im Feed angezeigt wurden.

2.9.3

  • Behoben: Ein Problem mit doppelten MySQL-Abfragen bei der Überprüfung der Tabelle der Bilder mit veränderten Größen wurde behoben.
  • Behoben: Ein Problem bei der Integration mit dem Plugin „GDPR Cookie Consent“ von WebToffee wurde behoben.
  • Behoben: Die max-height-Regel für die sbi_item-Elemente wurde entfernt, um die Leistung zu verbessern.
  • Optimierung: Die Zuverlässigkeit des Verbindungsvorgangs mit dem Instagram-Konto wurde verbessert.

2.9.2

  • Getestet mit WordPress 5.8 Update.
  • Behoben: PHP-Fehler „Uncaught Error: array_merge() does not accept unknown named parameters“ beim Besuch der „Über“-Seite mit PHP 8+.
  • Behoben: Die Seite „Über“ erkannte nicht, dass „YouTube Feeds Pro“ installiert und aktiviert war, wenn sie den Benutzer aufforderte, ein YouTube-Feed-Plugin zu aktivieren.
  • Behoben: Ein Problem mit der DGSVO-Cookie-Zustimmung durch die Web-Toffee-Integration wurde behoben.

2.9.1

  • Behoben: Mehrere Probleme mit der DGSVO-Cookie-Zustimmung durch Web-Toffee-Integration behoben.
  • Optimiert: Die Anzeige von Fehlern bei verbundenen Konten wurde geändert, um zu verhindern, dass temporäre, nicht bearbeitbare Fehler eine Benachrichtigung auslösen.

2.9

  • Neu: Unterstützung für IGTV-Beiträge hinzugefügt. Wenn du einen IGTV-Beitrag erstellst, lass die Einstellung „Vorschau veröffentlichen“ aktiviert und der IGTV-Beitrag wird in deinem Feed veröffentlicht. IGTV-Beiträge sind nur für verbundene Instagram-Unternehmensprofile verfügbar und nicht, wenn du ein persönliches Instagram-Profil im Plugin verwendest.
  • Behoben: Ein PHP-Fehler wurde behoben, wenn die HTTP-Anfrage zum Aktualisieren eines Zugriffstokens zu einem Fehler führte.

2.8.2

  • Behoben: Die Abfrage der Zugangstoken wurde geändert, um Konflikte mit dem Plugin „Rank Math SEO“ beim Verbinden eines Kontos zu vermeiden.
  • Behoben: Aktualisierte jQuery-Methoden für die Kompatibilität mit WordPress 5.7.

2.8.1

  • Behoben: Es wurde eine PHP-Warnung behoben, die in manchen Situationen angezeigt wurde: „array_diff(): Expected parameter 1 to be an array, string given“.
  • Behoben: Die PHP-Warnung „Undefined index: accesstoken“, die angezeigt wurde, wenn kein primäres Konto ausgewählt war, wurde behoben.
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, bei dem Kontofehler nicht entfernt wurden, nachdem ein Konto gelöscht oder neu verbunden wurde.

2.8

  • Neu: Die Platzierungen der Instagram-Feeds auf deiner Website werden jetzt protokolliert und auf einer einzigen Seite aufgelistet, um die Verwaltung zu erleichtern. Wenn diese Funktion eine Weile aktiviert war, erscheint auf der Einstellungsseite des Plugins neben der Einstellung „Feed-Typ“ ein Link „Feed-Finder“, über den du eine Liste aller Feeds auf deiner Website mit ihren Platzierungen einsehen kannst.
  • Neu: Lokale Bilder mit geänderter Größe enthalten jetzt für jeden Beitrag eine Version mit der Auflösung 150×150.
  • Optimierung: Die Qualität lokal gespeicherter Bilder wurde auf 80 % gesetzt, um die Leistung des Feeds zu erhöhen, ohne dass ein sichtbarer Unterschied entsteht.
  • Optimierung: Die Sortierung der Beiträge nach Datum, wenn mehrere Benutzerkonten in einem Feed vorhanden sind, wurde verbessert.
  • Behoben: Alte Konten von Instagrams veralteter, nicht funktionierender API werden ignoriert, sofern sie noch verbunden sind.

2.7

  • Optimiert: Mehrere Leistungsverbesserungen wurden in dieser Aktualisierung vorgenommen, wie beispielsweise verbessertes Caching und weniger Datenbank-Abfragen, wenn Feeds angezeigt werden.
  • Optimiert: Die Beschränkung von lokal erstellt und gespeicherten zugeschnittenen Bildern und ihre Erstellungsrate wurde insgesamt erhöht.
  • Optimiert: Wir haben verbessert, wie Feed-Fehler behandelt und gemeldet werden. API-Anfrageverzögerungen werden nur auf Feeds angewendet, die Fehler haben, und beeinträchtigen keine anderen Feeds.
  • Optimiert: Hook hinzugefügt, um die dynamische Bildskalierung mit PHP zu deaktivieren.
  • Behoben: PHP-Warnung „erforderlicher Parameter folgt optionalem Parameter“, die angezeigt wurde, wenn PHP 8+ benutzt wird.
  • Behoben: Die DSGVO-Funktion hat manchmal Fehler gemeldet, obwohl die Funktion problemlos funktioniert hat.

2.6.2

  • Optimiert: Wenn die Funktion zum Zuschneiden eines Bildes aufgrund eines Problems nicht korrekt arbeitet, wird die DSGVO-Einstellung deaktiviert, bis sie manuell aktiviert wird, um leere Bilder im Feed zu verhindern.
  • Behoben: Manchmal haben die DSGVO-Einstellungen versehentlich einen Fehler beim Zuschneiden eines Bildes ausgegeben.

2.6.1

  • Behoben: Es wurde ein PHP-Fehler aufgrund einer fehlenden Datei behoben.

2.6

  • Neu: Integrationen mit bekannten DSGVO-Cookie-Einwilligungslösungen hinzugefügt: Cookie Notice von dFactory, GDPR Cookie Consent von WebToffee, Cookiebot von Cybot A/S, Complianz von Really Simple Plugins und Borlabs Cookie von Borlabs. Besuche auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite im Tab Anpassen den DSGVO-Abschnitt für weitere Informationen.
  • Behoben: Hinweise zu API-Fehlern wurden nicht vom WordPress-Dashboard entfernt, nachdem man ein Konto erfolgreich erneut verbunden und das Problem behoben hat.
  • Behoben: Ein PHP-Fehler wurde behoben, der auftrat, wenn es beim Verbinden eines persönlichen Kontos zu einem HTTP-Fehler kam.
  • Behoben: oEmbeds haben in sehr alten Versionen von WordPress nicht immer funktioniert.
  • Behoben: Abspielen- und Karussell-Icons wurden für kleine Bilder sehr groß angezeigt, wenn das mobile Layout deaktiviert war.

2.5.4

  • Behoben: Es wurden mehr Debugging-Informationen zu den Systeminformationen für oEmbeds hinzugefügt.
  • Behoben: Für ein seltenes Problem, bei dem Access Tokens für oEmbeds nicht gespeichert wurden, wurde ein Workarkound hinzugefügt.
  • Behoben: Karussell-Beiträge haben keine Bilder angezeigt, wenn die Einstellung „Laden der Bilder per JS deaktivieren“ und das Zuschneiden von Bildern deaktiviert waren.

2.5.3

  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, das aufgrund einer nicht angekündigten Instagram-API-Änderung auftrat, wodurch manche Video-Beiträge für Thumbnails keine Bilddaten in der API zur Verfügung haben.
  • Behoben: Die oEmbed-Kontoinformationen wurden zu den „Systeminformationen“ des Plugins hinzugefügt, um Debugging einfacher zu machen.

2.5.2

  • Behoben: Es wurde ein Problem durch eine Instagram-API-Änderung behoben, wodurch manche Bilder nicht angezeigt wurden, wenn die Funktion zum Zuschneiden von Bildern deaktiviert war.

2.5.1

  • Optimiert: Kleinere Anpassungen am Template footer.php.
  • Optimiert: Unterstützung für verbesserte Hinweise auf der Plugin-Einstellungsseite hinzugefügt.
  • Behoben: Das Attribut aria-hidden=“true“ wurde für bessere Barrierefreiheit zum Lade-Icon hinzugefügt.

2.5

  • Neu: Unterstützung für Instagram oEmbeds hinzugefügt. Wenn du einen Link zu einem Instagram-Beitrag teilst, konvertiert WordPress ihn für dich automatisch in einen eingebetteten Instagram-Beitrag (ein „oEmbed“). Allerdings unterstützt WordPress ab dem 24. Oktober 2020 keine Instagram oEmbeds mehr, sodass alle vorhandenen oder neuen Embeds nicht mehr funktionieren. Aber keine Sorge, wir kümmern uns darum! Diese Aktualisierung enthält eine Unterstützung für Instagram oEmbeds und so wird das Instagram-Feed-Plugin deine oEmbeds nach der Aktualisierung automatisch weiterhin funktionieren lassen. Es wird außerdem alle neuen oEmbeds in deinen Beiträgen in Zukunft antreiben.
  • Neu: Unsere kostenlosen Social-Media-Plugins können direkt über das Einstellungsmenü in Instagram Feed installiert werden. Benutze unsere Facebook-, YouTube- und Twitter-Plugins, um noch mehr soziale Inhalte zu deiner Website hinzuzufügen und hilf damit, Besucher auf deiner Website zu beschäftigen und mehr Follower zu erhalten.
  • Optimiert: Die Dateinamen von CSS- und JavaScript-Dateien wurden geändert, damit sie von manchen Adblockern nicht mehr blockiert werden.. Die Originaldateien mit den Originalnamen sind nach wie vor in dieser Aktualisierung zu finden.
  • Optimiert: Hintergrund-Caching und die Bevorzugung lokaler Bilder sind nun die Standardeinstellungen für neue Installationen.
  • Behoben: Eine PHP-Warnung, dass zu wenig Argumente angegeben wurden, wenn die spanischen Übersetzungsdateien benutzt werden.

2.4.7

  • Wichtig: Aufgrund der letzten Instagram-Änderungen, müssen private Konten manuell alle 60 Tage aktualisiert werden. Wenn du ein privates Instagram-Konto hast, überlege dir, es öffentlich zu machen, damit du nicht manuell dein Konto erneut verbinden musst.
  • Neu: Ein Hinweis für Konten, die privat sind, hinzugefügt, damit du weißt, wie lange es noch dauert, bis das Konto aktualisiert werden muss. Du wirst auch über Admin- und E-Mail-Benachrichtigungen darauf hingewiesen, wenn ein privates Konto bald aktualisiert werden muss.

2.4.6

  • Neu: Ein PHP-Hook „sbi_clear_page_caches“ wurde hinzugefügt, der dir erlaubt, den Instagram-Feed-Code dynamisch zu deaktivieren, der Caches bei bekannten Seiten-Caching-Plugins leert.
  • Neu: Ein PHP-Hook „sbi_resize_url” wurde hinzugefügt, der dir erlaubt, die Standard-URL von lokal gespeicherten Bildern zu ändern. Dies kann für Websites hilfreich sein, die CDNs benutzen.
  • Optimiert: Ein Workaround für die wp_json_encode-Funktion in älteren Versionen von WordPress wurde hinzugefügt.
  • Korrigiert: Kompatibilitätsaktualisierung für die kommende WordPress-Version 5.5.

2.4.5

  • Behoben: Konten können ohne die Verwendung von JavaScript hinzugefügt werden.
  • Behoben: Standard-URL für das Verbinden eines Kontos geändert, um das Verbindungsproblem „Invalid Scope“ zu verhindern.

2.4.4

  • Behoben: Workaround für eine eine PHP-Warnung bezüglich eines undefinierten Index media_url hinzugefügt.
  • Behoben: Auf einem Mobilgerät war es nicht möglich, ein Business-Konto zu verbinden, wenn mehr als 2 Seiten zurückgegeben wurden.
  • Behoben: Nachdem ein Konto verbunden wurde, war die Warnung, dass es keine verbundenen Konten gibt, noch sichtbar.
  • Behoben: Die URL, um Bilddateien von Instagram mithilfe einer Weiterleitungsmethode abzurufen, wurde geändert, um eine zusätzliche, nicht erforderliche Weiterleitung zu verhindern.

2.4.3

  • Behoben: Der Opt-In-Hinweis, beim Verbessern des Plugins zu verbessern, wurde für manche Websites nicht wie erwartet ausgeblendet, da die Admin-JavaScript-Datei vom Browser gecachet wird.
  • Behoben: Die Installation des Plugins für die Seite „Über uns“ wurde deaktiviert, wenn du eine WordPress-Version vor 4.6 verwendest.

2.4.2

  • Neu: Um uns zu helfen, das Plugin zu verbessern, haben wir die Möglichkeit hinzugefügt, um in eine Nutzungsverfolgung einzuwilligen, sodass wir versehen können, welche Funktionen und Einstellungen benutzt werden und welche Funktionen dir am wichtigsten sind. Dies ist standardmäßig deaktiviert und wird nur aktiviert, wenn du explizit darin einwilligst. Wenn eingewilligt, wird das Plugin einmal wöchentlich einen Bericht mit deinen Plugin-Einstellungen und Basis-Informationen über deine Website-Umgebung versenden. Keine persönlichen oder sensitiven Daten werden gesammelt (wie E-Mail-Adressen, Instagram-Kontoinformationen, Lizenzschlüssel etc.). Um die Nutzungsverfolgung später zu aktivieren oder zu deaktivieren, benutze die Einstellungen unter: Instagram Feed > Anpassen > Erweitert > Verschiedenes > Nutzungsverfolgung aktivieren. Schau hier (engl.) für weitere Informationen.
  • Optimiert: Zusätzliche Prüfungen hinzugefügt, um sicherzugehen, dass das HTTP-Protokoll identisch ist, wenn zugeschnittene Bild-URLs aus dem Ordner uploads benutzt werden.
  • Optimiert: Es werden mehr Informationen angezeigt, wenn es ein Verbindungsproblem zu einem Konto gibt, das man auf der Seite „Konfigurieren“ verbinden möchte.
  • Optimiert: Verbinden eines Business-Kontos entfernt jegliche Konten von demselben Benutzer permanent, die von der veralteten Instagram-API sind, die im Juni ausläuft.
  • Behoben: Einen Workaround für sanitize_textarea_field für Benutzer mit älteren Versionen von WordPress hinzugefügt.
  • Behoben: HTML-Fehler behoben, wodurch die Funktion zum manuellen Verbinden eines Kontos nicht funktioniert hat.
  • Behoben: Access Token und Konto-ID werden überprüft und formatiert, bevor man versucht, manuell ein Konto zu verbinden, um Fehler zu vermeiden.

2.4.1

  • Optimiert: Benutzer-Feeds, die keinen Benutzernamen oder Benutzer-ID zugewiesen hatten, benutzen automatisch das erste verbundene Konto für den Feed.
  • Optimiert: rel=“nofollow“ zu allen externen Instagram-Feed-Links hinzugefügt, die im Quellcode der Seite zu finden waren.
  • Behoben: API-Fehler #2 wurde in den Fehlerberichten nicht richtig gelöscht.

2.4

  • Neu: E-Mail-Warnmeldungen für kritische Fehler. Wenn es ein Problem mit einem Instagram-Feed auf deiner Website gibt, das noch nicht behoben wurde, erhältst du eine E-Mail-Benachrichtigung, um dich darauf hinzuweisen. Diese wird einmal pro Woche versendet, bis das Problem behoben ist. Diese E-Mails können mit folgender Einstellung deaktiviert werden: Instagram Feed > Anpassen > Erweitert > Verschiedenes > Feed-Problem-E-Mail-Bericht.
  • Neu: Administratoren-Benachrichtigungen für kritische Probleme. Wenn es einen Fehler mit dem Feed gibt, sehen Administratoren Hinweise im Dashboard und im Frontend der Website mit Anweisungen, wie man das Problem behebt. Frontend-Administratoren-Benachrichtigungen können mit folgender Einstellung deaktiviert werden: Instagram Feed > Anpassen > Erweitert > Verschiedenes > Fehler-Benachrichtigungen für Administratoren deaktivieren.
  • Neu: WordPress-Website-Zustand-Integration hinzugefügt. Wenn es einen kritischen Fehler mit deinen Feeds gibt, wirst du nun auf der Seite Website-Zustand darauf hingewiesen.
  • Neu: „Über uns“-Seite für diejenigen hinzugefügt, die mehr von Smash Balloon und unseren anderen Produkten lernen möchten. Gehe zu Instagram Feed -> Über uns im Dashboard.
  • Neu: Unterstützung für ein Instagram-Feed-Widget hinzugefügt. Wenn du im Widgets-Menü bist, schau nach dem Widget „Instagram Feed“, um dein Feed zu einem Widget-Bereich hinzuzufügen.

2.3.1

  • Behoben: Ein Workaround für Verbindungsfehler und Anzeigefehler des Headers bei persönliche Konten aufgrund eines Fehlers innerhalb der Instagram-API hinzugefügt. Klicke auf „Änderungen Speichern“ nach der Aktualisierung auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite im Tab „Konfigurieren“, um deinen Cache zu leeren.

2.3

  • Neu: Ein „Instagram Feed“-Gutenberg-Block wurde hinzugefügt, um ihn im Block-Editor zu benutzen, wodurch du einfach einen neuen Feed auf Beiträgen und Seiten hinzufügen kannst.

2.2.2

  • Mit der kommenden Aktualisierung WordPress 5.4 getestet.
  • Optimiert: Sprachdateien aktualisiert, um alle neuen Zeichenfolgen zu beachten.

2.2.1

  • Wichtig: Der endgültige Zeitpunkt für die Migration zur neuen Instagram-API wurde vom 2. März auf den 31. März geändert.
  • Behoben: Manchen Links zu Instagram fehlte ein Backslash am Ende der URL, sodass es zu einer 301-Weiterleitung führte.
  • Behoben: Ein Fehler beim Speichern von aktualisierten Konto-Informationen, das durch Emojis in der Konto-Biografie oder in Konto-Namen hervorgerufen wurde, wenn die MySQL-Tabellen keinen UTF8mb4-Zeichensatz hatten.

2.2

  • Wichtig: Am 31. März beendet Instagram die Unterstützung für die alte API, wodurch Feeds von persönlichen Konten unterbrochen werden. Wenn du ein persönliches Konto benutzt, musst du das Konto auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite erneut verbinden. Bitte schau hier (engl.) nach weiteren Informationen.
  • Neu: Unterstützung für die neue Instagram Basic Display API hinzugefügt.
  • Neu: PHP-Hooks „sbi_before_feed“ und „sbi_after_feed“ hinzugefügt, um HTML vor und nach dem eigentlichen Instagram-Feed-HTML anzuzeigen.
  • Neu: Optionen hinzugefügt, um einen individuellen Header-Avatar und eine individuelle Header-Biografie hinzuzufügen. Gehe im Tab „Anpassen“ zum Abschnitt „Header“, um diese anzugeben oder benutze customavatar=“AVATAR URL“ oder custombio=“BIOGRAFIE TEXT“ im Shortcode.
  • Optimiert: Warnungen und Nachrichten im Frontend der Websites werden nun zu Beginn des Feeds angezeigt.
  • Optimiert: Header-Template angepasst, damit es auf fehlende Daten reagieren kann, wenn man mit einem persönlichen Konto zur neuen API verbunden ist.
  • Optimiert: Änderungen an den Templates feed.php, header.php und item.php.
  • Optimiert: CSS hinzugefügt, um bei einigen Themes zu verhindern, dass diese einen Schatten und einen unteren Rahmen beim Mauszeigerkontakt des Headers anzeigen.
  • Optimiert: Code hinzugefügt, um das Seiten-Caching von Litespeed Cache zu leeren, wenn das Seiten-Caching mit dem Plugin geleert wurde.
  • Optimiert. Header und Folgen-Button werden immer noch angezeigt, wenn die Anzahl der Beiträge auf 0 gesetzt wird.
  • Behoben: Ein Emoji in den ersten Zeichen der Überschrift hat dazu gefügt, dass ein Emoji als Beitragsbild angezeigt wurde, wenn mehr Beiträge geladen wurden.
  • Behoben: Seitennummerierung für „tagged“ Feeds haben bei manchen Konten nicht funktioniert.

2.1.5

  • Neu: Für bessere Barrierefreiheit wurden aria-label-Attribute zu SVGs hinzugefügt.
  • Optimiert: Die Screen-Reader- und alt-Texte wurden geändert, um SEO-freundlicher zu sein (Änderungen wurden im Template item.php gemacht).
  • Optimiert: Es wurden PHP-Hooks hinzugefügt, um individuelle alt- und Screen-Reader-Texte zu benutzen.
  • Behoben: Die Einstellung „Medium“ der Bildauflösung hat nun die Maße 320×320 statt 306×306.
  • Behoben: Screen-Reader-Text wurde sichtbar, wenn der Text rechtsbündig war.
  • Behoben: Eine falsche Bildauflösung wurde benutzt, wenn die Bildauflösung auf etwas anderes als auto gesetzt wurde.

2.1.4

  • Optimiert: Wenn sb_instagram_js_options nicht definiert ist, wird ein Standard-Objekt gesetzt.
  • Optimiert: Es wurde ein Textlink zum Footer der Einstellungsseite zu unserem neuen kostenlosen YouTube-Plugin hinzugefügt
  • Behoben: Lokale Bilder wurden unter Umständen nicht benutzt, auch wenn sie verfügbar waren.

2.1.3

  • Neu: Der Filter „ sbi_settings_pages_capability“ wurde hinzugefügt, um ändern zu können, welche Berechtigung notwendig ist, um die Einstellungsseiten aufrufen zu dürfen.
  • Optimiert: Sprachdateien für Version 2.0+ aktualisiert.
  • Optimiert: Bessere Fehlermeldungen, wenn keine Beiträge gefunden wurden und API-Anfragen verzögert werden.
  • Optimiert: Wenn die Einstellung „Lokale Bilder bevorzugen“ benutzt wird, wird ein Bild mit der Auflösung 640px für Bilder von einem persönlichen Konto erstellt.
  • Optimiert: Bessere Fehlerbehebung, wenn eine Bilddatei nicht gefunden wird, während man den Feed anzeigt.
  • Optimiert: Button- und Eingabefeld-Styling aktualisiert, damit es mit WordPress 5.3 besser aussieht.
  • Behoben: Konten, die vor Version 1.12 verbunden wurden, haben den Folgen-Button nicht angezeigt, wenn der Header auch nicht angezeigt wurde. Besuche den Tab „Konfigurieren“, um das Konto automatisch zu aktualisieren.
  • Behoben: MySQL-Fehler wenn skalierte Bilder abgerufen werden. Danke the-louie (engl.)!
  • Behoben: Das Instagram-Icon im „Folgen“-Button wurde im neuen Theme Twenty Twenty als Block angezeigt, wodurch der Button-Text in einer neuen Zeile angezeigt wurde.

2.1.2

  • Neu: Die Einstellung „API-Anfragengröße“ wurde im Tab „Anpassen“ hinzugefügt, um zu erlauben, dass mehr Beiträge angefragt werden als sich im Feed befinden. Wenn diese Einstellung auf eine hohe Zahl gesetzt wird, verhindert das, dass keine Beiträge gefunden werden, wenn du häufig IGTV-Beiträge veröffentlichst und ein persönliches Konto benutzt.
  • Optimiert: Die Attribute für Breite und Höhe wurden vom Bild im Feed entfernt, um Hinweise in Optimierungs-Werkzeugen zu verhindern, dass skalierte Bilder ausgeliefert werden.

2.1.1

  • Neu: Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, um CSS über den Shortcode einzubinden. Dies lädt die Datei im Footer der Website und nur auf Seiten, die den Feed beinhalten. Aktivierbar im Tab „Anpassen“.
  • Optimiert: Skalierte Bilder können im Seitenquellcode benutzt werden, wenn die Einstellung „Laden der Bilder per JS deaktivieren“ aktiviert ist.
  • Behoben: Das HTML des Headers wurde immer noch im Quellcode der Seite angezeigt, wenn der Header über showheader=false im Shortcode entfernt wurde.

2.1

  • Neu: Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Standard-Templates in deinem Theme zu überschreiben. Sie dir diesen Artikel (engl.) für mehr Informationen an.
  • Neu: Es wurden mehrere PHP-Hooks hinzugefügt, um die Einstellungen und Funktionalität von Feeds zu modifizieren.
  • Behoben: Die Benutzung der Einstellung „Initiale Beiträge mit AJAX laden“ führte dazu, dass Bilder im Browserfenster nicht skaliert wurden.
  • Behoben: Die Sprachdateien für Übersetzungen wurden wieder hinzugefügt.
  • Behoben: Das Verändern der Bildauflösungseinstellung hat die Bildgröße nicht verändert.
  • Behoben: Der Folgen-Button wurde nicht angezeigt, wenn es kein verbundenes Konto gab.
  • Behoben: Das Entfernen eines beliebigen verbundenen Kontos hat jedes verbundene Konto entfernt, das Fehler in Daten enthielt, die es gespeichert hatte.

2.0.2

  • Behoben: Das HTML des Headers wurde immer noch im Quellcode der Seite angezeigt, wenn der Header über showheader=false im Shortcode entfernt wurde
  • Behoben: Es wurde CSS hinzugefügt, um Layout-Probleme in manchen Themes zu verhindern, wenn der Feed als Text-Widget hinzugefügt wurde

2.0.1

  • Optimiert: Das Leeren des Caches von großen Caching-Plugins wird nun erzwungen, wenn das Plugin aktualisiert wird, um Probleme mit alten gecacheten CSS-/JavaScript-Dateien zu verhindern
  • Optimiert: Die Versionsnummer wurde ans Ende der JavaScript- und CSS-Dateien hinzugefügt, damit Browser ihre Caches leeren, der davor zu Fehlern führte
  • Behoben: Ein Filter wurde wieder hinzugefügt, um die Benutzung des Shortcodes in einem individuellen HTML-Widget zu erlauben
  • Behoben: Die Einstellungen zur Anzeige von Biografie-Informationen im Header und zur Änderung der Headergröße wurde wieder hinzugefügt, die versehentlich im letzten Update entfernt wurden
  • Behoben: Es wurde ein PHP-Hinweis behoben, der unter Umständen angezeigt wird

2.0

  • GROSSE AKTUALISIERUNG
  • Neu: Wir haben das Plugin von Grund auf neu und mit Fokus auf Performance und Zuverlässigkeit entwickelt. Deine Feeds werden nun vom Server mit PHP geladen, wodurch die Abhängigkeit zu AJAX entfernt wurde.
  • Neu: Lokale Kopien von Bildern werden nun automatisch auf deinem Server gespeichert und in deinem Feed benutzt. Du kannst diese Funktion im Abschnitt „Erweitert“ im Tab „Anpassen“ deaktivieren. Benutze die Einstellung „Lokale Bilder bevorzugen“ im Tab „Anpassen“, Untertab „Erweitert“, damit das Plugin lokale Bilder benutzt wenn verfügbar, um eine Abhängigkeit zum Instagram-CDN zu entfernen.
  • Neu: Du kannst das Plugin nun so einstellen, dass es im Hintergrund auf neue Instagram-Beiträge prüft statt beim Laden der Seite, indem du die neue Option „Hintergrund-Caching“ benutzt, die die Funktion für zeitgesteuerte Aufgaben von WordPress benutzt. Dies kannst du aktivieren, indem du die Einstellung „Auf neue Beiträge prüfen“ im Tab „Konfigurieren“ benutzt.
  • Neu: Wenn du ein Geschäftskonto für Instagram hast, kannst du dich nun zur neuen Instagram-API verbinden. Die kannst weiterhin dein verbundenes persönliches Konto benutzen und musst kein Geschäftskonto verbinden.

1.12.2

  • Behoben: Fehler von Instagram beim Verbinden eines persönlichen Kontos behoben.

1.12.1

  • Optimiert: Wenn ein Bild in einem Beitrag nicht geladen werden kann, versucht das Plugin, es von einer anderen Bildquelle zu laden

1.12

  • Behoben: Enthält Korrekturen für einige Sicherheitslücken. Danke an Julio Potier von SecuPress für das Melden dieser Probleme.
  • Behoben: Behebt ein Problem, der durch einen Fehler in der Instagram-API auftrat, wodurch manche Instagram-Konten sich nicht verbinden konnten. Wenn du ein Problem mit dem Verbinden deines Instagram-Kontos festgestellt hast, dann versuche es bitte erneut nach dem Update.
  • Behoben: Anführungszeichen als „%20“ in den Instagram-Daten führten zu einem JSON-Parting-Fehler.
  • Optimiert: Daten für den Feed wird nun außerhalb der admin-ajax.php-Aufrufe gecachet.

1.11.3

  • Behoben: Das Maskieren von einfachen Anführungszeichen führte unter manchen Umständen zu einem JSON-Parsing-Fehler.
  • Behoben: Übersetzbare Code-Fehler im Administrationsbereich führten dazu, dass einige Texte nicht übersetzbar waren.

1.11.2

  • Behoben: Aufgrund einer Änderung der Instagram-API konnten neue Konten nicht verbunden werden. Remote-Anfragen zur Verbindung von Konten werden nun serverseitig durchgeführt.

1.11.1

  • Behoben: Der Feed würde nicht aus dem Cache geladen werden, wenn dieser mit älteren Versionen des Plugins erstellt wurde
  • Behoben: Behebt eine PHP-Warnung beim Auslesen der Länge einer Zeichenfolge bei einem Array.

1.11

  • Neu: Die Berechtigung „manage_instagram_feed_options“ hinzugefügt, um Anpassungen auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite für Benutzer/Rollen zu erlauben, die kein Administrator sind
  • Behoben: rel=“noopener“ zu allen Links hinzugefügt, die target=“blank“ beinhalten
  • Behoben: HTTPS im xlmns-Attribut für SVGs benutzt
  • Behoben: Behebt Probleme mit der Übersetzbarkeit von Zeichenketten im Administrationsbereich
  • Behoben: Behebt eine potenzielle Sicherheitslücke. Danke an Martin Verreault für das Melden des Problems.

1.10.2

  • Kompatibilität mit dem kommenden WordPress 5.0 „Gutenberg“ Update bestätigt
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, das durch einige Themes verursacht wurde, die die Formatierung der Buttons „Mehr laden“ und „Folgen“ beeinflussten.
  • Behoben: Ein gelegentliches Formatierungsproblem mit Fehlermeldungen wurde behoben, da keine Zeilenhöhe eingestellt wurde
  • Behoben: Kleinere UI-Korrekturen im Administrationsbereich
  • Optimiert: Die Erwähnung einiger Pro-Funktionen, die aufgrund anstehender Änderungen an der Instagram-API veraltet sind, wurde entfernt

1.10.1

  • Optimiert: Die automatische Erkennung der Bildauflösung funktioniert nun besser bei breiten Bildern. Die Größenänderung des Browsers erhöht nun bei Bedarf automatisch die Bildauflösung.
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Button „Mehr laden“ verschwindet, wenn alle Beiträge für einen Feed zwischengespeichert waren.

1.10

  • Neu: Wir haben die Art und Weise verbessert, wie Fotos in den Feed geladen werden, und einen reibungslosen Übergang hinzugefügt, um Fotos subtil und nicht plötzlich anzuzeigen.
  • Neu: Mehr Header-Größen; du kannst nun aus drei verschiedenen Größen auswählen: klein, mittel und groß. Ändere das im Tab „Anpassung“.
  • Behoben: Die Verwendung eines Prozentwertes für den Innenabstand bei Bildern führte dazu, dass Bilder zu hoch waren
  • Behoben: Ein PHP-Hinweis wurde entfernt, wenn die Instagram-API vom Web-Host blockiert wurde

1.9.1

  • Behoben: Das „alt“-Attribut für Bildunterschriften bei Instagram-Bildern fehlte.
  • Behoben: Systeminformationen von verbundenen Instagram-Konten und Benutzer-IDs wurden nicht korrekt formatiert
  • Behoben: Fehler „Unerlaubte Weiterleitungs-URL“ beim Versuch, ein neues Instagram-Konto zu verbinden, aufgrund der letzten Änderungen von Instagram
  • Behoben: Die Verwendung eines Prozentwertes für den Innenabstand bei Bildern führte dazu, dass die Instagram-Bilder zu hoch waren

1.9

  • Neu: Das Erhalten von Access Tokens und das Verbinden mehrerer Instagram-Konten ist durch unsere verbesserte Oberfläche zur Verwaltung von Konto-Informationen nun einfacher. Im Tab „Konfigurieren“ kannst du nun einfach auf den großen blauen Button klicken, um ein Konto zu verbinden oder du benutzt die „Verbinde ein Konto manuell“-Option, um ein Konto mit einem vorhandenen Access Token zu verbinden. Sobald ein Konto verbunden ist, kannst du die zugehörigen Buttons verwenden, um es zu deinem primären Instagram-Benutzerfeed hinzuzufügen oder zu einem anderen Instagram Feed auf deiner Website mit der user-Shortcode-Option, zum Beispiel: user=smashballoon.
  • Optimiert: Automatisches Laden von Sicherungs-Caches in der Datenbank deaktiviert
  • Behoben: Ein gelegentlich auftretendes Problem mit dem Instagram-Anmeldeablauf wurde behoben, das zum Fehler „Unerlaubte Weiterleitungs-URL“ führte

1.8.3

  • Behoben: SVG-Icons führten zu Anzeigeproblemen im IE 11
  • Behoben: Unterstützung für die Benutzung von Benutzernamen in den Instagram-Benutzer-ID-Einstellungen aufgrund vergangener API-Änderungen. Wird nun standardmäßig zur Instagram-Benutzer-ID, die mit dem Access Token verknüpft ist.
  • Behoben: Der Sicherungs-Feed wurde nicht immer benutzt, wenn der Access Token abgelaufen war
  • Behoben: Instagram Access Tokens wurden möglicherweise unter bestimmten Umständen als fehlerhaft gespeichert

1.8.2

  • Optimiert: Einstellung „Cache-Fehler, API erneut prüfen“ für neue Instagram-Feed-Installationen standardmäßig aktiviert
  • Behoben: Seitencaching des WP Rocket Plugins wird geleert, wenn die Instagram-Feed-Einstellungen aktualisiert werden oder der Cache gezwungen geleert wird
  • Behoben: Ein seltenes Problem, wenn Feeds „Suche nach Cache, der nicht existiert“ anzeigen, wenn Seitencaching nicht benutzt wurde

1.8.1

  • Behoben: Ein Problem, wenn Instagram-Feeds „Suche nach Cache, der nicht existiert“ anzeigen, wenn Seitencaching nicht benutzt wurde
  • Behoben: Die Einstellung der Schriftmethode funktionierte nicht, wenn „Benutzt du ein Ajax-basiertes Theme?“ aktiviert ist

1.8

  • Wichtig: Aufgrund von vergangenen Änderungen in der Instagram-API ist es nicht länger möglich, Fotos von anderen Instagram-Konten anzuzeigen, die du nicht besitzt. Du kannst nur den Benutzer-Feed des Accounts anzeigen, der mit deinem Access Token verknüpft ist.
  • Neu: Es wurde eine Access-Token-Shortcode-Option hinzufügt und die Unterstützung für mehrere Instagram Access Tokens. Wenn du mehrere Instagram-Konten besitzt, kannst du jetzt mehrere Access Tokens benutzen, um Benutzer-Feeds von jedem Instagram-Konto anzuzeigen in unterschiedlichen oder demselben Feed anzuzeigen. Benutze einfach die accesstoken-Shortcode-Option. Siehe diese FAQ für mehr Informationen bezüglich der Anzeige mehrerer Benutzer-Feeds.

1.7

  • Neu: Es wurde ein Feed-Caching hinzugefügt, um die Anzahl der Instagram-API-Anfragen zu verringern. Die Einstellung ist im „Konfigurieren“-Tab zu finden. Setze den Wert von „Nach neuen Beiträgen prüfen alle“, um anzugeben, wie lange Feed-Daten aus dem Cache angezeigt werden sollen, bevor sie aktualisiert werden.
  • Neu: Es wurde Sicherungs-Caching für alle Feeds hinzugefügt. Wenn der Instagram-Feed nicht angezeigt werden kann, dann wird der Sicherungs-Feed angezeigt, wenn verfügbar. Der Sicherungs-Cache kann in der folgenden Einstellung deaktiviert oder geleert werden: Anpassung > Verschiedenes > Sicherungs-Caching aktivieren.
  • Neu: Icons werden nun als SVGs generiert, damit sie schärfer angezeigt werden und für ein verbessertes Markup sorgen
  • Neu: Instagram-Karussell-Beiträge beinhalten ein Icon, um sie als Karussell-Beitrag zu markieren
  • Optimiert: Das Benutze der „Beiträge zufällig sortieren“-Funktion beinhaltet die letzten 33 Beiträge anstatt nur die Beiträge, die im Instagram-Feed angezeigt werden
  • Behoben: Links zu instagram.com nutzen den „www“-Präfix

1.6.2

  • Behoben: Ein seltenes Problem, wenn der „Mehr laden“-Button nach dem letzten Update nicht angezeigt wird, wenn das Instagram-Konto wenig Beiträge hat

1.6.1

  • Behoben: Font Awesome 5.0 führte dazu, dass das Instagram-Icon als Fragezeichen mit einem Kreis angezeigt wurde
  • Behoben: Der Inline-Innenabstand-Style für das sbi_images-Element verursachte einen Validierungsfehler, wenn er auf „0“ oder auf einen leeren Wert gesetzt wurde
  • Behoben: Es wurde ein Workaround für die Instagram-API hinzugefügt, wenn manche Feeds weniger Beiträge anzeigten als gewünscht

1.6

  • Neu: Ein Lade-Icon wird angezeigt, wenn auf neue Beiträge gewartet wird, nachdem man auf den „Mehr laden“-Button geklickt hat
  • Neu: Übersetzungsdateien für Niederländisch (nl_NL) hinzugefügt
  • Behoben: Eine potenzielle Sicherheitslücke. Danke an Magnus Stubman für das Melden des Problems.

1.5.1

  • Neu: Das Plugin ist jetzt mit dem WPML-Plugin kompatibel, damit deine Feeds in mehreren Sprachen auf deinen mehrsprachigen Websites benutzen kannst
  • Neu: Übersetzungsdateien für Dänisch (da_DK), Finnisch (fi_FL), Japanisch (ja_JP), Norwegisch (nn_NO), Portugiesisch (pt_PT) und Schwedisch (sv_SE) zum Übersetzen der „Mehr laden“- und „Folge uns auf Instagram“-Texte hinzugefügt

1.5

  • Neu: Verbessertes Werkzeug, um die Instagram Access Tokens zu erhalten
  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um die Biografie im Feed-Header anzuzeigen/zu verstecken
  • Neu: Feeds, die die ID von privaten Instagram-Konten beinhalten, ignorieren nun die privaten Daten und zeigen angemeldeten Administratoren eine Nachricht an, dass einer der Instagram-Konten privat ist
  • Neu: Feeds ohne Instagram-Beiträge zeigen eine Nachricht an, um angemeldete Administratoren zu informieren, dass sie einen Beitrag auf Instagram erstellen müssen, um den Feed zu sehen
  • Neu: Übersetzungsdateien für Französisch (fr_FR), Deutsch (de_DE), Englisch (en_EN), Spanisch (es_ES), Italienisch (it_IT) und Russisch (ru_RU) zum Übersetzen der „Mehr laden“- und „Folge uns auf Instagram“-Texte hinzugefügt
  • Optimiert: Mehrere Bilder, die im Instagram-Feed benutzt wurden, inklusive der loader.png
  • Optimiert: Der Font Awesome Stylesheet Handle wurde umbenannt, sodass er nur einmalig geladen wird, wenn das Plugin Custom Facebook Feed auch aktiviert ist
  • Behoben: Font Awesome Icon-Schrift auf die neueste Version aktualisiert: 4.7.0
  • Behoben: Innenabstand vom „Mehr laden“-Button entfernt, wenn keine Buttons im Instagram-Feed benutzt werden
  • Behoben: Alle Links im Feed haben nun https
  • Behoben: JavaScript-Fehler, die durch einen abgelaufenen Instagram Access Token, durch eine fehlerhafte oder private Benutzer-ID oder durch eine Benutzer-ID hervorgerufen wurde, die keine Instagram-Beiträge hatte

1.4.9

  • Kompatibel mit WordPress 4.8

1.4.8

  • Optimiert: Plugin-Links für das neue WordPress.org-Repository aktualisiert
  • Behoben: Kleinere Fehler

1.4.7

  • Behoben: Eine Sicherheitslücke
  • Getestet mit dem kommenden Update WordPress 4.6

1.4.6.2

  • Behoben: Es wurde ein Kommentar aus einer JavaScript-Datei des Plugins entfernt, das zu einem Problem mit einigen Optimierungsplugins wie Autoptimzie führte.

1.4.6.1

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit den Instagram-Bild-URLs behoben, das zu inkonsistenten URL-Verweisen in einigen Feeds führte

1.4.6

  • WICHTIG: Aufgrund der letzten Änderungen an der Instagram-API muss ein neuer Access Token über den Instagram-Button auf der Einstellungsseite des Plugins generiert werden, damit das Instagram-Feed-Plugin weiterhin funktioniert. Das gilt auch dann, wenn kürzlich ein neuer Token generiert wurde. Entschuldige die Unannehmlichkeiten.

1.4.5

  • Neu: Wenn du auf den Einstellungsseiten des Plugins auf den Namen einer Einstellung klickst, wird jetzt die Shortcode-Option für diese Einstellung angezeigt, sodass du die gewünschte Option leichter finden kannst.
  • Neu: Es wurde eine Einstellung hinzugefügt, um die Font-Awesome-Icon-Schrift zu deaktivieren, falls notwendig. Diese kann man im Tab „Verschiedenes“ am Ende der „Anpassen“-Seite finden.
  • Optimiert: Es wurde das Instagram-Icon aktualisiert, um ihr neues Branding zu unterstützen
  • Optimiert: Es wurde ein Hilfe-Link zum Instagram-Login-Button hinzugefügt, wenn es Probleme mit dessen Verwendung gibt
  • Behoben: Font Awesome Icon-Schrift auf die neueste Version aktualisiert: 4.6.3

1.4.4

  • Behoben: Es wurde ein Fehler behoben, der durch die Benutzung bestimmter Arten von Emojis in Beiträgen ausgelöst wurde, wodurch der Feed kaputt ging
  • Optimiert: Es wurden Link zu unseren anderen kostenlosen Plugins am Ende der Seiten im Administrationsbereich hinzugefügt: Der Custom Facebook Feed und die Custom Twitter Feeds

1.4.3

  • Behoben: Der wichtige Hinweis, der im letzten Update hinzukam, ist nun nur für Administratoren sichtbar

1.4.2

  • Neu: Kompatibel mit Instagrams neuen API-Änderungen, die am 1. Juni aktiv werden
  • Neu: Es wurden Video-Icons zu Instagram-Beiträgen, die Videos enthalten, im Feed hinzugefügt
  • Neu: Es wurde eine Einstellung hinzugefügt, um eine fixierte Pixelbreite für den Feed am Desktop zu nutzen, aber ein responsives Layout für Mobilgeräte mit einer Breite von 100 %
  • Optimiert: Es wurden width- und height-Attribute zu den Bildern hinzugefügt, um den Google PageSpeed Score zu verbessern
  • Optimiert: Ein paar kleinere UI-Optimierungen auf den Einstellungsseiten
  • Behoben: CSS- und JS-Dateien sind nun minifiziert

1.3.11

  • Behoben: Es wurde ein Fehler behoben, wodurch die Höhe der Instagram-Fotos in manchen Themes kürzer war als sie sein sollte
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, dass die Instagram-Bildauflösung standardmäßig auf „thumbnail“ stand, wenn ein Instagram-Feed anfangs versteckt war (beispielsweise in einem Tab)

1.3.10

  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, wodurch die Sichtbarkeit einiger Instagram-Fotos so eingestellt wurde, dass sie in bestimmten Browsern versteckt wurden
  • Behoben: Das neue Zuschneiden zum Quadrat wird nun nicht mehr auf Instagram-Feeds angewendet, wenn die Bilder dort schmaler als 150 px sind, da Bilder von Instagram in dieser Größe bereits zum Quadrat zugeschnitten sind
  • Behoben: Im Internet Explorer 8 wurde ein JavaScript-Fehler behoben, da die „addEventListener“-Funktion dort nicht unterstützt wird

1.3.9

  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, wodurch Instagram-Fotos nicht im Instagram-Feed angezeigt wurden, wenn dieser anfangs in einem Tab oder einem anderen Element versteckt war
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, durch das die neue Zuschnittfunktion für Instagram-Fotos auf einigen Websites nicht funktionierte, wodurch die Instagram-Fotos als leer erschienen

1.3.8

  • Behoben: Wenn du ein Instagram-Foto im Portrait- oder Querformat hochgeladen hast, zeigt das Plugin nun die zugeschnittene quadratische Version des Fotos in deinem Instagram-Feed an

1.3.7

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit doppelten Anführungszeichen in Bildunterschriften (benutzt in den alt-Attributen der Instagram-Fotos) behoben, das zu einem Formatierungsproblem führte

1.3.6

  • Behoben: Es wurde ein Problem aus Version 1.3.4 behoben, das dazu führte, dass Thema-Einstellungen in manchen Themes nicht angewendet wurden

1.3.5

  • Behoben: Die im letzten Update eingeführte Funktion „prop“ wurde auf „attr“ zurückgesetzt, da prop in älteren Versionen von jQuery nicht unterstützt wird
  • Behoben: Die Ladefunktion der Bilder wurde entfernt, da sie dazu führte, dass Instagram-Fotos für manche Benutzer nicht angezeigt wurde

1.3.4

  • Behoben: Es wird nun die Bildunterschrift des Instagram-Fotos als beschreibendes alt-Attribut benutzt
  • Behoben: Instagram-Fotos werden nun erst angezeigt, wenn sie vollständig geladen sind
  • Behoben: Es wurde eine striktere CSS-Implementierung für manche Elemente hinzugefügt, um zu verhindern, dass Styles von Themes überschrieben werden
  • Behoben: Es wurde die Deckkraft-Eigenschaft von CSS zu Instagram-Fotos hinzugefügt, um Probleme mit dem Lazy Loading einiger Themes zu vermeiden
  • Behoben: Es wurde eine Code-Zeile entfernt, die das WordPress-Debug/Fehler-Reporting deaktivierte. Wenn benötigt, kann es wieder deaktiviert werden, indem die Einstellung am Ende der „Anpassen“-Einstellungsseite benutzt wird.
  • Behoben: Es wurden einige JavaScript-Verbesserungen im Instagram-Feed-Plugin-Code vorgenommen

1.3.3

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit dem „Mehr laden“-Button behoben, dass dieser nicht immer angezeigt wurde, wenn Instagram-Fotos von mehreren Instagram-Benutzer-IDs angezeigt werden
  • Behoben: Die auslösende sbi_init-Funktion wurde außerhalb der jQuery-Ready-Funktion verschoben, so dass sie bei Bedarf von Ajax-basierten Themen/Plugins extern aufgerufen werden kann

1.3.2

  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um das mobile Layout des Instagram Feeds zu deaktivieren
  • Neu: Es wurde eine Einstellung hinzugefügt, die es dir erlaubt, das Instagram-Feed-Plugin mit einem Ajax-basiertem Theme zu benutzen
  • Neu: Es wurde eine „class“-Shortcode-Option hinzugefügt, die es dir erlaubt, jedem individuellen Instagram-Feed eine CSS-Klasse hinzuzufügen: [instagram-feed class=feedOne]
  • Neu: Es wurde ein Support-Tab hinzugefügt, der Systeminformationen beinhaltet, die bei der Problembehandlung helfen
  • Neu: Es wurden freundliche Fehlermeldungen hinzugefügt, die nur für WordPress-Administratoren zu sehen sind
  • Neu: Es wurde eine Validieren zu den Instagram-Benutzer-IDs hinzugefügt, um die Eingabe von Benutzernamen zu verhindern
  • Optimiert: Das Feld für den Instagram Access Token wurde etwas breiter gemacht, um das fehlerhafte Kopieren und Einfügen zu vermeiden
  • Behoben: Es wurde ein JavaScript-Fehler behoben, der das Laden der Fotos im Feed im IE8 verhinderte

1.3.1

  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, wodurch das Instagram-Icon im „Folge uns auf Instagram“-Button oder im Instagram-Feed-Header nicht angezeigt wurde
  • Behoben: Es wurden einige CSS-Probleme behoben, die zu kleineren Formatierungsproblemen im Instagram Feed bei bestimmten Themes führten.

1.3

  • Neu: Du kannst jetzt Instagram-Fotos von mehreren Instagram-Benutzer-IDs anzeigen. Trenne deine Instagram-IDs einfach mit Kommas.
  • Neu: Es wurde ein optionaler Header im Instagram Feed hinzugefügt, der dein Instagram-Profilbild, deinen Instagram-Benutzernamen und deine Instagram-Biografie anzeigt. Du kannst ihn auf der Instagram-Feed-Anpassungsseite aktivieren.
  • Neu: Das Instagram-Feed-Plugin beinhaltet nun eine Option für die automatische Erkennung der Instagram-Bildauflösung, wodurch automatisch die richtige Instagram-Bildauflösung für die Größe deines Instagram Feeds benutzt wird.
  • Neu: Es wurde ein optionaler „Folge uns auf Instagram“-Button hinzugefügt, der am Ende deines Instagram-Feeds angezeigt werden kann. Du kannst ihn auf der Instagram-Feed-Anpassungsseite aktivieren.
  • Neu: Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, eigenen individuellen Text für den „Mehr laden“-Button zu benutzen
  • Neu: Es wurde ein Lade-Icon hinzugefügt, um zu erkennen, dass die Instagram-Fotos geladen werden
  • Neu: Es wurde eine einzigartige ID zu jedem Instagram-Foto hinzugefügt, um sie individuell per CSS ansprechen zu können
  • Optimiert: Den Instagram-Fotos wurde beim Mauszeigerkontakt ein subtiler Überblendeffekt hinzugefügt
  • Optimiert: Das responsive Layout des Instagram-Feeds wurde verbessert
  • Optimiert: Es wurde die Dokumentation auf den Instagram-Feed-Plugin-Einstellungsseiten verbessert
  • Optimiert: Link zur Schritt-für-Schritt-Einrichtungsanleitung (engl.) für das Plugin hinzugefügt
  • Behoben: Es wurde ein Problem behoben, wodurch der Feed andere Widgets nicht korrekt leert

1.2.3

  • Behoben: Es wurde die „on“-Funktion mit der „click“-Funktion ausgetauscht, um die Unterstützung von Themes mit älteren jQuery-Versionen zu verbessern

1.2.2

  • Optimiert: Es wurde eine Initialisierungsfunktion zum Instagram-Feed-Plugin hinzugefügt
  • Behoben: Es wurde ein gelegentlich auftretendes Problem behoben, dass „Sortiere Fotos nach“-Option undefiniert ist

1.2.1

  • Behoben: Es wurde ein kleines Problem behoben, wodurch das individuelle JavaScript aktiv wurde, bevor die Instagram-Fotos geladen waren
  • Behoben: Es wurden vereinzelte PHP Notices entfernt
  • Behoben: Die „data-options“-Attribute haben nun doppelte statt einfache Anführungszeichen

1.2

  • Neu: Es wurden die Bereiche Individuelles CSS und Individuelles JavaScript hinzugefügt, um dir zu erlauben, dein eigenes individuelles CSS und JavaScript zum Instagram-Feed-Plugin hinzuzufügen
  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um deine Instagram-Fotos in zufälliger Reihenfolge anzuzeigen
  • Neu: Ein neues Layout mit Tabs wurde auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite hinzugefügt
  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um die Einstellungen von Instagram Feed zu behalten, wenn man das Plugin deinstalliert
  • Neu: Es wurde eine Pro-Version des Instagram-Feed-Plugins hinzugefügt, welche es dir erlaubt, Instagram-Fotos nach Hashtag anzuzeigen, Bildunterschriften anzuzeigen, Instagram-Fotos in einer Pop-up-Lightbox anzusehen, die Anzahl der Instagram-Likes und Kommentare anzuzeigen und mehr
  • Optimiert: Der „Mehr laden“-Button wird nun automatisch ausgeblendet, wenn es keine Instagram-Fotos mehr zum laden gibt
  • Optimiert: Es wurde ein kleiner Abstand oberhalb des „Mehr laden“-Buttons hinzugefügt
  • Optimiert: Es wurde ein Icon zum Instagram-Feed-Menüpunkt hinzugefügt

1.1.6

  • Behoben: Der Instagram-Feed hat nun eine maximale Breite wenn die Instagram-Fotos in einer Spalte angezeigt werden

1.1.5

  • Behoben: Es wurde eine Code-Zeile hinzugefügt, um Shortcodes in Widgets zu nutzen, wenn das Theme das noch nicht aktiviert hat

1.1.4

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit dem Erhalten des Instagram Access Token und der Instagram-Benutzer-ID in manchen Browsern behoben

1.1.3

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit der maximalen Instagram-Bildbreite behoben
  • Behoben: Es wurde ein Tippfehler in der Instagram-Feed-Shortcode-Optionen-Tabelle korrigiert

1.1.1

  • Vorgetestet für das kommende Update WordPress 4.0
  • Behoben: Es wurde ein ungewöhnliches Problem bezüglich der Ausgabe des Instagram-Inhalts behoben

1.1

  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um die Anzahl der Instagram-Fotos einzustellen, die anfangs angezeigt werden
  • Neu: Es wurde eine Option hinzugefügt, um den „Mehr laden“-Button anzuzeigen oder zu verstecken
  • Neu: Es wurde „Schritt 3“ zu der Instagram-Feed-Einstellungsseite hinzugefügt, der erklärt, wie man seinen Feed mit Hilfe des [instagram-feed]-Shortcodes anzeigt
  • Neu: Es wurde eine komplette Liste an verfügbaren Instagram-Feed-Shortcode-Optionen hinzugefügt, um dir zu helfen, mehrere Instagram-Feeds anzupassen

1.0.2

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit der Instagram-Anmelde-URL auf der Instagram-Feed-Einstellungsseite des Plugins behoben

1.0.1

  • Behoben: Es wurde ein Problem mit dem „Mehr laden“-Button des Instagram-Feeds behoben, wodurch sich im Firefox ein leeres Browserfenster öffnete

1.0

  • Das Instagram-Feed-Plugin wurde veröffentlicht!