shipcloud für WooCommerce

Beschreibung

shipcloud ist der einzige Shipping Service Provider den Du brauchst! Mit dem shipcloud Plug-in kannst Du direkt aus Deinem WooCommerce Backend Versandmarken für alle gängigen Versanddienstleister in Deutschland erstellen. Ohne, dass Du die Daten Deiner Besteller umständlich in ein externes System kopieren musst, weder händisch, noch per CSV-Upload. Die direkte Anbindung an shipcloud ermöglicht es Dir nicht nur, die Versandmarke direkt auszudrucken. Darüber hinaus bekommst Du kostenlos noch die Sendungsverfolgung Deiner Pakete, so dass Du immer im Bilde bist, wo sich Deine Bestellungen gerade befinden.

Funktioniert mit WooCommerce 2.6, sowie WooCommerce 3.0 und höher.

Alle Vorteile von shipcloud:

  • komplette Bedienung aus dem WooCommerce Backend – kein Kopieren von Daten oder Arbeiten in einem externen Tool
  • spare viel Zeit beim Erstellen der Versandmarken
  • wähle aus den gängigen Versanddienstleistern den geeigneten aus
  • taggleiche Zustellung von Paketen möglich – einfach Liefery als Versanddienstleister auswählen
  • lass Deine Käufer direkt im Kaufprozess entscheiden, mit welchem
    Versanddienstleister sie am liebsten beliefert werden möchten
  • nutze Deine eigenen Verträge oder greife auf günstige shipcloud Konditionen zurück
  • erstelle Versandmarken entweder einzeln aus eine Bestellung heraus oder per Stapelverarbeitung aus der Übersicht Deiner Bestellungen
  • erstelle Retouren-Versandmarken und lege sie Deiner Sendung bei
  • Trackingseite im eigenen Design: shipcloud bietet zu jeder Sendung eine eigene Website an, auf der Deine Kunden Ihre Sendung verfolgen können. Diese kannst Du farblich und mit Deinem eigenen Logo optimal auf Deinen Webauftritt anpassen.
  • Status-E-Mails im eigenen Design: Halte Deine Kunden auf dem Laufenden, indem Du Status-E-Mails zu jeder Sendung versenden lässt, die ebenfalls in Deinem Design gestaltet sein können.

Komplette Liste der unterstützten Versanddienstleister:

  • DHL
  • DHL Express
  • Deutsche Post
  • UPS
  • Hermes
  • GLS
  • MyDPD Pro
  • MyDPD Business (vorher iloxx)
  • FedEx
  • TNT
  • GO! (General Overnight)

Mögliche Zusatzdienste*:

  • Vorankündigung
  • Sperrgut
  • Nachnahme
  • DHL Wunschzeit
  • DHL Packstation
  • DHL Postfiliale
  • DHL Premium International
  • DHL Alterssichtprüfung
  • Ablageerlaubnis
  • GLS Guaranteed24Service
  • GLS FlexDeliveryService
  • Höherversicherung
  • Samstagszustellung
  • UPS Adult Signature
  • Alterssichtprüfung

Nationaler und Internationaler Versand aus einer Hand

Mit shipcloud kannst Du aus Deutschland heraus sofort international versenden. Nutze die Möglichkeit und erreiche auch Deine Kunden außerhalb Deutschlands.

Wenn Du shipcloud aus dem Ausland nutzen willst

  • Aus Österreich, Schweiz und den Benelux-Ländern ist es möglich, mit einem eigenen DPD Geschäftskundenvertrag shipcloud zu nutzen und von dort zu versenden.
  • Mit Deinem eigenen UPS Geschäftskundenvertrag kannst Du mit shipcloud zudem auch außerhalb der EU versenden.

Demo-Videos

Wir haben ein paar Videos, welche die Verwendung des Plugins zeigen.

Einrichtung von Paketvorlagen

Erstellung einzelner Versandmarken

Laden Sie das WooCommerce Plugin jetzt herunter, Registrieren Sie sich auf shipcloud.io, geben Ihren API Schlüssel ein und Starten direkt mit dem Erstellen von Versandmarken!

* Zusatzdienste sind immer vom jeweiligen Versanddienstleister und genutzten Vertrag abhängig

Screenshots

  • Konfiguriere shipcloud innerhalb der Versandeinstellungen von WooCommerce
  • Entweder lass Deinen Kunden entscheiden, welcher Versandträger verwendet werden soll oder mach es selbst
  • Einfach zu bedienende Oberfläche zum Erstellen von Versandetiketten
  • Verwende oder definiere Vorlagen um Deinen Workflow zu verbessern
  • Erstellen Sie Paketvorlagen mit nur wenigen Klicks
  • Erhalte einen Überblick über alle Deine Paket-Vorlagen
  • Massen-Label-Erstellung: Erstelle mehrere Versandetiketten mit Leichtigkeit, indem Du Paketvorlagen verwendest
  • Anpassen der Absender bzw. Empfänger-Adressen basieren auf Ihrer aktuellen Anwendungsfall

Installation

  1. Inhalt des Orders shipcloud-for-woocommerce unter /wp-content/plugins/ ablegen
  2. Aktivieren Sie das Plugin über das „Plugins“ Menü in WordPress
  3. Account bei shipcloud einrichten
  4. Rufen Sie das WooCommerce/Settings/Shipping Tab im WordPress Admin Backend auf, wählen shipcloud aus und fügen Sie Ihren API Key, sowie die restlichen Informationen ein.
  5. Stelle sicher, dass Du die Versand Einstellungen (Länge, Höhe, Breite und Gewicht) in Deinen Produkten angegeben hast
  6. oder wenn Du Versandklassen benutzt, füge die Einstellungen hier hinzu
  7. Nach der Installation werden Deine neuen Bestellungen eine Box mit dem Namen shipcloud Versandzentrum enthalten
  8. Dort kannst Du den Preis für Pakete berechnen, erstellen & Versandetiketten herunterladen oder die Tracking-Daten ansehen

Alternativ können Sie auch folgendes Intro-Video schauen, um mehr über die Einrichtung des Plugins zu erfahren:
https://youtu.be/HE3jow15x8c

Rezensionen

Easy configuration, good integration and fast support

I can recommend this issue, we are using it now for more than 4 month and everything works like a charm. Support answers quickly and listens also to improvement ideas.
If you want to test the integration you can use their API with sandbox mode for free – really good for the start.
5 stars.

Lies alle 1 Rezension

Mitwirkende & Entwickler

„shipcloud für WooCommerce“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„shipcloud für WooCommerce“ wurde in 1 Sprache übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „shipcloud für WooCommerce“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

1.10.0

  • Hinzugefügt: Neuer Service (Europaket) für DHL
  • Hinzugefügt: Neuer Service (Expedited) für UPS
  • Hinzugefügt: Neue Pakettypen (Einwegpalette und Europalette) für Cargo International
  • Verbessert: Pakettypen sind für einen einfacheren Zugriff nun zentral definiert

1.9.4

  • Gefixt: Laden von Klassen mit Unterstrichen

1.9.3

  • Gefixt: Doppelte Aufrufe zur Erstellung von Sendungen in der Stapelverarbeitung

1.9.2

  • Gefixt: Laden von Klassen überarbeitet, da es ein Problem mit dem Autoloader gab
  • Gefixt: Sicherstellen, dass die Einstellung webhook_active vorhanden ist

1.9.1

  • Gefixt: Fehler auf der Bestellübersicht durch welchen die anderen Stapelverarbeitungsfunktionen nicht verwendet werden konnten

1.9.0

  • Verbessert: Hinweistext zum Ende der WooCommerce 2 Unterstützung hinzugefügt
  • Verbessert: Möglichkeit zur Erstellung von Abholaufträgen hinzugefügt (nur WooCommerce 3)
  • Verbessert: Services UPS Express 12:00 und Deutsche Post Warenpost hinzugefügt
  • Verbessert: Referenznummer in den Einstellungen des Plugins konfigurierbar machen. Einführung von Shortcodes für einfache Anpassbarkeit
  • Verbessert: Konfiguration hinzugefügt, um ein Feld für die pakadoo id im Checkout anzeigen zu lassen
  • Verbessert: Konfiguration hinzugefügt, um ein Feld für care of im Checkout anzeigen zu lassen
  • Verbessert: Konfiguration hinzugefügt, um ein Feld für die Telefonnummer im Checkout anzeigen zu lassen
  • Gefixt: Richtige Sprache des Empfängers bei advance_notice verwenden.
  • Gefixt: Verinkung der Carrier Trackingnummer zur jeweiligen Carrier Trackingseite
  • Gefixt: Bug der beim Aktualisieren einer Sendung die label_url überschreibt

1.8.2

  • Verbessert: Zeige ggf. Informationen zur Einrichtung auf der API-Callback-Seite an, wenn diese im Browser aufgerufen wird.
  • Verbessert: Zeige einen Fehler wenn shipcloud Webhooks aktiviert sind, aber die REST-API von WooCommerce nicht
  • Gefixt: Prüfung ob man sich auf der shipcloud for WooCommerce Einstellungsseite befindet, bevor Einstellungen gespeichert werden

1.8.1

  • Gefixt: Versandmarken wurden nicht zu einem PDF zusammengefügt, wenn man bei der Stapelverarbeitung die Aktion aus dem unteren Dropdown verwendet hat.
  • Gefixt: Unnötige Mehrfachaufrufe zum Erzeugen/Löschen von Webhooks
  • Gefixt: Fehler wenn ein Fehler beim Erstellen eines Webhooks ins Logfile geschrieben werden sollte.

1.8.0

  • Hinzugefügt: Samstagszustellung
  • Hinzugefügt: Altersbasierte Zustellung (DHL Alterssichtprüfung, UPS Adult Signature)
  • Hinzugefügt: DHL Premium International
  • Hinzugefügt: DHL Wunschzeit
  • Hinzugefügt: Ablageerlaubnis
  • Hinzugefügt: GLS Guaranteed24Service
  • Verbessert: Info hinzugefügt, wo man das Debug Log finden kann
  • Verbessert: Einstellung hinzugefügt um immer das berechnete Gewicht zu verwenden
  • Verbessert: PHP 5.5 ist jetzt Minimalanforderung
  • Verbessert: Versandstatus wird im Kontobereich angezeigt
  • Gefixt: Fehler beim Erzeugen der ersten Paketvorlage
  • Gefixt: Handling der eMail-Adresse für die Benachrichtigung durch shipcloud in WooCommerce 2

1.7.0

  • Hinzugefügt: Käufer können nun ihre pakadoo id verwenden, um die Lieferadresse automatisch zu ermitteln
  • Hinzugefügt: Das ermittelte Gesamtgewicht kann nun für die Erstellung einer oder mehrerer Versandmarken verwendet werden
  • Hinzugefügt: WooCommerce Version Check Headers
  • Verbessert: Zusätzliche Loggingeinträge hinzugefügt um besseren Support anbieten zu können (wenn Logging aktiv ist).
  • Verbessert: Versanddiensleister spezifische Übermittlung der Daten bei Zahlung per Nachnahme (bei Nutzung von UPS bzw. GLS)
  • Erster Eintrag bei Service und Pakettyp wird nun für eine bessere User Experience vorselektiert.

1.6.6

  • Gefixt: Erstellen von Retourensendungen

1.6.5

  • Gefixt: Versandmarke zu vorbereiteten Sendungen konnte nicht erstellt werden wegen fehlender Adress ID

1.6.4

  • Verbessert: Handling von WP_Error beim Löschen von Shipments
  • Verbessert: Methode zum Shipment-Modell hinzugefügt, um Fehlermeldungen im UI anzeigen zu können
  • Gefixt: Der Standard-Versanddienstleister hat Probleme im Checkout verursacht, wenn der Käufer die Versandmethode ausgewählt hat
  • Gefixt: Handling von undefinierten Daten zu Paket, Absender und Sendungen
  • Gefixt: Abwärtskompatibilität zum Ermitteln der Zahlmethode (check auf Nachnahme)
  • Entfernt: Standard-Versanddienstleister aus Einstellungen

1.6.3

  • Verbessert: Überflüssige Buttons entfernt, um eine bessere Übersichtlichkeit zu schaffen.
  • Verbessert: Es kann die automatisch generierte Referenznummer vor dem Erstellen einer einzelnen Sendung angepasst werden.
  • Gefixt: Leeres zip_code Feld im Checkout
  • Gefixt: Fehlender Link zur Trackingseite

1.6.2

  • Verbessert: Mehr Länder und die von ihnen genutzten Sprachen zum I18n-Mapping hinzugefügt
  • Gefixt: Fehlendes PLZ-Inputfeld in Absender-Adresse
  • Gefixt: c/o-Feld wurde beim Editieren von Sendungen nicht angezeigt.
  • Gefixt: Eingabefeld zur Buchung von Höherversicherung (wieder) hinzugefügt.
  • Gefixt: Fehlermeldung wenn ISO Sprachcode nicht ermittelt werden konnte

1.6.1

  • Gefixt: Produkte konnte nicht in den Warenkorb gelegt werden.

1.6.0

  • Verbessert: Shipment Interface zum Vorbereiten/Erstellen von Sendungen in einer einzelnen Bestellung.
  • Verbessert: Nutzer können jetzt direkt aus der Liste der Plugins in die Einstellungen des shipcloud für WooCommerce Plugins springen.
  • Verbessert: API-Verbindungen optimiert.
  • Gefixt: Liste der Versanddienstleister wird bei (De-)Aktivierung im Cache gehalten.
  • Gefixt: Wenn die Angabe der Straße Trennzeichen verwendet (z.B. Hauptstraße 162 – 164), dann wird die Hausnummer nicht korrekt erkannt.
  • Gefixt: Vorbereitete Sendungen können nicht angepasst werden.
  • Gefixt: Vorbereitete Sendungen können nicht gelöscht werden.

1.5.1

  • Verbessert: ISO Country Code von Belgien hinzugefügt, so dass Sendungen per DPD mit Predict verschickt werden können
  • Verbessert: Minimal unterstützte PHP und WooCommerce Versionen werden angezeigt.
  • Verbessert: Erkennung von installiertem WooCommerce German Market plugin und daher angepasster Erkennung der Zahlungsart „Nachnahme“
  • Gefixt: care_of wird nun in den Sendungsdetails angezeigt und beim Update von vorbereiteten Sendungen mit übertragen.
  • Gefixt: Fehlermeldungen anzeigen, wenn es ein Problem beim Erstellen eines Labels zu einer vorbereitete Sendung gab.
  • Gefixt: Aufruf der unbekannten Methode WC_Shipcloud_Order_Bulk::sanitize_package()

1.5.0

  • Verbessert: Bei Verwendung des Plugins WooCommerce germanized plugin wir die post number für die Erstellung von Versandmarken an einer DHL Packstation anstatt shipping_address_2 verwendet
  • Verbessert: Versandmarken mit DHL Nachnahme können nun automatisch erzeugt werden
  • Verbessert: Vorbereitete Sendungen können jetzt vor dem Erzeugen einer Versandmarke angepasst werden (beim Bearbeiten einer Bestellung)

1.4.3

  • Gefixt: Leerzeichen zwischen Vor- und Nachnamen, sowie Straße und Hausnummer bei erstellten Sendungen eingefügt.
  • Gefixt: notification_email wird jetzt korrekt übergeben

1.4.2

  • Verbessert: Links zu Customer Stories in deutsche readme.txt eingefügt
  • Gefixt: Fatal error due to Call to undefined method WC_Order::get_meta() für WooCommerce 2 Nutzer behoben.
  • Gefixt: Paketvorlagen werden nun überall gleich angezeigt.
  • Gefixt: Ein Workaround wurde eingebaut, wenn open_basedir eingestellt wurde.
  • Gefixt: Vorbereitete Sendungen werden direkt nach der Erstellung in der Liste der Sendungen angezeigt.

1.4.1

  • Verbessert: Die readme hat jetzt Links zu YouTube Videos in denen wir unter anderem zeigen, wie shipcloud eingerichtet wird.
  • Verbessert: cURL kann nun auch verwendet werden, wenn „open_basedir“ aktiv ist.
  • Gefixt: Versandmarken konnten nicht innerhalb einer einzelnen Bestellung erstellt werden.
  • Gefixt: Das Backend hat nicht richtig funktioniert, wenn die mbstring extension fehlte.
  • Gefixt: Preis lies sich innerhalb einer einzelnen Bestellung nicht berechnen.
  • Gefixt: Retouren-Versandmarken hatten Absender und Empfänger falsch übermittelt

1.4.0

  • Hinzugefügt: shipcloud Pakettypen werden jetzt unterstützt
  • Hinzugefügt: Telefonnummern für Absender und Empfänger
  • Gefixt: wc_format_decimal wird nun verwendet, um Zahleneingaben umzuwandeln

1.3.2

  • Gefixt: Straßenname und -hausnummer mit Zahlen in der Mitte werden jetzt correct getrennt
  • Gefixt: Start der Session früher, aber nicht, wenn Header bereits gesendet wurden

1.3.1

  • Gefixt: Postleitzahl aus den Einstellungen wurde nicht verwendet
  • Gefixt: Formular zum Erstellen einer Versandmarke wurde in alten WooCommerce Versionen nicht korrekt angezeigt
  • Gefixt: Das Feld „suite“ von der Rechnungsadresse wurde nicht verwendet um eine Versandmarke zu erstellen
  • Gefixt: Shipping im Frontend war defekt

1.3.0

  • Verbessert: Plugin WordPress.org fähig gemacht
  • Verbessert: PDF-Dokument wird nach Versand-Etiketten Erstellung zurückgegeben
  • Verbessert: Plugin umbenannt
  • Verbessert: Sprach-Schlüssel Überarbeitet