TinyMCE Advanced

Beschreibung

TinyMCE Advanced führt einen klassischen Absatzblock und einen Hybridmodus für den neuen Block-Editor (Gutenberg) ein.
Wenn du noch nicht ganz bereit bist, in den Block-Editor zu wechseln, oder Plugins hast, die dort (noch) nicht verwendet werden können, ist die Verwendung des klassischen Absatzblocks und des Hybrid-Modus die beste Option. So kannst du den bekannten TinyMCE-Editor für die meisten Aufgaben weiterhin verwenden und hast gleichzeitig vollen Zugriff auf alle Blöcke und neuen Funktionen im Block-Editor.

Version 5.2 optimiert und erweitert weiterhin die neuen Funktionen der Version 5.0 von TinyMCE Advanced. Es führt einen verbesserten „Clear Formatting“-Button, mehrere erweiterte Einstellungen für Tabellen, eine Option, Absatz-Tags immer im Block-Editor zu behalten und das Importieren und Exportieren der Einstellungen in eine Datei ein.

Wenn du den vorherigen („klassischen“) Editor in WordPress 5.0 und neuer weiter verwenden möchtest, hat dieses Plugin die Option, den neuen Editor durch den vorherigen zu ersetzen. Wenn du lieber Zugriff auf beide Editoren nebeneinander haben möchtest oder um deinen Benutzern den Wechsel zwischen den Editoren zu ermöglichen, wäre es besser, das Classic Editor Plugin zu installieren. TinyMCE Advanced ist voll kompatibel mit dem klassischen Editor-Plugin und ähnlichen Plugins, die die Verwendung des vorherigen WordPress-Editors wiederherstellen.

Wie immer erlaubt dieses Plugin das Hinzufügen, Entfernen und Anordnen der Buttons, die in der Werkzeugleiste des Visual Editor im klassischen Absatz und im klassischen Block im Block-Editor sowie im klassischen Editor (wenn durch ein Plugin aktiviert) angezeigt werden. Dort kannst du bis zu vier Reihen von Schaltflächen konfigurieren, darunter Schriftgrößen, Schriftfamilie, Text- und Hintergrundfarben, Tabellen usw.

Es enthält 15 Plugins für TinyMCE, die je nach gewählten Buttons automatisch aktiviert oder deaktiviert werden.
Darüber hinaus bietet dieses Plugin Optionen, um die Absatzs-HTML-Tags im Textmodus zu halten und die CSS-Klassen aus der Editor-style.css des Themes zu importieren.

Einige der Funktionen wurden von diesem Plugin hinzugefügt

  • „Klassischer Absatz“-Block, der anstelle oder zusammen mit dem Standard-Absatzblock verwendet werden kann.
  • Eine Option, um den klassischen Absatz oder den klassischen Block als Standardblock im Block-Editor festzulegen.
  • Unterstützt die Konvertierung der meisten Standardblöcke in klassische Absätze und von klassischen Absätzen zurück in die Standardblöcke.
  • Unterstützung für das Erstellen und Bearbeiten von Tabellen in den klassischen Blöcken und im klassischen Editor.
  • Mehr Optionen beim Einfügen von Listen in den klassischen Blöcken und im klassischen Editor.
  • Suchen und Ersetzen in den klassischen Blöcken und im klassischen Editor.
  • Fähigkeit, Schriftfamilie und Schriftgrößen in den klassischen Blöcken und im klassischen Editor einzustellen.
  • Und vieles mehr.

Datenschutz

TinyMCE Advanced sammelt oder speichert keine benutzerbezogenen Daten. Es werden keine Cookies gesetzt und es wird keine Verbindung zu Websites Dritter hergestellt. Es werden nur Funktionen verwendet, die in WordPress und im TinyMCE Editor verfügbar sind.

In dieser Hinsicht hat TinyMCE Advanced keinen Einfluss auf die Privatsphäre der Benutzer deiner Website.

Screenshots

  • Werkzeugleiste für Rich-Text und Einstellungen für die ausgewählte Textfarbe.
  • Der klassische Absatzblock.
  • Umwandlung mehrerer Absätze in einen klassischen Absatz.
  • Umwandlung mehrerer Absätze in einen klassischen Absatz.
  • Einstellungen für die Rich-Text-Werkzeugleiste, die Formatierungs-Werkzeugleiste und die ausgewählte Textfarbe.
  • Einstellungen für die Werkzeugleisten im klassischen Absatz und im klassischen Block.
  • Zusätzliche Optionen (Standardeinstellungen werden angezeigt).

Installation

Am besten funktioniert dies mit der direkten Installation von WordPress. Wenn die manuelle Installation notwendig ist, stelle bitte sicher, dass sich die Plugin-Dateien in einem Ordner namens „tinymce-advanced“ (nicht zwei verschachtelte Ordner) im WordPress Plugin-Ordner, normalerweise „wp-content/plugins/“, befinden.

FAQ

Ich sehe einen Fehler wie: „Plugin konnte nicht von der URL geladen werden….“

Diese Fehler werden in der Regel dadurch verursacht, dass die betreffende Datei durch eine Sicherheitseinstellung auf dem Server blockiert wird, oder (selten) durch Caching-Probleme oder falsche Berechtigungen.

Der erste Schritt zum Debuggen besteht darin, zu versuchen, direkt im Browser auf die Datei zuzugreifen (d.h. die URL zu kopieren, in den Browser einzufügen und die Eingabetaste zu drücken).

Wenn du die Datei siehst (das ist normalerweise verkleinertes JS, also ist alles auf einer Zeile), stehen die Chancen gut, dass es eine Art Caching-Problem war, das jetzt behoben ist. Versuche erneut, den Editor zu verwenden.

Wenn du einen HTTP-Fehler (wie 403 oder 500) siehst, solltest du dich am besten an dein Webhosting-Unternehmen wenden, um Hilfe zu erhalten. In einigen Fällen kann das Löschen und Neuinstallieren des Plugins helfen.

Tabellen sehen anders aus (Inline-Stile fehlen), wenn ich eine Tabelle einfüge.

Bitte beachte die neuen (ab Version 5.2.0) erweiterten Einstellungen für Tabellen. Es ist möglich, die Verwendung von Inline-Stilen für Tabellen zu deaktivieren, aber das würde die Tabelle im Editor nicht skalierbar machen. Wenn die erweiterten Tabs auf den Tabellen-, Zeilen- und Spaltendialogen aktiviert sind (Standard), ist es weiterhin möglich, Werte für Breite und Höhe einzugeben, die als Inline-Stile festgelegt werden.

Im Untermenü Formate werden keine Stile importiert.

Diese Styles werden von der editor-style.css-Datei Deines aktuellen Themes importiert. Allerdings haben manche Themes diese Funktionalität nicht. Für diese Themes bietet TinyMCE Advanced die Möglichkeit, eine angepasste editor-style.css hinzuzufügen und sie in den Editor zu importieren.

Ich habe dieses Plugin gerade installiert, aber es macht nichts.

Ändere einige Buttons auf einer der Werkzeugleisten, speichere deine Änderungen, leere deinen Browser-Cache und versuche es erneut. Wenn das nicht funktioniert, versuche mehrmals, die Edit-Seite neu zu laden, während du die Umschalttaste/Shift gedrückt hältst. Es kann auch ein Netzwerk-Cache zwischen dir und deinem Host vorhanden sein. Möglicherweise musst du einige Stunden warten, bis dieser Cache abläuft.

Wenn ich „Smilies“ hinzufüge, werden sie im Editor nicht angezeigt.

Der „Emoticons“-Button in TinyMCE fügt die Codes für Smilies hinzu. Die eigentlichen Bilder werden von WordPress beim Anzeigen des Posts hinzugefügt. Stelle sicher, dass die Checkbox „Wandle Emoticons beim Darstellen in Grafiken um“ unter „Optionen – Schreiben“ aktiviert ist.

Das Plugin fügt keine Buttons hinzu.

Stelle sicher, dass die „Deaktiviere den grafischen Editor während des Schreibens“-Checkbox unter „Benutzer – Dein Profil“ nicht aktiviert ist.

Ich sehe immer noch die „alten“ Buttons im Editor

Speichere die Einstellungen erneut oder klicke auf die Button „Standard-Einstellungen wieder herstellen“ auf der Plugin-Einstellungsseite und setze die Plugins dann erneut und speichere.

Andere Fragen? Weitere Screenshots?

Schreibe bitte einen Beitrag im Supportforum oder besuche die Webseite von TinyMCE Advanced.

Rezensionen

Mai 17, 2019
Использую этот плагин более 3 лет и очень удобно. Удачно расширяет редактор - выставил все, что надо и часто используешь и все под рукой! Спасибо!
Mai 13, 2019
Blocks is still an awful editor. I was using TinyMCE even before it because of a lot of small neat options. Now it's a must for me.
Mai 12, 2019
I wrote a long post, and all the data was lost, Now I have to write that all again (about 300 words), I did a undo and all the data was gone, and I could't redo it. There was no backup(revision), Trust me, this is not a good plugin, I would rather use blocks.
April 25, 2019
The plugin worked great right from the start. Really easy to add and activate and that was it. Much better editor than the standard default.
Lies alle 285 Rezensionen

Mitwirkende & Entwickler

„TinyMCE Advanced“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„TinyMCE Advanced“ wurde in 35 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „TinyMCE Advanced“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

5.2.1

  • Aktualisiert für WordPress 5.2.1 und TinyMCE 4.9.4.
  • Es wurde ein Zurücksetzen der erweiterten Optionen beim Update korrigiert, wenn alle Optionen abgewählt waren.
  • Die Beibehaltung von Absatz-Tags im klassischen Block wurde korrigiert und verbessert.

5.2.0

  • Aktualisiert für WordPress 5.2.
  • Die Button-Einstellungen für die Werkzeugleiste des Block-Editors wurden aktualisiert. Es gibt ein paar neue Einschränkungen: Die meisten Buttons sind nun in einem Dropdown-Menü versteckt und die Benutzer dürfen die Buttons nicht mehr anordnen.
  • Es wurde ein neuer Abschnitt mit erweiterten Einstellungen für Tabellen hinzugefügt. Ermöglicht eine bessere Konfiguration der Bearbeitung von Tabellen und optional auch die Deaktivierung der Verwendung von Inline-CSS-Stilen. Es ist zu beachten, dass das Deaktivieren von Inline-Stilen die Tabellen im Editor nicht mehr skalierbar machen würde.
  • Die Option zum Einfügen von Bildquellen in einigen Browsern wurde entfernt. Es funktionierte nicht richtig.
  • Es wurde eine neue Option hinzugefügt, um Absatz-Tags immer im klassischen Absatz und klassische Blöcke im Block-Editor zu behalten.
  • Das Exportieren und Importieren der Einstellungen wurde aktualisiert. Die Einstellungen werden nun in eine (herunterladbare) Datei exportiert und können durch Hochladen einer zuvor exportierten Einstellungsdatei wiederhergestellt werden.
  • Der Button „Formatierung löschen“ des Block-Editors wurde verbessert. Wenn ein Text ausgewählt ist, wird nur das Styling von diesem Text entfernt. Wenn keine Auswahl getroffen ist, wird das gesamte Styling des Absatzes gelöscht.

5.0.1

  • Der Import von gesicherten Einstellungen wurde korrigiert.
  • Der FAQ-Abschnitt in der Readme wurde aktualisiert.

5.0.0

  • In der Rich-Text-Werkzeugleiste im Block-Editor wurden mehrere neue Buttons hinzugefügt.
  • Es wurden Funktionen zum Hinzufügen, Entfernen und Anordnen der meisten Buttons in der Rich-Text-Werkzeugleiste im Block-Editor hinzugefügt.
  • Alternative Position für Buttons für die Rich-Text-Komponente hinzugefügt. Dadurch können Benutzer Buttons, die nicht häufig verwendet werden, aus dem Weg räumen.
  • Einstellungen für die ausgewählte Textfarbe und Hintergrundfarbe wurden hinzugefügt.
  • Verbesserte Korrekturen und Erweiterungen für den klassischen Block.
  • Der klassische Absatzblock wurde verbessert und die Unterstützung für die Konvertierung von den meisten Blöcken in klassische Absätze und die Konvertierung eines klassischen Absatzes in separate Blöcke wurden hinzugefügt.

4.8.2

  • Korrekturen und Verbesserungen für 4.8.1.
  • Es wurde eine separate Option hinzugefügt, um den klassischen Absatzblock zu aktivieren.
  • Es wurde die Konvertierung der meisten Standardblöcke in klassische Absätze und von klassischen Absätzen in Standardblöcke hinzugefügt.

4.8.1

  • Aktualisiert für WordPress 5.0.
  • Hybrid-Modus für den Block-Editor hinzugefügt. Enthält einen klassischen Absatzblock, der den standard Absatzblock ersetzt.
  • Option hinzugefügt, um den Block-Editor durch den klassischen Editor zu ersetzen.
  • Ein weiterer Einstellungsabschnitt zum Konfigurieren der Werkzeugleisten im klassischen Block und im klassischen Absatzblock wurde hinzugefügt.
  • Einiges CSS, das für den klassischen Block korrigiert wurde, hinzugefügt.
  • Das Setzen des Inline-CSS für Tabellenzellen beim Einfügen einer Tabelle wurde entfernt. Inline CSS wird immer noch hinzugefügt, wenn eine Tabelle durch Ziehen in der Größe verändert wird.

4.8.0

  • Aktualisiert für WordPress 4.9.8 und TinyMCE 4.8.0.

4.7.13

  • Die Tabellen- und Anker-Plugins wurden auf 4.7.13 (2018-05-16-16) aktualisiert. Behebt einen Fehler im Tabellen-Plugin in Edge.

4.7.11

  • Aktualisiert für WordPress 4.9.6 und TinyMCE 4.7.11.

4.6.7

  • Die Kompatibilität mit dem Gutenberg-Freiformblock wurde korrigiert.
  • Erzwungenes Neuladen der TinyMCE-Plugins nach der Aktivierung.
  • Aktualisiert und angepasst für WordPress 4.9 und TinyMCE 4.6.7.

4.6.3

  • Für WordPress 4.8 und TinyMCE 4.6.3 aktualisiert.

4.5.6

  • Für WordPress 4.7 und TinyMCE 4.5.6 aktualisiert.
  • PHP-Meldung nach dem Import der Einstellungen behoben.

4.4.3

  • Für WordPress 4.7 und TinyMCE 4.4.3 aktualisiert.
  • Fehler behoben, durch den der Button „Quelltext“ fehlte.

4.4.1

  • Für WordPress 4.6 und TinyMCE 4.4.1 aktualisiert.
  • Fehler bei Multisite speichern behoben.
  • Neuen Button im Text-Editor zum Hinzufügen oder Zurücksetzen der Zeilenumbrüche hinzugefügt. Fügt Zeilenumbrüche nur zwischen Tags ein. Funktioniert nur, wenn es erkennt, dass Zeilenumbrüche fehlen, sodass es keine Beiträge mit entfernten Paragraphen neu formatiert.

4.3.10.1

  • Korrektur des Hinzufügens von Absatz-Tags beim Laden von Beiträgen, die vor dem Ausschalten von wpautop gespeichert wurden.
  • Deaktivierung der (neuen) Inline-Werkzeugliste für Tabellen, da diese die Tabelle in manchen Fällen überlagerte.

4.3.10

  • Aktualisiert auf WordPress 4.5.1 und TinyMCE 4.3.10.
  • Korrektur der Unterstützung für das Hinzufügen einer editor-style.css für Themes ohne jene Datei.

4.3.8

  • Aktualisierung auf WordPress 4.5 und TinyMCE 4.3.8.
  • Getrennte Standardoptionen und Admin-Optionen.
  • Einstellungen hinzugefügt, die das Deaktivieren des Plugins für den Haupteditor, Editoren in wp-admin oder Editoren der Oberfläche erlauben.
  • Koreanische Übersetzung von Josh Kim und griechische Übersetzung von Stathis Mellios.

4.2.8

  • Aktualisierung auf WordPress 4.4 und TinyMCE 4.2.8.
  • Japanische Übersetzung von Manabu Manabu Miwa.

4.2.5

  • Aktualisiert auf WordPress 4.3.1 und TinyMCE 4.2.5.
  • Korrektur des Domaintextes und Pluginheaders.

4.2.3.1

  • Fehler beim Entfernen des Plugins textpattern behoben.

4.2.3

  • Aktualisiert auf WordPress 4.3 und TinyMCE 4.2.3.
  • Das Plugin textpattern wurde entfernt, da WordPress 4.3 standardmäßig eine ähnliche Funktionalität enthält.
  • Französische Übersetzung von Nicolas Schneider.

4.1.9

  • Aktualisiert auf WordPress 4.2 und TinyMCE 4.1.9.
  • Fehlerkorrektur bei der Anzeige der oEmbed-Vorschau beim Einfügen einer URL.
  • Fehlerkorrektur beim Beziehen des Inhalts von TinyMCE mit Zeilenumbrüchen.

4.1.7

  • Aktualisiert auf WordPress 4.1 und TinyMCE 4.1.7.
  • Fehlerkorrektur beim möglichen Splitten von aufeinanderfolgen Überschriften-Shortcodes durch leere Paragraphen-Tags.

4.1.1

  • Fehlerkorrektur für Bildunterschriften bei deaktiviertem wpautop.
  • Übersetzungsunterstützung zur Einstellungsseite hinzugefügt. Buttonbeschriftungen/-beschreibungen werden durch JS auf Grundlage der existierenden WordPress-Übersetzung übersetzt, sodass dieser Teil der Einstellungsseite standardmäßig übersetzt wird. Jeglicher anderer Text benötigt weiterhin separate Übersetzungen.

4.1

  • Aktualisiert auf WordPress 4.0 und TinyMCE 4.1.
  • Füge das Plugin textpattern hinzu, das einen Teil der Markdown-Syntax beim Tippen unterstützt, (Mehr Infos).
  • Hinzufügen des aktualisierten „Tabellen“-Plugins, welche Hintergrund- und Rahmenfarbe unterstützt.

4.0.2

  • Korrektur der Anzeige der zweiten, dritten und vierten Buttonreihe, wenn der Werkzeugleisten-Wechsel-Button nicht verwendet wird.
  • Korrektur des Hinzufügens des directionality Plugins, wenn der Button für die Rechts-nach-links-Schreibrichtung (RTL) oder der LTR-Button ausgewählt ist.
  • Anzeige der „Erweiteren Optionen“ für Super-Admins bei Multisite-Installationen.
  • Füge das link Plugin inklusive Link Rel Einstellung hinzu. Ersetzt den Dialog Link einfügen/bearbeiten, wenn aktiviert.
  • Hinzufügen des aktualisierten „Tabelle“-Plugins mit Unterstützung für vertikale Zellenausrichtung.

4.0.1

Warnungen auf Seiten außer „Post bearbeiten“ korrigiert. Beschreibung aktualisiert.

4.0

Aktualisiert auf WordPress 3.9 und TinyMCE 4.0. Erneuerung des Einstellungen-Bildschirms. Unterstützung für Export und Import der Einstellungen hinzugefügt.

3.5.9.1

Aktualisiert auf WordPress 3.8, Korrektur des auto-embedding von einzeiligen URLs, wenn Paragraph-Tags nicht entfernt werden.

3.5.9

Aktualisiert auf WordPress 3.7 und TinyMCE 3.5.9.

3.5.8

Aktualisiert auf WordPress 3.5 und TinyMCE 3.5.8.

3.4.9

Aktualisert auf WordPress 3.4 und TinyMCE 3.4.9.

3.4.5.1

Korrektur bei Fehler im Import von CSS-Klassen von editor-style.css durch TinyMCE.

3.4.5

Aktualisiert auf WordPress 3.3 oder neuer und TinyMCE 3.4.5.

3.4.2.1

Korrektur der Entfernung des Medien-Plugins, sodass die Einstellungen nicht neu gespeichert werden müssen.

3.4.2

Kompatibilität mit WordPress 3.2 und TinyMCE 3.4.2, Optionen zur Unterstützung von iframe- und HTML 5.0-Elementen entfernt, da diese von WordPress 3.2 nicht standardmäßig unterstützt werden, Medien-Plugin entfernt, da es standardmäßig enthalten ist.

3.3.9.1

Erweiterte Optionen hinzugefügt: IFrames und HTML 5.0-Elemente nicht mehr entfernen, Unterstützung für benutzerdefinierte Editor-Styles zur editor-style.css des aktuellen Themes verschoben.

Achtung: Wenn du eine individuelle tadv-mce.css Datei und dein Theme keine editor-style.css hat, lade bitte tadv-mce.css herunter, benenne es um in editor-style.css und lade es in dein aktuelles Theme-Verzeichnis hoch. Alternativ kannst du dort auch die editor-style.css aus dem Twenty Ten Theme hinzufügen. Wenn dein Theme über eine editor-style.css verfügt, kannst du dort beliebige individuelle Styles hinzufügen.

3.3.9

Kompabilität mit WordPress 3.1 und TinyMCE 3.3.9, verbesserte P- und BR-Tags-Option.

3.2.7

Kompatibilität mit WordPress 2.9 und TinyMCE 3.2.7, verschiedene kleinere Fehlerbehebungen.

3.2.4

Kompatibilität mit WordPress 2.8 und TinyMCE 3.2.4, kleinere Fehlerbehebungen.

3.2

Kompatibilität mit WordPress 2.7 und TinyMCE 3.2, kleinere Fehlerbehebungen.

3.1

Die Kompatibilität mit WordPress 2.6 und TinyMCE 3.1, hält leere Absätze beim Deaktivieren der Entfernung von P- und BR-Tags, die Buttons für MCImageManager und MCFileManager können angeordnet werden (falls installiert).

3.0.1

Kompatibilität mit WordPress 2.5.1 und TinyMCE 3.0.7, zusätzliche Option zum Deaktivieren der Entfernung von P- und BR-Tags beim Speichern und im HTML-Editor (wpautop), zwei weitere Schaltflächen zum HTML-Editor hinzugefügt: wpautop und undo, behebt die Entfernung von nicht standardmäßigen TinyMCE-Buttons.

3.0

Unterstützung für WordPress 2.5 und TinyMCE 3.0.

2.2

Deaktivieren/Deinstallieren Optionsseite, Dropdown-Menü für Schriftgröße und andere kleine Änderungen.

2.1

Verbesserte Sprachauswahl, verbesserte Kompatibilität mit WordPress 2.3 und TinyMCE 2.1.1.1, Option zum Überschreiben eines Teils der importierten CSS-Klassen und weitere kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

2.0

Enthätl eine Admin-Seite zum Anordnen der TinyMCE-Werkzeugleistenbuttons, einfache Installation, viele Fehlerbehebungen, angepasstes „Smilies“-Plugin für die eingebauten WordPress-Smilies etc. Die Admin-Seite verwendet jQuery und jQuery UI, welches „Drag und Drop“ der TinyMCE-Buttons zum Anordnen eigener Werkzeugleisten erlaubt und die verbundenen Plugins auf Grundlage der verwendeten Buttons aktiviert/deaktiviert.