Gutenberg

Beschreibung

Gutenberg ist mehr als nur ein Editor. Während momentan der Editor im Fokus ist, wird das Projekt letztlich die gesamte Erfahrung des Publizierens beeinflussen, inklusive der Individualisierung/Anpassungen (der nächste Schwerpunkt).

Mehr über das Projekt erfahren.

Bearbeitungs-Focus

Der Editor wird eine neue Erfahrung des Erstellens und Kreieren von Seiten und Beiträgen schaffen, was das Schreiben von reichhaltigen Beiträgen mühelos macht, und er hat „Blöcke“, um es einfach zu machen, was heute mit Shortcodes, individuellem HTML oder sonstigem eingebundenen „HokusPokus“ Zeugs zu tun hat. — Matt Mullenweg

Eine Sache, die WordPress von anderen Systemen unterscheidet, ist, dass es dir erlaubt, ein so umfangreiches Beitrags-Layout zu erstellen, wie du es dir nur vorstellen kannst – aber nur, wenn man HTML und CSS beherrscht und ein eigenes individuelles Theme erstellen kann. Indem wir an den Editor als ein Werkzeug denken, mit dem reichhaltige Beiträge geschrieben und schöne Layouts erstellt werden, können wir WordPress in etwas verwandeln, was Benutzer und Benutzerinn lieben. Im Gegensatz zu etwas, das sie auswählen, weil es das ist, was jeder andere benutzt.

Gutenberg betrachtet den Editor nicht nur als ein Inhaltsfeld, sondern auch als ein seit fast einem Jahrzehnt weitgehend unverändertes Layout, das es uns ermöglicht, ein modernes Editor-Erlebnis ganzheitlich zu gestalten und ein Fundament für die Zukunft zu schaffen.

Hier ist der Grund, warum wir den gesamten Bearbeitungsbildschirm betrachten und nicht nur das Inhaltsfeld:

  1. Der Block vereinheitlicht mehrere Schnittstellen. Wenn wir das zusätzlich zur bestehenden Schnittstelle hinzufügen, würde es Komplexität hinzufügen, anstatt sie zu entfernen.
  2. Durch den Überarbeitungsprozess der Benutzeroberfläche können wir die Erfahrungen beim Schreiben, Bearbeiten und Veröffentlichen modernisieren, wobei Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit im Vordergrund stehen und sowohl neue als auch gelegentliche Benutzer profitieren.
  3. When singular block interface takes center stage, it demonstrates a clear path forward for developers to create premium blocks, superior to both shortcodes and widgets.
  4. Die Betrachtung der gesamten Schnittstelle bildet eine solide Grundlage für den nächsten Schwerpunkt, die vollständige Anpassung der Website.
  5. Der Blick auf den ganzen Editor-Bildschirm gibt uns auch die Möglichkeit, die Basis drastisch zu modernisieren und Schritte in Richtung einer flüssigeren und JavaScript-basierten Zukunft zu gehen, bei der die WordPress REST API vollständig genutzt wird.

Blöcke

Blöcke sind die vereinheitlichende Entwicklung dessen, was jetzt auf unterschiedlichste Weise durch Shortcodes, Einbettungen, Widgets, Beitragsformate, individuelle Beitragstypen, Theme-Optionen, Meta-Boxen und andere Formatierungselemente abgedeckt wird. Blöcke umfassen die Bandbreite der Funktionalität, die WordPress bietet, mit der Klarheit einer konsistenten Benutzererfahrung.

Man stelle sich einen individuellen „Mitarbeiter“-Block vor, den ein Kunde auf eine Info-Seite ziehen kann, um automatisch ein Bild, einen Namen und eine Biografie anzuzeigen. Ein ganzes Universum von Plugins, welche alle WordPress auf die gleiche Weise erweitern. Vereinfachte Menüs und Widgets. Benutzer und Benutzerinnen, die WordPress sofort verstehen und benutzen können – und 90% der Plugins. So kannst du auf einfache Weise schöne Beiträge wie dieses Beispiel verfassen.

Lies auch die FAQ, um Antworten auf die meisten Fragen zum Projekt zu erhalten.

Kompatibilität

Beiträge sind rückwärts-kompatibel, und Shortcodes funktionieren weiterhin. Wir untersuchen ständig, wie hochgradig maßgeschneiderte Metaboxen untergebracht werden können, und suchen nach Lösungen, die von einem Plugin über die Deaktivierung von Gutenberg bis hin zur automatischen Erkennung, ob Gutenberg geladen werden soll oder nicht, reichen. Wir wollen sicherstellen, dass das neue Editing-Erlebnis vom Schreiben bis zum Publizieren benutzerfreundlich ist, aber wir sind auch bestrebt, eine gute Lösung für hochgradig maßgeschneiderte bestehende Websites zu finden.

Die Phasen von Gutenberg

Gutenberg hat drei geplante Etappen. Die erste, die sich auf die Integration in WordPress 5.0 ausrichtet, hat ihren Focus auf der Erfahrung mit dem Editor und der Umsetzung von Blöcken. Diese erste Phase konzentriert sich auf einen inhaltlichen Ansatz. Die Verwendung von Blöcken, wie oben beschrieben, erlaubt es, sich darauf zu konzentrieren, wie der Inhalt aussehen wird, ohne diverse Ablenkungen von anderen Konfigurationsmöglichkeiten. Dies wird letztlich allen Benutzern und Benutzerinnen helfen, ihre Inhalte direkt, ansprechend und visuell zu präsentieren.

Diese grundlegenden Elemente ebnen den Weg für die weiteren Etappen zwei und drei, die für das nächste Jahr geplant sind, um über den Beitrag hinaus in Seitenvorlagen (Templates) und schließlich die vollständige Anpassung (Customizing) der Website zu gehen.

Gutenberg bringt große Veränderung, und es wird an Wegen gearbeitet, um dennoch sicherzustellen, dass bestehende Funktionen (wie Shortcodes und Meta-Boxen) weiterhin funktionieren, während den Entwicklern Zeit und Wege für einen effektiven Übergang zur Verfügung stehen. Letztendlich wird es neue Möglichkeiten für Plugin- und Theme-Entwickler und Entwicklerinnen eröffnen, um den Anwendern und Anwenderinnen durch eine ansprechendere und visuellere Erfahrung besser zu dienen, da die Vorteile eines Core-unterstützten-Toolsets genutzt werden.

Mitwirkende

Gutenberg wird von vielen Mitwirkenden und Freiwilligen gebaut. Die vollständige Liste ist zu finden unter CONTRIBUTORS.md.

Blöcke

Dieses Plugin unterstützt 13 Blöcke.

core/archives
Gutenberg
core/rss
Gutenberg
core/legacy-widget
Gutenberg
core/social-link-
Gutenberg
core/categories
Gutenberg
core/block
Gutenberg
core/latest-comments
Gutenberg
core/search
Gutenberg
core/shortcode
Gutenberg
core/calendar
Gutenberg
core/tag-cloud
Gutenberg
core/navigation-menu
Gutenberg
core/latest-posts
Gutenberg

FAQ

Wie kann ich Feedback geben oder wie erhalte ich Hilfe bei einem Fehler?

Gerne würden wir mehr Fehlerberichte, Vorschläge für Features und weiteres Feedback von dir erhalten! Gehe auf die GitHub-Issue-Seite, um nach vorhandenen Fehlern zu suchen oder ein neues Issue zu erstellen. Während wir versuchen, Probleme aus dem Plugin-Forum zu lösen, wirst du eine schnellere Antwort erhalten (und auch Dopplungen vermeiden), wenn alles zentral im GitHub-Repository bleibt.

Wie kann ich beitragen?

Wir nennen dieses Editor-Projekt „Gutenberg“, weil es ein großes Unterfangen ist. Wir arbeiten jeden Tag auf GitHub daran, und wir würden uns freuen, wenn du uns dabei helfen würdest. Du kannst uns auch gerne Feedback geben, am einfachsten ist das, indem du in unserem Slack Channel, #core-editor vorbeischaust.

Siehe auch CONTRIBUTING.md.

Wo kann ich mehr über Gutenberg lesen?

Rezensionen

8. Oktober 2019
Just because a developer thinks it has more features, doesn’t mean it works in a real business where people need to get sh~t done and not play with blocks all day. Yes, classic editor was not “powerful” but it was a pure and simple “block” that has what’s needed. Easy to use. Compact. Accessible for non-developers, virtual assistants and productivity fiends. Do not tell me these "features" will actually make my business any $. In fact it's just wasting everyones time AND $. make classic default again! or try gutenberg 2019 and be disappointed AGAIN
7. Oktober 2019
Most of these 1 star reviews appear to be content managers who explicitly went and installed something without realising what it was, then got pissy when they broke stuff. Don't believe them, most developers are actually in support of this decision to modernise the WP editing experience. Gutenberg is good, it's clearly the future of the platform and it's actually very easy to develop custom content for, with lots of very powerful features. Certainly miles better than any of the page builders we had before. It's way faster to use as well as being more performant on the frontend and using far more modern methods to output content to the page. If you don't like it, disable it. So many people here clearly haven't even tried to solve any of their problems though, they just see a band wagon and their cave man brain goes 'yes boo change! Me and all my friends here hate this thing'. You and all your friends aren't very good web developers.
14. Oktober 2019
Early Gutenberg was bad enough. Now with 6.60 NOTHING works! I have disabled my entire site, every single plugin, and used 4 alternative themes. NOTHING! When I try "ADD NEW PAGE" I get the "WHITE SCREEN OF DEATH." When I hit "EDIT" on an existing page I get "WHITE SCREEN OF DEATH." Sorry to be so harsh but is somebody at least testing this live? Thing is I'm beginning to hate Word Press for allowing this frustrating, UNuser friendly, time killer plugin to hang on. Put Gutenburg and everyone else out of their misery. Let it DIE and just start over!
4. Oktober 2019
At the time of this review the Classic Editor plugin - which allows you to go back to the old editor instead of using Gutenberg - has 5+ million active installations and rising, and the Disable Gutenberg plugin has 400,000+ active installations and rising. Gutenberg should be an optional plugin like all other block editors. Adding it to core WordPress and forcing it on us was a terrible misstep. I hope this gross error in judgement will be remedied soon.
Lies alle 2.904 Rezensionen

Mitwirkende & Entwickler

„Gutenberg“ ist Open-Source-Software. Folgende Menschen haben an diesem Plugin mitgewirkt:

Mitwirkende

„Gutenberg“ wurde in 44 Sprachen übersetzt. Danke an die Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Mitwirkung.

Übersetze „Gutenberg“ in deine Sprache.

Interessiert an der Entwicklung?

Durchstöbere den Code, sieh dir das SVN Repository an oder abonniere das Entwicklungsprotokoll per RSS.

Änderungsprotokoll

Enhancements

New APIs

  • Implement EntityProvider and use it to refactor the meta block attributes.

Experimental

Bugs

Performance

Various

Documentation

Mobile