Statify

Beschreibung

Statify bietet eine unkomplizierte und kompakte Übersicht über die Anzahl der Seitenaufrufe an. Es ist konform zu deutschem Datenschutzrecht, da es weder Cookies noch einen Drittanbieter nutzt.

Außer einem interaktiven Diagramm gibt es Listen der häufigsten Quellen und Zielseiten. Der Zeitraum der Statistiken und die Länge der Listen kann direkt im Dashboard Widget eingestellt werden.

Datenschutz

Im direkten Vergleich mit Statistikdiensten wie Google Analytics, WordPress.com Stats und Matomo (Piwik) verarbeitet und speichert Statify keine personenbezogenen Daten wie IP-Adressen – Statify zählt Aufrufe, keine Besucher.

Völlige Datenschutzkonformität gepaart mit transparenten Prozeduren: Eine in der lokalen WordPress-Installation angelegte Datenbank-Tabelle besteht aus nur 4 Feldern (ID, Datum, Herkunft, Ziel) und kann jederzeit durch den Administrator angezeigt, aufgeräumt und geleert werden.

Aufgrund dieser Funktionsweise erfüllt Statify alle Anforderungen der DSGVO und ist eine Alternative zu anderen Tracking-Diensten.

Anzeige des Widgets

Die Konfiguration des Plugins kann direkt im Statify Widget im Dashboard durch einen Klick auf den Konfigurieren-Link angepasst werden.

Die Anzahl der im Statify Widget angezeigten Links kann ebenso eingestellt werden wie die Option, auf dem Dashboard nur Aufrufe von heute zu zählen. Selbstverständlich werden bei Änderung dieser Einstellung keine Einträge gelöscht.

Die Dashboard-Statistiken werden für vier Minuten zwischengespeichert.

Zeitraum der Datenspeicherung

Statify speichert die Daten nur für einen begrenzten Zeitraum (Standard: zwei Wochen), längere Intervalle können als Option im Dashboard eingestellt werden. Daten, die älter als der eingestellte Zeitraum sind, werden durch einen täglichen Cronjob gelöscht.

Die Größe der Datenbank wird sich erhöhen, weil die erfassten Daten in der lokalen WordPress-Datenbank gespeichert und verwaltet werden (insbesondere bei einem längeren Zeitraum der Datenspeicherung).

Zählung via JavaScript für Kompatibilität mit Caching-Plugins

Für Kompatibilität mit Cache-Plugins wie Cachify bietet Statify ein optionales Tracking via JavaScript. Diese Funktion erlaubt ein zuverlässiges Zählen von gecachten Seiten.

Damit dieses funktioniert, muss das Theme wp_footer() aufrufen, typischerweise in einer Datei namens footer.php.

Zählung der Aufrufe für Spam-Referrer deaktivieren

Die Blacklist für Kommentare kann genutzt werden, um Aufrufe mit einem Referrer aus der Blacklist, die als Spam gewertet werden, nicht zu zählen.

Unterstützung

Wenn du Probleme hast oder meinst, einen Fehler gefunden haben (z. B. weil etwas nicht funktioniert wie erwartet), frage bitte in den Support-Foren nach.

Mitwirken

  • Die aktive Entwicklung dieses Plugins findet auf GitHub statt.
  • Pull Requests für bekannte Bugs werden sehr gerne gesehen.
  • Wenn du mithelfen willst, das Plugin zu übersetzen, kannst du dieses auf WordPress Translate tun.

Screenshots

  • Statify Dashboard Widget
  • Einstellungen des Statify Dashboard Widgets

FAQ

Welche Bereiche werden nicht mitgezählt?

Statify zählt die folgenden Aufrufe nicht mit:

  • Feeds
  • Trackbacks
  • Suchen
  • Vorschauseiten
  • Aufrufe von eingeloggten Benutzern
  • Fehlerseiten

Mithilfe des Plugin-Hooks statify__skip_tracking kann das Tracking der Seitenaufrufe manuell beeinflusst werden.

Können weitere Besucherdaten erfasst werden?

Einige Plugin-Nutzer wünschen sich Erfassung weiterer Besucherdaten wie z.B. Gerätename und Auflösung.
Da Statify ausschließlich Seitenaufrufe und keine Besucher zählt, kommt die gewünschte Datenerfassung nicht in Frage.

Wie ändere ich, wer das Dashboard Widget sehen darf?

Standardmäßig können nur Administratoren das Widget sehen. Dieses kann mit dem statify__user_can_see_stats Hook angepasst werden.

Beispiel:

add_filter(
    'statify__user_can_see_stats',
    '__return_true'
);

muss in die functions.php des Themes eingefügt und an eigene Wünsche angepasst werden. Dieses Beispiel erlaubt allen Benutzern, das Widget anzusehen.

Das Bearbeiten der Plugin-Einstellungen im Widget bleibt weiterhin ausschließlich Anwendern mit der Benutzerrechten edit_dashboard vorbehalten.

Wie stelle ich ein, dss Aufrufe für bestimmte Benutzer oder Seiten nicht mitgezählt werden?

Die Bedingungen zum Zählen von Aufrufen können über den Hook statify__skip_tracking in Abhängigkeit von Inhaltstyp und Berechtigungen festgelegt werden.

Beispiel:

add_filter(
    'statify__skip_tracking',
    function() {
        if ( condition ) {
            return true;
        }

        return false;
    }
);

muss in die functions.php des Themes eingefügt und an eigene Wünsche angepasst werden. Die Bedingung muss angepasst werden, sodass die Methode genau dann true zurückgibt, wenn der Aufruf ignoriert werden soll.

Welche Erweiterungen gibt es für dieses Plugin?

Rezensionen

Easy to use and minimalistic

Statify is perfect if you just need some basic statistics about the number of page views and key indicators like target sites. I’m using it in a small website for my local sports club and it works great.

simple, lightweight and it just works and works and works

Been using this plugin for more than three years and never had one issue.

We tried other site view plugins in parallel for a while to see how Statify does in comparison: The numbers are always different between all of them and the result is: Statify’s numbers are good enough.

Plus: Similar plugins created a significant plus in loading time (then using the now outdated P3 Plugin Performance Profiler) while this didn’t and never did.

The tracking of page views instead of visitors might be missed by some, but for people who do care about web privacy it’s one of a kind.

Fast and lightweight

Excellent minimalistic plugin. I found it after trying Slimstat, which slowed down loading the admin dashboard of my website quite a bit.

Statify works well with WP-Rocket caching plugin on Nginx. Next I’ll try with Total Cache on Apache. Well done!

Lies alle 27 Rezensionen

Mitwirkende & Entwickler

„Statify“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Statify“ wurde in 8 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Statify“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

Die vollständige Änderungshistorie gibt es in unserem GitHub-Repository.

1.6.3

  • Fix compatibility issue with some PHP implementations not populating INPUT_SERVER
  • Fix failing blacklist check for empty referrers
  • JS snippet call properly breaks page generation when tracking is skipped

1.6.2

  • Fehlerbehebung: Kompatiblität mit JavaScript-Optimierungs-Plugins
  • Fehlerbehebung: Tracking, wenn JavaScript-Tracking deaktiviert ist

1.6.1

  • Skalierung der Punkte im Dashboard-Widget für bessere Lesbarkeit bei großer Anzahl an Einträgen
  • Fehlerbehebung für die Anzeige der y-Achsenbeschriftung bei großen Zahlen
  • JavaScript source maps hinzugefügt, um Warnungen in Developer Tools zu vermeiden
  • Eigene JavaScript-Datei für Tracking-Skript
  • JavaScript-Snippet im Quelltext auch wenn der Seitenaufruf nicht getrackt wird (für Kompatiblität mit Caching-Plugins)
  • Verbesserung des Codestils
  • Nonce-Verifikation im Dashboard-Widget gegen CSRF

1.6.0

  • Hook statify__visit_saved hinzugefügt, der bei jedem Hinzufügen eines Eintrags in die Datenbank getriggert wird.
  • Dashboard-Diagramm zu Chartist migriert.
  • Fehler im JavaScript-Tracking bei aktivem X-Content-Type: nosniff behoben.

Eine vollständige Liste der Änderungen befindet sich in unserem GitHub Repository.